Risiko-Lebensversicherung abgelehnt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Bruckner,

      ich kenne wenige Fälle, in denen Risiko-LVs tatsächlich auf Grundlage der Risikoprüfung abgelehnt worden ist. Hier sollte ggf. nochmals von einem Berater geprüft werden, welche der angegebenen Beschwerden/Krankheiten zur Ablehnung geführt hatten und ob sich die Ansprache weiterer Versicherer lohnt. Ein guter Berater kennt nämlich die Rechtsprechung zur Bewertung von Beschwerden/Krankheiten. Der Berater sollte Ihnen auch das passende Anfrageformat empfehlen.

      Es gibt Handlungsoptionen (im Sinne von weiteren Möglichkeiten) von Dread Disease bis zum eigenen Sparplan. Was echte und sinnvolle Handlungsoptionen sind, kann man nur im Einzelfall sagen. Ggf. muss das Risikovorsorgekonzept auch geprüft und verändert werden.



      Viel Glück in Ihrer Sache!



      Ein Hinweis in eigener Sache: Ich bin Versicherungsberater, der per Gesetz Dritte bei der Vereinbarung, Änderung oder Prüfung von Versicherungsverträgen oder bei der Wahrnehmung von Ansprüchen aus dem Versicherungsvertrag im Versicherungsfall rechtlich beraten und gegenüber dem Versicherungsunternehmen außergerichtlich vertreten darf (dejure.org/gesetze/GewO/34e.html).


      Mir lagen weder vollständige Unterlagen und Informationen vor, noch habe ich eine rechtliche Prüfung des Einzelfalls durchgeführt.Insofern istmeine Antwort hier auf Ihre Fragestellung als Rat bzw. eine Empfehlung gemäß § 675 Absatz 2 BGB zu werten (dejure.org/gesetze/BGB/675.html).


      Mit besten Grüßen
      Versicherungsberater
      Robert Gamper
      Wilhelmstraße 5
      36037 Fulda

      Erlaubnis nach § 34e Abs. 1 Gewerbeordnung, Aufsichtsbehörde: Industrie- und Handelskammer Fulda, Heinrichstraße 8, 36037 Fulda, www.ihk-fulda.de

      Vermittlerregister (vermittlerregister.info): D-YHT7-58YTW-36