Apple stellt iPhone X vor
Credit: Marcio Jose Sanchez / AP / dpa

1.149 Euro – das ist der deutsche Einstiegspreis für das neue iPhone X (sprich: zehn). Das Gerät, das Apple am Dienstag vorstellte, kostet mit mehr Speicher sogar 1.319 Euro. Dabei hat Apple den Dollarpreis ziemlich übel umgerechnet: Käufer in Deutschland zahlen dadurch über 300 Euro mehr als in den USA.

Wir empfehlen Apple-Fans mit Blick aufs Portemonnaie, noch etwas zu warten und in einigen Wochen Handyverträge mit iPhone X zu prüfen. Anbieter wie Sparhandy oder Logitel schnüren meistens günstige Bündel. Diese lohnen sich übrigens nur für teure Smartphones wie das iPhone.

Immerhin: Der Einstieg in die iPhone-Welt ist jetzt mit 409 Euro für ein iPhone SE direkt von Apple so günstig wie nie. Im freien Handel gibt es das Einstiegs-iPhone schon ab 320 Euro.

Das immer noch gute iPhone 6s bietet Apple jetzt für 520 Euro an. Noch mal rund 100 Euro günstiger ist es in gutem Gebrauchtzustand. Darauf spezialisierte Händler prüfen die Geräte und verkaufen Sie mit Gewährleistung weiter. Wir empfehlen Buyzoxs*, Asgoodasnew*, Clevertronic* und Rebuy*.

Zum Ratgeber

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT