Doppelte Gepäckgebühren bei Ryanair

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Doppelte Gepäckgebühren bei Ryanair

      Hallo zusammen,

      mittlerweile jährt sich bald das ganze.
      Ich schicke hin und wieder mal Ryanair eine Mail in Sachen, dass man mir - und nicht nur mir - doppelte Gebühren für das Gepäck berechnet wurden.

      Sogar eine Schulklasse stand vor mir und hat seltsamerweise das Gepäck nicht gebucht.

      Ich habe noch meine Bestätigung meines Fluges, und da steht eindeutig: Aufgegebenes Gepäck (15 kg).
      Das steht in Hinflug und im Rückflug.
      Allerdings musste ich das nochmal dazubuchen.

      Zuhause wollte ich es klarstellen, allerdings schreibt mir Ryanair, dass die Sache für sie erledigt wäre und das kein Gepäck in ihrem System vorhanden gewesen sei. Ja toll, wenn Du den Fehler machst, dass Du das Dir nicht in Deinem System übernimmst, muss ich ja wohl das Gepäck neu buchen.
      Aber für mich gilt nicht das System, sondern meine Bestätigung.

      Ich weiss echt nicht weiter und denke sogar darüber nach einen Mahnbescheid denen zu schicken.

      Da ich jetzt auf dem Sprung bin, kann ich euch nicht die Dateien anhängen, werde es aber noch nachholen.


      Was kann ich da tun?
    • Vertrag ist Vertrag und abgeschlossene Verträge sind einzuhalten (pacta sunt servanda). Das gilt auch für Ryanair.
      Was Ryanair in ihrem System hinterlegt hat spielt dabei keine Rolle.
      Wenn Ryanair nicht freiwillig die zuviel gezahlten Gepäckgebühren erstattet, beliebt nur noch Mahnbescheid und Zivilklage.
      Ansonsten könnte man sich auch an die Schlichtungsstelle für den Personenverkehr e.V. wenden (soep-online.de).
      Ich betreibe zwei Kampfsportarten: Ju-Jutsu und Jura. - Jura ist die schwierigere! :)
      'Es sei nicht immer zu verlangen, „dass der Inhalt gesetzlicher Vorschriften dem Bürger grundsätzlich ohne Zuhilfenahme juristischer Fachkunde erkennbar sein muss“.' (BVerfG, Beschl. v. 04.06.2012, Az.: 2 BvL 9/08)
    • Liebe Leute,
      in einem Moment, wo ich mir die Zeit genommen habe und nochmal nachgeschaut habe, ist mir ein Fehler bewusst geworden.
      Ich habe Ryanair immer und immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass auf meine Bestätigung der Preis mit Gepäck stand.
      Allerdings wurde mir 70 Euro weniger von meiner Kreditkarte abgebucht. Das habe ich irgendwie nicht berückksichtigt.
      Ich weiss selber nicht wieso. Ich war am Anfang nicht sicher, ob ich das Gepäck tatsächlich nicht mit gebucht hätte.
      Hab aber dann immer wieder auf die Bestätigung der Buchung geschaut, wo drin stand, dass ich das Gepäck beim Hin- und Rückflug gebucht habe. Also habe ich dann reklamiert.
      Auf die Idee, dass zwar mir eine Reise mit Gepäck bestätigt worden ist, aber ich nur die Reise ohne Gepäck bezahlt habe, bin ich nicht gekommen. Aber ich habe mich bei Rynair bereits entschuldigt.


      Seht selbst und macht euch ein Bild davon.
      Habe persönliche Daten entfernt. Hoffe, dass es in Ordnung ist.
      Bilder
      • Buchung-2.jpg

        519,37 kB, 1.653×2.339, 29 mal angesehen
      • Reise_Zahlung.jpg

        833,71 kB, 2.480×3.509, 26 mal angesehen
      • Gepäck_Zahlung.jpg

        660,04 kB, 2.480×3.509, 28 mal angesehen
      • Buchung-1.jpg

        349,1 kB, 1.653×2.339, 33 mal angesehen