Erfahrungen mit Comdirect

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ab 15.2. gilt ein neues PLV. Damit dürfte sich Comdirect aus der Riege der attrativen Girokontenanbieter mit Pauken und Trompeten verabschieden zu wollen.

      Barauszahlungen sind nur noch national im Cashgroup Verbund kostenlos. Die vormals kostenlose Möglichkeit der Barauszahlung mit der VISA Karte im weltweiten Ausland wird gestrichen. Weiterhin wurde die Anzahl der Bareinzahlung in Commerzbankfilialen auf jährlich 3 mal eingeschränkt.

      kunde.comdirect.de/cms/media/A…ung_PLV_online_3_1115.pdf

      Die Änderungen trifft mich empfindlich und ich werde mich nun schleunigst zur Konkurrenz bewegen. Dabei war ich ansonsten bei Comdirect durchaus nicht unzufrieden. Nicht zuletzt auch aufgrund der vielen kleinen Extras (z.B. Wunschpin für VISA und Girocard, Einzahlungsmöglichkeit, etc.). Schade.
    • Kleine Korrektur. Mit der Visa Karte ist Bargeldbezug im Ausland weiterhin kostenfrei. Mit der Girocard ist es wie bisher kostenpflichtig.

      Ich ärgere mich aber auch über die Änderungen. Insbesondere die kostenpflichtige Einzahlung am Automaten ab dem 4.Vorgang ist für mich nicht nachvollziehbar. Das war ein Alleinstellungsmerkmal, das die Bank praktisch nichts kostet.
    • Mich betreffen die Änderungen weniger. Allerdings meine ich, d. man jetzt mit der Girocard statt der Visacard im europäischen Ausland kostenfrei Geld abheben kann.
      Bargeld einzahlen kommt vielleicht 6 mal im Jahr statt. Die Cashgroup ist selbst hier auf dem flachen Lande gut vertreten.
      Ich wollte ein kostenfreies Internetgirokonto und ein paar Sparpläne. Die habe ich bei der Comdirect gefunden und bin mit der Abwicklung von Geldgeschäften gut zufrieden.
    • Da ich die Darstellung der Änderungen im PLV-Ausdruck sehr irritierend fand, habe ich bei Comdirect nachgefragt. Es ist tatsächlich so, dass man künftig nur noch im außereuropäischen Ausland mit der VISA Karte entgeldfrei abheben kann. Im europäischen Ausland nur noch mit der Girocard. Man bezieht sich auf eine neue EU-Verordnung:

      "Die EU-Preisverordnung schreibt vor, dass Entgelte innerhalb der EU einheitlich sein müssen, d. h. das Geldautomatenverfügungen im Inland nicht mehr oder weniger kosten dürfen als beispielsweise in Frankreich. Daher wurden unsere Preise EU-konform harmonisiert."

      Wenn das so ist, dürfte ja eigentlich auch bei anderen Banken, wie z. B. der DKB eine entsprechende Änderung ins Haus stehen.

      Außerdem ist interessant, dass alle Girokonten, die vor dem 22.04.2009 eröffnet wurden, künftig mit einer Gebühr von € 4,90 belegt werden. Kostenlos sind diese Konten erst ab einem mtl. Geldeingang von mind. € 1.250.

      Aber ... lt. Website:
      "Die Führung eines Girokontos ist bei comdirect auch ohne monatlichen Geldeingang kostenlos. Girokonten, welche vor dem 23.04.2009 eröffnet wurden, können Sie jederzeit auf das kostenlose Girokonto umstellen lassen."

      Ist das nicht komisch ... ? Was steckt denn wohl dahinter?
    • -kostenfreie Auszahlung am Bankautomaten gibt es generell nur in der CashGroup; die meisten anderen Banken langen schon lange stärker hin. comdirekt hat als Direktbank keinen Schalter, keinen Automaten nur Hotline. Die Commerzbank besitzt die comdirect zu über 80% - an deren Schalter ist man aber nicht zuständig.

      -ich habe mir vor Jahren ein kostenfreies Buchungskonto in der Fußgängerzone aufschwatzen lassen, verbunden mit einem 50 Mark wertigen Depotpaket. Das kostete mich nun 101,51 Euro. Wofür die Gebühr / das Entgeld zu entrichten ist, ist mir schleierhaft. Das sind halt Banken.

      -comdirekt ist eine gute Bank; die Aufmachung des Portals ist professionell, die Ausrichtung auf Wertpapiere, mehrere Konten usw ist modern. Sicherheitsstandard ist ok (eigene App für 2 Faktor Authentifizierung; Barcodescannen usw.)

      -postbank ist schlimmer (anderer Thread)