Arbeitslosengeld auch bei eigener Weiterbildung oder Studium

  • Zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2012

Unser Tipp: Bleiben Sie zu Rechtsthemen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Weiterbildung bedeutet Stärkung der Qualifikation für den Arbeitsmarkt. So unterhält die Bundesagentur für Arbeit mit KURSNET die wahrscheinlich größte Datenbank für Aus- und Weiterbildung. Nach der Eigenwerbung der Agentur für Arbeit enthält diese Datenbank tagesaktuell über 600.000 berufliche Bildungsangebote mit Detailinformationen der einzelnen Veranstaltungen. Bei unserer redaktionellen Prüfung waren zumindest rund 303.000 Bildungsangebote im Bestand und davon knapp 140.000 mit Bildungsgutschein. Der Artikel Bildungsgutschein für Arbeitnehmer: Zahlung der Weiterbildung bzw. Umschulung informiert über diese Leistung.

Damit Arbeitslose, deren berufliche Weiterbildung nicht gefördert wird, die Möglichkeit haben, ihre beruflichen Fähigkeiten und Qualifikationen an die ständig wachsenden und wechselnden Anforderungen des Arbeitsmarktes anzupassen, wird die notwendige Eigeninitiative unterstützt. Unter bestimmten Voraussetzungen gilt die Verfügbarkeit in diesen Fällen als nicht eingeschränkt, sodass ein Anspruch auf Arbeitslosengeld weiterhin bestehen würde.

Voraussetzung ist, dass diese berufliche Weiterbildung den Vorrang einer jederzeitigen Arbeitsaufnahme nicht beeinträchtigt. Die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung ohne Förderung der Arbeitsagentur setzt demnach die Zustimmung der Arbeitsagentur voraus. Beispiele für berufliche Weiterbildungsmaßnahmen bei Weiterzahlung des Arbeitslosengeldes sind beispielsweise Meisterlehrgänge oder ein berufsbegleitendes Fernstudium.

Eine wichtige Voraussetzung, die unbedingt bei einer nicht geförderten Maßnahme vorliegen muss, ist der Vorrang der Vermittlung gegenüber einer weiteren Teilnahme an der Bildungsmaßnahme. Der Bildungsträger bzw. die Schule hat vorab zu bestätigen, dass ein Abbruch der Maßnahme oder des Studiums jederzeit gewährleistet ist. Aufgrund des hart umkämpften Bildungsmarktes werden die Träger bzw. Bildungseinrichtungen ohne Einschränkungen diese Bescheinigung erteilen.

Sollen wir Sie
zu Rechtsthemen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Neu auf Finanztip

Finanztip bei Twitter