Fondgebundene Rentenversicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fondgebundene Rentenversicherung

      Hallo zusammen,

      anbei eine kurze Frage, ich bin unentschlossen u. benötige Unterstützung.

      Habe seit dem 01.12.2004 einen Fondsgebundene Rentenvertrag bei der Generali (FRV).

      Eingezahlt: 5656,10 EUR

      Derzeitiger Fonds: FvS Strategie Multiple Opportunities R

      Mein Finanzberater rät mir nun, aufgrund der hohen Verwaltungskosten bei der Generali, zum Wechsel in eine Netto-Police mit ETF in die Alte Leipziger ALfonds (HFR10). Aufgrund des Wechsels fällt lt. Aussage meines Beraters ein Honorar i.H.v. 1464 EUR an.

      1) Mir erscheint das Honorar (für Versicherung, Fonds, Berater) etwas hoch. Passt das?
      2) Fällt bei Auflösung des Vertrags bei der Generali Abgeltungssteuer an?
      3) Der Vertrag bei der Generali ist steuerfrei (aus 2014), macht es Sinn diesen Vorteil aufzugeben?
      3) Kann man die Generali auf zeitgemäße Verwaltungskosten hinweisen und um Senkung der Verwaltungskosten bei meinem Vertrag bitten?

      Über ein wahres Wort und hilfreiche Tipps wäre ich dankbar.

      Gruß
      Björn
    • Immer das Gleiche .... 1.464 Euro berechnen sich bitte wie?


      Bei Generali wurden mtl. im Schnitt ca. 36 euro eingezahlt. wie lange müssen sie jetzt welchen Vorteil haben um alleine nur das Honorar heraus zu holen?


      1) Mir erscheint das Honorar (für Versicherung, Fonds, Berater) etwas hoch. Passt das?

      Nein, das ist zu hoch! Dafür kann er vielleicht 60-80 Euro die Stunde abrechnen!

      2) Fällt bei Auflösung des Vertrags bei der Generali Abgeltungssteuer an?

      Laufzeit über 12 Jahre! steuerfrei bei Abschluss in 2004! Man kann es natürlich auch stehen lassen!

      3) Der Vertrag bei der Generali ist steuerfrei (aus 2014), macht es Sinn diesen Vorteil aufzugeben?

      Eigentlich und eher nicht und auch der Rechnungszins ist ja ein relevantes Thema!

      3) Kann man die Generali auf zeitgemäße Verwaltungskosten hinweisen und um Senkung der Verwaltungskosten bei meinem Vertrag bitten?

      Das müsste ja eigentlich 4) sein, oder? Man kann sicher den Fond wechseln (switchen und shiften). Muss man die AVB lesen und mal bei der Generali in Schriftform anfragen um eine verbindliche Antwort in Schriftform zu erhalten.

      In der Regel sind die Kosten aber nicht verhandelbar, sondern kalkuliert!

      P.S.: Was sind den konkret die Verwaltungskosten und warum sind die bei der AL niedriger? Wer hat das wie miteinander verglichen?

      Wurden da die Abschlusskosten, die ja schon weitestgehend bezahlt sind, mit verglichen. Für den Abschluss und Vertrieb der Versicherung fallen keine Kosten an.Informationen dazu finden Sie auch in den Zusatzbestimmungen zu den Tarifen derTarifgruppe H.

      "Daneben werden übrige Kosten (z.B. für die Verwaltung Ihres Vertrages währendder Vertragslaufzeit) berechnet, die bei der Kalkulation der Beiträge und Leistungenbereits berücksichtigt sind.

      In Abhängigkeit vom Beitrag

      PLUS

      Vor Rentenbeginn fallen zusätzlich jährliche Kosten von 4,80 EUR bzw. ab dem 26. Versicherungsjahr von 2,40 EUR pro 1.000,00 EUR Fondsguthaben an (ausschließlich Verwaltungskosten).

      Nach Rentenbeginn betragen die Kosten jährlich 1,50 EUR pro 100,00 EU jährliche Rente (ausschließlich Verwaltungskosten).