Sperrzeit wegen Umzug weil Freundin krank ist dieses nachgewiesen werden kann??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sperrzeit wegen Umzug weil Freundin krank ist dieses nachgewiesen werden kann??

      Arbeitsamt droht mit Sperrzeit bei Eigenkündigung. Meine Freundin mit der ich seit über 7 Jahre zusammen lebe ist durch den Umzug vor ein paar Monaten sehr krank geworden. Sie ist erwerbsunfähig seit über 16 Jahren und wir leben jetzt in einem Ort mit sehr viel Stress und Dreck. Wir wollen gerne wieder dort hin zurück,wo sie aufgewachsen ist. Arbeitsamt droht mit Sperre. Kann man dieses irgendwie umgehen, da ich Angst habe, das meine Freundin hier zu Grunde geht....
    • Durch die Eigenkündigung wird die Sperre von 3 Monaten wohl unüberwindbar sein, denn der Umzug und die Kündigung wurde von Ihnen entschieden.

      Somit dürfte aus meiner Sicht kein Anspruch auf ALG1 bestehen und die Sperrzeit entsprechend entstehen.

      Alternativ sollten Sie vielleicht folgenden Weg einschlagen:

      - Umzug der Freundin an den neuen Wohnort
      - Suche nach einem neuen Arbeitsplatz in der dortigen Umgebung
      - Beibehaltung des aktuellen Arbeitsplatzes und entsprechende Einrichtung eines doppelten Haushaltes

      - bei erfolgreicher Suche, Kündigung, Aufnahme der neuen Tätigkeit und Aufgabe des doppelten Haushaltes

      ......

      Gerne lasse ich mich von anderen Experten überzeugen.
      "Man kann die raffiniertesten Computer der Welt benutzen und Diagramme und Zahlen parat haben, aber am Ende muss man alle Informationen auf einen Nenner bringen, muss einen Zeitplan machen und muss handeln."

      Lee Iacocca, amerik. Topmanager
    • Hallo.
      Bin zufällig drauf gestoßen.
      Ich bin der Meinung auch mal gehört zu haben das man durch Vorlage eines ärztlichen Attests ebenfalls die Möglichkeit hat den Wohnort zu wechseln und dadurch die Sperre zu umgehen.


      Liebe Grüße.
      In Berlin hat ein Mann Kindergeld beantragt, obwohl er gar keine Kinder hat. Seine Argumentation: Ich muß GEZ-Gebühren bezahlen, obwohl ich nicht fernsehe nur weil ich das Gerät bereithalte.Somit möchte ich Kindergeld, ich habe zwar keine Kinder aber das Gerät dafür...