ETF Kosten

    • Guten Morgen,

      ich habe das noch nicht so ganz mit den Kosten verstanden, die mich der Besitz und kauf eines ETF's kosten. Ich habe gestern eine Wertpapierabrechnung bekommen, wo ich folgendes entlesen konnte:

      Quellcode

      1. Rabattierung keine gezahlter AA EUR 0,00
      2. Kurs 28,8247 EUR Kurswert EUR 100,00
      3. ausschüttungsgleiche Erträge je Anteil EUR 0,2955951000
      4. ausschüttungsgleiche Erträge gesamt EUR 1,03

      Da steht also das die "ausschüttungsgleiche Erträge gesamt EUR" 1,03€ wären. Wurden die Kosten jetzt schon mit den 100€ verrechnet, die ich bezahlt habe oder wie kann ich das verstehen ? Es handelt sich dabei um die WKN A0F5UH. Der TER beträgt 0,46 P.A.

      Ich bedanke mich schonmal über eine Antwort !



      Beste Grüße,
      Shifty
    • Bin mir nicht sicher, ob ich die Frage verstehe:

      Beim Kauf ist kein Ausgabeaufschlag angefallen, daher kann auch nichts rabattiert werden. Bei ishares ist es in der Regel so, dass der Ausgabeaufschlag nur anfällt, wenn der ETF direkt von der KVG erworben wird. Bei einem Kauf über die Börse fällt kein AA an. Zweiteres ist aber eigentlich immer so, also keine Besonderheit von ishares.

      Die ausschüttungsgleichen Erträge haben zunächst mal nichts mit dem Kauf zu tun. Es handelt sich um die Erträge des Geschäftsjahres, die bis zum Kauf angefallen sind. Also der bezahlte Zwischengewinn, den du wie bezahlte Stückzinsen beim Erwerb einer Anleihe steuerlich geltend machen kannst.

      Hier noch die WAI zum ETF, da steht das mit den Kosten nocheinmal drin: ishares.com/de/professionelle-…de-de-de000a0f5uh1-de.pdf
    • Ausschüttungsgleiche Erträge müssen in die Steuererklärung eingetragen werden. "Wo" sieht man im Steuerauszug der Bank ("einzutragen in Zeile 15 der Anlage KAP"). Es sind also eigentlich Gewinne, keine Kosten.

      Ihre Kosten sind eben genau die 0,46% TER, die werden Ihnen aber nicht als Eurowert angezeigt, sondern die schmälern die Gesamtperformance. Wenn Ihr Referenzindex um 10% steigt, haben Sie 9,54% Rendite.
    • chris2702 schrieb:

      Ausschüttungsgleiche Erträge müssen in die Steuererklärung eingetragen werden. "Wo" sieht man im Steuerauszug der Bank ("einzutragen in Zeile 15 der Anlage KAP"). Es sind also eigentlich Gewinne, keine Kosten.

      Ihre Kosten sind eben genau die 0,46% TER, die werden Ihnen aber nicht als Eurowert angezeigt, sondern die schmälern die Gesamtperformance. Wenn Ihr Referenzindex um 10% steigt, haben Sie 9,54% Rendite.

      Muss ich das auch in der Steuererklärung angeben, auch wenn ich ein Freistellungsantrag habe und dieser noch lange nicht ausgeschöpft ist ? Auch bei diesem Auschüttenden Fonds ? Ich dachte, da wäre das nicht so oO

      Ui ist das verwirrend ..