Erfahrungen mit ADAC und Alternativen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spannendes Thema!

      Ich bin seit 2010 beim ADAC und habe diese Mitgliedschaft auch nie in Frage gestellt, da sie mir immer zuverlässig geholfen hat, wenn ich sie gebraucht habe (2x leere Batterie, 1x Unfall, 1x Zylinder). Die "Skandale" um die Testverfälschungen haben mich da auch nicht irritiert, da ich aufgrund von Tests eines Anbieters eigtl. nie Entscheidungen treffe, sondern für gewöhnlich bei mehreren teste und suche ;)

      Durch den Artikel werde ich mich jetzt aber doch mal hinsetzen und genauer recherchieren:

      1. Aha-Erlebnis: Mir wurde nochmal vor Augen geführt, dass die ADAC-Pannenhilfe auf 300 EUR beschränkt ist, beim BAVC scheint keine Begrenzung vorzuliegen. Das ist umso mehr interessant, dass ich dieses Jahr Urlaub im Mittelmeerraum plane.

      2. Aha-Erlebnis: Der deutlich niedrigere Mitgliedsbeitrag des BAVC im Vergleich zum ADAC.

      Danke für den Artikel!
    • Habe vor einigen Wochen einen neuen Verbandskasten benötigt. Anruf beim lokalen ADAC. Die lokale Nummer bekam ich über eine ADAC Telefonnummer aus dem Internet. Auskunft: Ja wir haben z.Zt. ein spezielles Programm, sodass der Verbandskasten 3. Euro weniger kostet.
      Eine Stunde später persönliche Vorsprache beim lokalen ADAC. Von einem speziellen Program ist nichts bekannt und Sie haben auch hier nicht angerufen.
      Weiteres Nachforschen ergab, dass ein lokaler Anruf an ein Callcenter weitergeleitet wird, wenn alle lokalen Leitungen belegt sind.
      Das ist ein Organisationsproblem beim ADAC. Da ich den Verbandskasten dringend brauchte habe ich die 3 Euro mehr gezahlt. Eine telefonische Beschwerde in München brachte bis heute keine befriedigende Lösung.
    • Hallo, wir waren gerade in England mit unserem Wohnmobil unterwegs. Unser WoMo hat ein H im Kennzeichen und die Reparaturen - Ersatzteilebeschaffung ist nicht immer problemlos. Am Ende unserer Reise blieb unser WoMo morgens einfach lautlos und rührte sich nicht mehr. Telefonat nach Deutschland wegen der Panne und der Pannenhelfer war binnen 2 Stunden da. Der Nette Herr hat über 1,5 Stunden an unserem WoMo gebastelt und uns eine komplett neue Benzinleitung gelegt aus Gummischläuchen , da unsere porös war und die Maschine nur Luft saugte und kein Benzin. Er freute sich richtig mal wieder ans werk gehen zu können ,da die Modernen Autos nur abgeschleppt werden können da man an fast nix mehr ran kommt oder nicht das richtige Auslesegerät hat .Dann hatte er noch etwas Benzin für uns , zur Sicherheit, diese 5 Liter konnten wir mit Karte am Auto bezahlen.
      Wir sind extra in den ADAC fürs Ausland eingetreten . In Deutschland hat man ja durch die eigenen Werkstatt Mobilitätsgarantie
    • Hallo Franziska,

      ich bin seit vielen Jahren Mitglied beim ARCD (früher KVDB) und kann sagen, ich bin von Anfang bis jetzt vollauf zufrieden mit diesem Automobilclub. Er ist zwar wesentlich kleiner als der "Marktführer", aber er muss sich mit seinen Leistungen in keinster Weise verstecken. Ob Pannenhilfe, Abschleppen, Beratung, Urlaubspakete, Hilfe bei Schäden, Fragen, auch bei der Urlaubsplanung (hauseigenes Reisebüro bietet Rabatt auf Buchungen!) etc, egal was man benötigt, vom ARCD bin ich bisher noch nie im Stich gelassen worden.

      Dabei ist der ARCD um einiges günstiger als der Marktführer.

      Die Hauszeitschrift ist zwar wesentlich weniger umfangreich als die des ADAC, sie enthält aber auch wesentlich weniger Werbung.

      Alles in allem kann ich den ARCD uneingeschränkt empfehlen, und das aus jahrelanger Erfahrung.
    • Hi Franziska,

      ich war lange Zeit beim ADAC Mitglied. Allerdings habe ich letzes Jahr beschlossen nach einer unangenehmen Situation mit einem der gelben Pannenhelfer den ADAC zu verlassen. Seit ein paar Wochen bin ich nun Mitglied bei JimDrive. Zwar hatte ich noch keine Panne und kann somit nichts über die Pannenhilfe berichten aber was ich sagen kann, ist das der Kundenservice sehr unkompliziert und schnell und vorallem freundlich ist. Bin gespannt auf meine erste Panne. Bzw. eigentlich hoffe ich natürlich keine zu haben.
      Zudem kann ich sagen, dass ich beim ADAC von den ganzen Werbezeitschriften und allem Drumherum eher genervt war als das ich einen Mehrwert darin sah.
      Bin gespannt was der Wechsel auf Dauer erbringt.
    • Gestern Abend platzte unweit des Wohnortes ein Vorderreifen. Bei HUK24-Pannendienst angerufen: Sehr freundlich und da im Wald stehend, auch sehr ruhige Ortung über Karte. Nach ca. 30min kam der Abschlepper aus einer Nachbargemeinde, ebenfalls sehr freundlich, und schlug auch schon eine Zielwerkstatt in der Gegend vor - die wir kennen.
      Außer neuem Reifen also keine weiteren Kosten, der in der Kfz-Versicherung eingeschlossene Schutzbrief für wenige EUR/Jahr hat uns bislang gute Dienste erwiesen (so mussten wir mit einem anderen Fahrzeug schon 3-mal abgeschleppt werden).