Was wisst ihr über binäre Optionen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was wisst ihr über binäre Optionen ?

      Hallo...

      Möchte anfangen mit den binären Optionen zu traden und benötige dazu paar Informationen. Zudem liegt mir noch eine kurze Frage auf der Zunge. Da es in diesem Handel ja z.T. um Sekunden und einzelne Punkte geht, war meine erste Überlegung, wie einfach doch manipuliert werden könnte, z.B. ein Kursanstieg wird um nur 5 Sekunden verzögert, was den Verlust bedeuten könnte. Geht es hier rein um das Vertrauen zum Broker, oder hat man die Möglichkeit die jeweiligen Trades zu verifizieren.

      Wer kann mir hierzu was hilfreiches sagen ? Wer hat denn mal mit binären Optionen Erfahrungen gemacht ?
    • Was will oder kann der Broker manipulieren?
      Am Abrechnungstermin einfach achten dass er nicht falsch abrechnet und bist von der Manipulation her geschützt. Die binäre Optionen sind schwer zu berechnen und mann muss sich mit den Kursen ( die gut oder schlecht ist) die der Broker anbietet zufrieden geben.
      Mit binären Optionen kann man dann die ganz grossen Gewinne mit machen.
      Aber das Verlustrisiko ist auch dementsprechend.
      Also die sind halt nur was für Profis da sie höchstspekulativ sind. Mein Rat: ein kleines Konto öffnen, damit du eventuelle Verluste leicht verkraften kannst. Sich vorher gut in die Materie einarbeiten - Seiten wie xn--binreoption-n8a.info/ u.ä. bieten gute Auskunfte zum Thema und sind ein guter erster Anlaufpunkt.
      Generell bleibt das Thema wohl eher problembehaftet weil sich inzwischen auch diverse Anbieter auf dem Markt tummeln, von denen man nicht weiß ob diese seriös sind.
      Vllt mach erst was mit CFDs, KO-Scheinen und Futures - da kommt es auf genaue Charts an - einfach und transparent.
      Es gehört zu den vielen Merkwürdigkeiten des Lebens, dass der Mensch immer bissiger wird, je weniger Zähne er hat :D
    • Laut Wikipedia kann bei binären Optionen nur Folgendes passieren: „Tritt ein zuvor definiertes Ereignis ein, erhält der Käufer einen festgelegten Betrag, andernfalls verfällt die Option wertlos. Als Basiswerte kommen – wie bei klassischen Optionsscheinen auch – Indizes, Aktien, Währungspaare oder auch Rohstoffe in Frage. Es kann dann auf fallende oder steigende Kurse spekuliert werden.“

      Zu binären Optionen sollte man vorher unbedingt über genügend Basiswissen verfügen wenn man da wirklich einsteigen möchte. Wie mein Vorredner schon schrieb, es wäre mehr was für Profis – auch wenn die Broker sogar Gewinne für Einsteiger garantieren (von bis zu 80 bis 90 Prozent).

      Es mag ja sein, dass bei einzelnen online Brokern wie zum Beispiel Banc de Binary, Plus500, 24Option, BDSwiss, EZTrader, OptionFair und und und .. Geld/Gewinne gemacht werden können, aber die meisten Menschen sind oft zu ungeduldig und voreilig sobald der erste Gewinn generiert wurde (und die „Bank“ gewinnt). Zum Beispiel bei BDSwiss gibt’s ein Handelskonto bereits ab 100 Euro und bis zu 89 % maximale Rendite in 60 Sekunden. Aber auch EZTRader verspricht zum Beispiel mit Optionshandel, 1on1 Trading, 24/7 Finanzberater 95% Handelsgewinne… Über eztrader.com/lp/media/VFL/men/v3/index-de.html bin ich auch auf das Thema gekommen und die geben zum Teil in ihrem Magazin auch diverse Einstiegstipps: „Es gibt viele Faktoren, die man berücksichtigen muss, wenn man sich entschließt, welchen Broker für binäre Optionen man verwendet. Es lohnt sich, einige Zeit zu investieren“

      Es lohnt sich auch Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte dazu anzuschauen. Ich finde Transparenz ist noch ein sehr wichtiger Punkt. Viele sind der Meinung (mich eingeschlossen) es sei mehr oder weniger ein Glücksspiel gekoppelt mit hohem Risiko sowie kaum Gewinnchancen bzw. nichts anderes als Wetten (z.T. 50/50).

      Doch auch wenn BO nicht sehr sicher erscheinen, Erfolg kann man allerdings mit Geduld und nicht zu hohem Einsatz z.B. mit nur 2% des Handelskapitals sowie wenigen Trades haben. Die Ausschüttungsquoten fallen jedoch sehr unterschiedlich aus… Man sollte sich vorher über die Risiken informieren, denn die Erfahrungen muss am Ende jeder selbst sammeln.
    • SparfuchsM schrieb:

      Hallo...

      Möchte anfangen mit den binären Optionen zu traden und benötige dazu paar Informationen. Zudem liegt mir noch eine kurze Frage auf der Zunge. Da es in diesem Handel ja z.T. um Sekunden und einzelne Punkte geht, war meine erste Überlegung, wie einfach doch manipuliert werden könnte, z.B. ein Kursanstieg wird um nur 5 Sekunden verzögert, was den Verlust bedeuten könnte. Geht es hier rein um das Vertrauen zum Broker, oder hat man die Möglichkeit die jeweiligen Trades zu verifizieren.

      Wer kann mir hierzu was hilfreiches sagen ? Wer hat denn mal mit binären Optionen Erfahrungen gemacht ?


      Zunächst läge mir da noch eine Frage auf der Zunge, wie viel Erfahrung hast du schon mit Binären Optionen?

      Ich finde es immer ein wenig Belustigend, wie einige Menschen denken: "Ich fange einfach mal mit etwas an und bekomme dies dann auch (in diesem Fall) Gewinnbringend hin". Binäre Optionen sind nicht nur 60Sek.-Trades es steht noch einiges mehr dahinter und bevor du dich da wirklich einbringen willst mit echtem Geld, solltest du es zu mindestens mal Testen, das ginge hier, es kann durchaus schmerzlich sein wenn man plötzlich feststellt dass man die Trends nicht richtig analysiert hat und dann sein ganzes Geld verliert.

      TIPP! - Pausbäckchen anlegen, nimm deinen eigns investiertes Kapital verdopple es und lass dir das Geld welches du investiert hast wieder auszahlen somit gehst du bei Verlust +/- 0 aus und der Schmerz hält sich in Grenzen ;)

      Zu den "Manipulationsgedanken" es ist aus dem rein Theoretischen Möglich und wird mit Sicherheit auch Praktiziert.Reiche Menschen können den Markt auch soweit Manipulieren, das er ihnen gefällt, das Problem ist es ist nicht Transparent, zu mindestens nicht immer, es gibt Kommissionen die solche Vorgänge Prüfen.Weiterhin solltest du dir immer, trotz dem Lockend ruf vieler Broker 90% Rendite und was die nicht alles versprechen, bewusst sein das die Gewinnchance bei den 60sek- Trade immer noch eine 50/50 Chance ist. Die Rendite ist zwar möglich aber lohnt sich auch erst ab größeren Einsätzen. Ein Risiko wird dich immer begleiten.
    • So einfach wirst du mit diesen Dingern kein Geld machen. Sicherlich, es ist möglich, aber da musst du schon etwas Zeit investieren, bis du das durchschaust, die Finanzmärkte halbwegs verstehst und profitabel handeln kannst. Hier spreche ich nicht von 20 oder 30 Stunden, sondern eher von 1000 Stunden die du dich intensiv mit der Materie beschäftigen musst.

      Bei der Wahl des Brokers sollte man wirklich wählerisch sein. hier ein paar Faktoren die ich empfehle im Auge zubehalten :Auf jeden Fall einen Blick in die Terms of Use werfen, einige Broker verlangen Gebühren wenn man eine zeitlang inaktiv ist. Auf Forexaktuell kannst du dich langsam in die Welt der Brokers reintasten. Ist wirklich empfehlenswert.
      Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.
    • 01Trader schrieb:

      Moin,
      ich beschäftige mich mit Binären Optionen schon gut 1 Jahr und kann dir aus eigener Erfahrung sagen das die Broker von Binären Optionen alle etwas Spielraum haben. Schau mal da auf der Seite binaere-optionen-handel.net Dort habe ich meine besten Erfahrungen gesammelt.


      kolateral schrieb:

      Übrigens, bei Forexaktuell schneider BDSwiss sehr gut ab.


      Beide Seiten sind mMn nicht wirklich unabhängig - sind klassische Werbeseiten, bezahlt von den Brokers um positive Stimmung zu erzeugen.
    • Ich weiß nicht was die ganze Vergleichsseiten bringen sollen. Wenn man vergleich will einfach auf Google eintippen: "Broker vergleich" und die erste Seite anschauen. Den, da ist die relevante und bekannte Quelle. Also, zB Activtrades Broker - broker-bewertungen.de/erfahrungsberichte/activtrades. Wie zu sehen ist, schneidet nicht so toll ab. Bei manchen parteeischen Vergleichsportalen ist er super und toll, das beste was es gibt und je gab.

      Also, seien sie nicht naiv und vergleichen sie bei großen, bekannten und renommierten Seiten.
    • SparfuchsM schrieb:

      Hallo...Möchte anfangen mit den binären Optionen zu traden und benötige dazu paar Informationen. Zudem liegt mir noch eine kurze Frage auf der Zunge. Da es in diesem Handel ja z.T. um Sekunden und einzelne Punkte geht, war meine erste Überlegung,…


      Deine erste Überlegung sollte sein wo lege ich mein Konto an und warum sollte ich überhaupt mit 60sek Binärie's Lotto spielen???Es gibt dort besser Konzepte die man zuverlässig nutzen kann, der Devisenhandel ist dort eine auf lange Sicht gesehene gute Methode.

      Ins besondere die Handelszeiten machen dies so attraktiv, siehe diesen Artikel darüber.
      Außerdem lohnt sich da dort schon mehr, als mit den kleinen Optionen die man handeln kann, okay als Einstieg vielleicht keine Schlechte Idee oder eher nicht die schlechteste aber meiner Meinung nach besiegt nichts wissen. Wenn dann noch Erfahrung mit ins Spiel kommt läuft das Handeln erst richtig ;)Ich sage dir, erkundige dich erstmal über das große Ganze bevor du dein Geld anderen in den Rachen wirst ;)
      In Berlin hat ein Mann Kindergeld beantragt, obwohl er gar keine Kinder hat. Seine Argumentation: Ich muß GEZ-Gebühren bezahlen, obwohl ich nicht fernsehe nur weil ich das Gerät bereithalte.Somit möchte ich Kindergeld, ich habe zwar keine Kinder aber das Gerät dafür...
    • Andreah schrieb:

      Gibt es eigentlich "Experten" die auf langer Sicht, mit binären Optionen einen Gewinn erzielen? Habe es mal von einem Bekannten mitbekommen, dass er es eher als Glücksspiel sieht, ist da was wahres dran?


      Ich habe da meine Meinung zu ja auch schon explizit geäußert, ja es ist quasi ein Glücksspiel den du hast 2 Optionen auf die du quasi Geld wetten kannst. Sicher ist das eine eher Oberflächlichere Meinung dazu aber leider auch recht zutreffend.
      Man kann dieses Glückspiel zwar auch mit gesammelten Informationen ein wenig für sich selber und seine Gewinnabsicht "manipulieren" Naja Manipulieren ist das falsche Wort dafür man kann sich eben anhand von gesammelten Informationen Trendanlyse etc. ein wenig das Risiko einschätzen, dazu gab es meiner Meinung nach hier - binaereoptionen24.info/ auch mal einen Beitrag zu.
      In dem wurde erklärt wie man richtig damit Handelt und so weiter.

      Ein Gewinnspiel bleibt es dennoch irgendwie, sicher nimmt man das Risiko ein wenig raus weil man selber im Glauben ist das man durch die gesammelten Infos mehr weiß, dem ist aber eigentlich auch nicht wirklich so ;) Die Börse und die Kurse sind schnelllebig da kann man das Risiko nicht einfach entfernen ;)
      In Berlin hat ein Mann Kindergeld beantragt, obwohl er gar keine Kinder hat. Seine Argumentation: Ich muß GEZ-Gebühren bezahlen, obwohl ich nicht fernsehe nur weil ich das Gerät bereithalte.Somit möchte ich Kindergeld, ich habe zwar keine Kinder aber das Gerät dafür...
    • Ich denke, dass jeder selbst den ein oder anderen Broker ausprobieren sollte und sich auch selbst über das dahinterstehende Institut informieren sollte. Ansonsten gilt natürlich auch bei binären Optionen (wie bei allem, was mit Trading zu tun hat), die Emotionen aus dem Spiel zu lassen und rein mathematisch vorzugehen.
      Als ich im BO Handel einsgestiegen war, habe ich das mit einem Demo bei Optiontime (hier mehr dazu) angefangen und rund um 3 Monate lange dort gehandelt. In dieser Zeit schaffte ich gutes Geld zu verdienen, das egtl nur virtuell war)) Was würde ich empfehlen, auf den Willkommen Bonus lieber zu verzichten - so kannst du schneller den Gewinn abheben.
    • Ich kann, wie die Meisten hier, nur von binären Optionen abraten. Ich habe da mein Glück auch einmal versucht, aber das lief nicht so gut. Ich hatte die Taktik, meinen Einsatz bei Verlust immer zu verdoppeln. Also wenn ich 5 Euro verliere, dann das nächste mal 10 Euro setzen. Dann 20, dann 40 usw. Sobald man gewinnt wieder mit 5 Euro beginnen. Die Broker aktzeptieren diese Strategie, da man relativ schnell Unsummen auf den "Tisch" legen muss, damit man dieses System weiter handeln kann. Ich bin, nach diesem abenteuerlichen Ausflug, wieder zu Forex zurück gewechselt. Das hat in meinen Augen nicht mit so viel Glück zu tun. Die Ausbildung welche unterschiedliche Firmen anbieten sind erschwinglich und der Stoff ist "leicht" vermittelbar. Außerdem hat man beim Forextrading nicht das Problem des Totalkursausfalles.
    • Ich finde auch, dass das mit dem binäre Optionen total das Glücksspiel ist. Wissen hin oder her. Wenn man die ganzen Möglichkeiten sieht, die man bei den Brokern hat und einige hohen Renditen, will man sofort sein Glück versuchen. Deswegen sollte man wirklich nur das machen was man auch versteht. Alles andere bringt gar nichts. Binäre Optionen als Wette anzusehen, sehen andere ebenfalls.
      Ich werde auf jeden Fall zu meinen ETF Handel zurück kehren.