Teppichreinigung, Teppichreparatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teppichreinigung, Teppichreparatur

      Hallo,

      Auf das Flugblatt eines Teppichhändlers bin ich reingefallen.
      Er holte den Teppich ab mit dem Auftrag ihn zu waschen und kleine Brandlöcher zu reparieren.
      Es galt ein Sonderangebot für Neukunden etc.
      Nach einer Woche brachte er den Teppich wieder.
      Von Teppichreinigung keine Rede und die kleinen Brandlöcher sind miserabel zugeknüpft.
      Siehe Foto.

      Wir hatten 500 € ausgemacht.
      Als der Mann den Teppich wieder brachte, hatte er es ganz eilig.
      Er legte den Teppich hin, nahm die 500 € und verschwand.
      Es soll ja zur Zeit diese Masche der Teppichreingung etc. zum Kundenmißbrauch angewandt werden.
      Bei mir hat es auch geklappt.

      Der Teppich sollte gereinigt werden und insgesamt verbessert.
      Am Ergebnis sieht man es war Betrug.

      Kann ich ein Teil meines Geldes zurückverlangen ?
      (Wenn die Adresse überhaupt noch stimmt.)
      Falls ja, wie ?

      Barbara
      Bilder
      • IMG_1557.JPG

        1,41 MB, 2.272×1.704, 37 mal angesehen
    • Dem Teppichreiniger habe ich einen Brief geschrieben.
      Darin habe ich mit dem Anwalt gedroht und die Verbraucherzentrale BW erwähnt.
      Außerdem würde durch den Anwalt die Bezahlung ohne MwSt offen gelegt werden.
      Durch einen Verrechnungsscheck forderte ich 350 € zurück.

      Zwei Tage später ruft der Händler an.
      Keine Frage, er zahlt es mir zurück.
      Der Angestellte, welcher für den Teppich verantwortlich ist, ist entlassen.
      Am nächsten Freitag wirft er mir den Geldbetrag in den Briefkasten, kein Verrechnungsscheck.

      Bin gespannt. Ob das nicht einen kriminellen Hintergrund hat ?
      Dieses ganze Verhalten ?
      Hoffentlich erhalte ich das Geld und die Sache ist beendet.