Kreditantrag bei der Bank verschwunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kreditantrag bei der Bank verschwunden

      Hallo,

      Die Suche ergab leider nichts, daher dachte frag ich mal in die Runde.
      Ich habe vor ca. 5 Wochen bei einer, ganz normalen Babk, einen Kreditantrag gestellt.
      Alle Unterlagen, nebst Unterschriebenen Kreditantrag wurden von der Sachbearbeiterin, entsprechend weitergeleitet. Nachdem nach dem ich nach ca. 3 Wochen, noch nichts gehört hatte, bekam ich auf meine Nachfrage die Info, da ist im Posteingang was nicht funktioniert hat, okay nicht schön aber kann passieren. Nun sind 5 Wochen rum und wieder auf meine Nachfrage, ist der Kreditantrag mit den Unterschriften verschwunden.
      Nun soll ich nochmal zur Bank, alles neu Unterschreiben, das schaffe ich zeitlich allerdings die nächsten 8 Wochen nicht. Das nächste ist, der Antrag nebst der Unterschrift ist weg, woher soll ich jetzt wissen ob damit nicht missbrauch betrieben wird, sofern das möglich ist und kann ich die jetzt irgendwie verantwortlich machen, sind ja sensible Daten.

      Danke im Voraus für eure Unterstützung
    • Hallo @PeFaBu

      Willkommen im Forum.
      Ihr Fall ist natürlich ärgerlich aber vermutlich nicht zu ändern. Wenn Sie der Bank noch vertrauen, sollten Sie von vorne im Prozess anfangen. Ansonsten steht ein Wechsel der Bank an.

      Was die persönlichen Daten angeht, ist das vielleicht ein mulmiges Gefühl. Informationen über ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse könnten in falschen Händen sein. Eine echte Gefahr besteht aber wohl nicht. Wenn nichts Verdächtiges auf ihrem Konto passiert, sollte alles ok sein.
    • Ich bin in gleich mehrfacher Hinsicht doch sehr erstaunt:

      a)es ist absolut bankenüblich,daß dem Kunden die eingereichten Unterlagen und(!!)alle von der Bank gefertigten Antragsunterlagen---besonders,wenn Originale von Dokumenten dabei sind-------in Kopie(die die Bank bei der Abgabe zu fertigen hat)ausgehändigt werden bzw. Originale dem Kunden nach Kopieren an Ort und Stelle sofort wieder retourniert werden.

      Allein diese Schludrigkeit rechtfertigt ein deutliches Beschwerdeschreiben an den Leiter des Qualitätsmanagements der Bank mit dem Hinweis,daß Du-----wenn die Unterlagen nicht innerhalb von drei Werktagen aufgefunden werden----die Kontoverbindung kündigen UND die Bafin über den Vorgang informieren sowie den Ombudsmann in Kenntnis setzen wirst.

      b)diverse Bemerkungen Deinerseits(...."okay kann passieren" oder "in den nächsten 8 Wochen schaffe ich das zeitlich nicht"))lassen darauf schließen,daß Du die Dinge hinnimmst oder Dir eine meiner Ansicht nach Ausrede gesucht hast, Deinen Antrag durch Nichtstun sich erledigen zu lassen,was ja auch duch die Anmerkung "sollte eben nicht sein" bestätigt wird.

      c)Du solltest Dir darüber Rechenschaft ablegen,ob Du in den Augen der Bank Dich als Kunde von einem Sachbearbeiter ausbremsen läßt und damit für die Zukunft als jemand erscheinst,von dem auch im Ernstfall kein Widerstand zu erwarten sein wird oder eben nicht.

      Vor ungefähr zwei Jahren hat es hier in diesem Forum Tausende von Beiträgen gegeben wie die Bankenkundschaft rechtswidrige Darlehensgebühren mit Erfolg und Hartnäckigkeit eingefordert hat.Es sind Leute wie Du,welche einer Bank das Gefühl geben,daß diese mit einer Mischung aus Arroganz und Umkehrung von Ursache und Wirkung schon Erfolg haben wird und alle Zusicherungen,daß ihre Fehlleistungen in Zukunft nicht mehr vorkommen werden,nichts weiter als Lippenbekenntnisse sind.