Solarstrom in den Nebenkosten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Solarstrom in den Nebenkosten?

      Hallo,

      normalerweise zahlt man ja in Mietwohnungen den Strom extra und je nach Verbrauch richten sich dann auch die monatlichen Kosten.
      Wie würde das denn bei einem Mehrfamilienhaus mit Solaranlage aussehen? Wäre da ein pauschaler Strompreis denkbar, der fest in den
      Nebenkosten verankert wäre? Die Stromgewinnung ist ja dann ohne Zusatzkosten verbunden (außer natürlich die Installation der Anlage).
      Tschuss!
    • Ja, das Nebenkosten zum All-Inclusive-Modell werden sollen kann man gerade an einem Projekt in Brandenburg beobachten. Dort werden gerade zwei Neubauten errichtet, die eine Solaranlage beinhalten.

      Mit der sich hoffentlich häufenden Abkehr von fossilen Brennstoffen kann dieses Modell in Zukunft eventuell häufiger umgesetzt werden.
      Das ist überhaupt möglich, da durch erneuerbare Energien kein Stromzähler mehr nötig ist, um für die einzelnen Parteien den verbrauch zu berechnen ( hausverwalterscout.de/Magazin-…All-Inclusive-Modell-1295 ).
      Diese "Art" zu wohnen nennt sich energieautakes Wohnen. Was für die Mieter auch wieder sehr attraktiv sein könnte, da keine hohen Nachzahlungen mehr anfallen würden. Natürlich würde man auch keine Rückzahlung bekommen aber wenn der gezahlte Preis im Monat fair ist, würde man insgesamt auch Geld sparen.