Hermann-Josef Tenhagen

Wird das Bargeld bald abgeschafft, lautete die Frage am Montagabend bei FAKT IST! im MDR.

Das sehe ich ja selbst für die nächste Generation nicht, auch wenn Olaf Taupitz, der Geschäftsführer eines Online-Finanzdienstleisters, das Ende des Bargeldes schon in den kommenden sieben Jahren prognostiziert. Carsten Schneider, SPD-Finanzpolitiker im Bundestag, wollte jedenfalls festgehalten wissen: „Die Politik wird das Bargeld nicht abschaffen.“ Wenn die Verbraucher allerdings Abschied nähmen….

Die von der EU angeschobene 5.000 Euro Obergrenze fürs Bargeld-Bezahlen in Deutschland und die mögliche Abschaffung des 500-Euro-Scheins durch die EZB sind für Schneider beides vor allem notwendige Reaktionen auf die organisierte Kriminalität. Die wasche inzwischen am liebsten hierzulande ihr Geld und die deutschen Strafverfolgungsbehörden und Finanzbehörden würden ihr nicht Herr werden.

Bargeldeinschränkungen wegen vorhergehenden Staatsversagens also. Gerald Mann, Münchner Professor, vermutet hinter dem ganzen einen großen Plan. Denn die Abschaffung würde die Einführung von Negativzinsen für deutsche Sparer ja erleichtern. Die Banken, die Sicherheitskräfte und die Finanzminister seien sich im Ziel einig. Professoren wie Kenneth Rogoff von der Harvard Universität oder Deutsche Bank-Chef Cryan seien nur die Bannerträger.

Professoren trauen der Politik zu viel planvolles Handeln zu. Im Augenblick optimieren die Finanzminister mit Niedrigzinsen ihre Staatshaushalte, die Sicherheitskräfte mit Krisenszenarien ihren Personalstand und die Banken mit dem Geraune vom Ende des Bargeldes ihre Rolle im künftigen Datenhandel. Und weil das Bargeld angeblich so teuer ist, kann man den Kunden im Bankgeschäft mehr Gebühren abnehmen.

Lassen Sie sich nichts weismachen. Verbraucher – also Sie – können auch optimieren. Das kostenlose Girokonto bei Consors, die kostenlose Kreditkarte bei DAB oder DKB, das Tagesgeldkonto bei einer deutschen Tochter einer französischen oder niederländischen Großbank und den Datenschutz, in dem Sie Zigaretten, Kondome und Sexspielzeug weiter bar bezahlen und Rabattkarten meiden.

Der Dresdner Taxifahrer auf dem Weg vom Bahnhof zum MDR wollte übrigens auch nur Bargeld akzeptieren.

1 KOMMENTAR

  1. Yo aún estoy expectante porque el camino no sigue despejado del todo.La intervención de Correa ayer diciendo que le matasen si se atrevían estaba llena de coraje y pundonor,digna de un auténtico hombre de bien.Me impactó muchísimo la actitud de Correa.Ojalá este pequeño país pueda salir del atolladero histórico en el que ha estado sumido.Gracias,Presidente Correa.¡Viva Ecuador!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT