Freizügigkeitskonto in der Schweiz - Empfehlungen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      da ich momentan ebenfalls in der Schweiz tätig bin, habe ich mich mal ein wenig kundig gemacht. Da wäre z.B. die Stiftung Liberty. Da kann man sein Geld wohl gut parken, bis man es beziehen kann. Wohnt man dann nicht mehr in der Schweiz, gilt bei der Auszahlung zudem der günstige Steuersitz der Stiftung im Kanton Schwyz bei der Berechnung der Quellensteuer. Da allerdings der Bezug der Pensionskassengelder auch in Deutschland zu versteuern ist, weiss ich nicht, ob der günstige Schwyzer Quellensteuertarif echt ein Vorteil ist. Schau vielleicht mal unter liberty-vorsorge.ch/

      Besten Gruss
      Bernd
    • Ich nochmal,

      eine Ergänzung (hab ich gerade auf der vorgenannten WebSite gefunden)
      "Bisher waren alle Kapitalzahlungen aus dem Schweizer Pensionskassensystem in Deutschland gesamthaft zu versteuern, also auch die überobligatorischen Bezüge. Entscheidungen des deutschen Bundesfinanzhofs (BFH) verlangen in diesem Punkt nun Änderungen. Der überobligatorische Anteil soll analog einer Zahlung aus einer deutschen privaten Kapitallebensversicherung behandelt werden, welche steuerlich begünstigt ist. Somit gilt für den überobligatorischen Anteil einer Schweizer Pensionskasse, dass diese steuerfrei ist, sofern die versicherte Person nachweislich vor 2005 einer Schweizer Pensionskasse beigetreten ist und die Dauer der Mitgliedschaft bis zu einer Auszahlung mindestens zwölf Jahre betragen hat, andernfalls ist der Zinsanteil des Guthabens steuerpflichtiges Kapitaleinkommen."
      Um die Auslegung streiten die FA's sich noch !

      Gruss
      Bernd