Frau repariert ihr Fahrrad
Credit: Thomas EyeDesign / iStock.com

Das Fahrrad erlebt eine Renaissance als Verkehrsmittel im Alltag. Darauf stellen sich sogar die Automobilklubs ein: So kündigte der Auto Club Europa (ACE) am Donnerstag an, den Mitgliedern im neuen „Comfort“-Tarif ab 2018 zusätzlich zum klassischen Autopannendienst auch Pannenhilfe fürs Fahrrad anzubieten. Ein Pannendienst ist interessant für Fahrrad-Pendler und Radurlauber. Die neue „Comfort“-Mitgliedschaft wird mit 89 Euro im Jahr allerdings nicht ganz billig sein.

Der Automobil-Club Verkehr (ACV) hat Fahrrad-Pannenhilfe für alle 350.000 Mitglieder bereits seit einem Jahr im Angebot. Für 48 Euro im Jahr ein faires Angebot, wenn Sie gleichzeitig Ihr Auto absichern möchten. Der Marktführer ADAC bezeichnet sich mittlerweile zwar als „Mobilitätsdienstleister“, entsendet aber noch keine „gelben Engel“ fürs Rad.

Wenn Sie kein Auto besitzen, dann empfehlen wir einen reinen Fahrradschutzbrief, den es für 9 Euro im Jahr beim Verkehrsclub Deutschland (VCD) gibt. Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) brauchen übrigens keinen Extra-Schutzbrief – sie haben Pannenhilfe fürs Rad bereits, außerdem eine Verkehrshaftpflicht (56 Euro im Jahr).

Zum Ratgeber

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT