Ryanair-Maschine
Credit: JJFarquitectos / iStock.com

Aktuell erzürnt der Billigflieger Ryanair viele seiner Fluggäste mit kurzfristigen Absagen. Die Stornowelle soll bis Ende Oktober andauern und betrifft europaweit um die 50 Flüge am Tag – insgesamt bis zu 2.100.

Deutschland wurde nicht ganz so hart getroffen mit rund 50 gestrichenen Flügen über den gesamten Zeitraum. Dennoch sollten Sie unbedingt von Ihren Fluggastrechten Gebrauch machen.

Wurde Ihr Flug gestrichen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie lassen Ihren Flug kostenlos umbuchen oder Sie verlangen den Ticketpreis zurück.

Informiert die Fluglinie Sie weniger als 14 Tage vor Abflug vom Ausfall, haben Sie in den meisten Fällen einen Anspruch auf eine Entschädigung. Das sind zwischen 250 und 600 Euro – je nachdem, wie groß die Flugdistanz ist. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Sie können Ihre Rechte direkt auf der Website von Ryanair geltend machen. Falls es nicht sofort klappt, wenden Sie sich an einen Fluggasthelfer. Der setzt die Entschädigung gegen ein Honorar für Sie durch.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT