Online Traden Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kolateral schrieb:

      Liebe Community,

      jetzt, so kurz vor dem Wochenende, ist mir eine interessante Frage in den Kopf gekommen: Ich möchte nach einer einjährigen Pause endlich wieder (Online-)Traden. Was könnt ihr empfehlen? Wohin mit der Kohle? hahaha

      Schönes WE!


      Wenn nach den Kosten gefragt ist finde ich flatex immer noch am günstigsten. Die beider neuen Schwestermarken Aktionärsbank und benk haben vergleichbare Preise, gefallen mit aufgehübschter Oberfläche. Andere Onlinebroker sehe ich von Spezialangeboten wie z.B. bestimmte ETF-SParpläne abgesehen als teurer. Nachteilig ist bei allen dreien die hohen Kosten für Auslandsdividenden.

      Flatex kann ich DIch werden, gibt für jeden fünf Freitrades zu je 5,90 Euro oder Du unterstützt hier FInanztip über Reflink.

      Wo ich mich noch nicht rangetraut habe ist degiro, die sind am günstigsten.
    • Ich habe auf Grund eines tragischen Familienunglücks einen stattlichen Betrag geerbt der lange Zeit auf meinem Konto lag. Irgendwie hätte ich es nicht über das Herz gebracht das Geld, wofür jemand anderes lange gearbeitet hat, für Konsumgüter oder andere Sachen auf den Kopf zu hauen und so lag es sinnlos bei der Bank. Vor circa einem halben Jahr wollte ich es dann zumindest anlegen, damit ich das kleine Vermögen ausbauen und wachsen lassen kann, aber bei der Bank konnte man mir nur Mist anbieten.
      Ende vom Lied ist, dass ich ein Konto bei einem Online Broker aufgemacht habe und jetzt quasi als Trader unterwegs bin :D Eigentlich habe ich nicht so viel Ahnung davon, aber lese mich in das Thema ein und sammle Erfahrungen. Wichtig war mir beim Broker vor allem, dass ich mein Geld zügig bekomme und nicht ewig darauf warten muss. Der Broker heißt GKFX und als ich "GKFX Auszahlung" gegoogelt habe, war eigentlich nur positives zu finden. Tortzdem hab ich es direkt mal selber getestet und eine Woche nach Kontoeröffnung eine Auszahlung beantragt. Zunächst musste ich meine Papiere einscannen und hinschicken, aber danach ging alles reibungslos. Es hat vier Tage gedauert, bis ich meine Kohle auf dem Konto hatte.
      Für den Fall dass mal ein Notfall ist weiß ich also jetzt, dass man Geld nicht irgendwo im Ausland feststeckt, sondern zügig zu mir transferiert werden kann.
      Es gehört zu den vielen Merkwürdigkeiten des Lebens, dass der Mensch immer bissiger wird, je weniger Zähne er hat :D
    • fil schrieb:


      ,... Zunächst musste ich meine Papiere einscannen und hinschicken, aber danach ging alles reibungslos. Es hat vier Tage gedauert, bis ich meine Kohle auf dem Konto hatte.


      Flatex-Überweisungen bekomme ich taggleich wenn ich Sie frühmorgens beauftrage, elektronisch, ohne Papierkram. Analog bei meinen Tagesgeld-Anbietern. Insofern finde ich die 4 Tage eher lang.

      GKFX hat lt. Website 50.000 Pfund Einlagensicherung (ca. 69.000 €). In wie weit die bei CFD bzw, FX greift möchte ich mal bezweifeln.

      Ich wünsche Dir gute Kurse, bei CFD habe ich mich nicht über das Demokonto hinausgetraut.
    • Kater.Ka schrieb:

      fil schrieb:


      ,... Zunächst musste ich meine Papiere einscannen und hinschicken, aber danach ging alles reibungslos. Es hat vier Tage gedauert, bis ich meine Kohle auf dem Konto hatte.


      Flatex-Überweisungen bekomme ich taggleich wenn ich Sie frühmorgens beauftrage, elektronisch, ohne Papierkram. Analog bei meinen Tagesgeld-Anbietern. Insofern finde ich die 4 Tage eher lang.

      GKFX hat lt. Website 50.000 Pfund Einlagensicherung (ca. 69.000 €). In wie weit die bei CFD bzw, FX greift möchte ich mal bezweifeln.

      Ich wünsche Dir gute Kurse, bei CFD habe ich mich nicht über das Demokonto hinausgetraut.
      Da hast du recht
      Es gehört zu den vielen Merkwürdigkeiten des Lebens, dass der Mensch immer bissiger wird, je weniger Zähne er hat :D