Erfahrungen mit der Consorsbank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unprofessionelles und kundenschädliches Verhalten der Consorsbank!
      Nach Eröffnung eines Kontos und dem damit verbundenen Aufwand (Postident...) wurde das Konto völlig unerwartet von der Consorsbank selbst wieder aufgelöst. Begründung: Ein Missverständnis, da wir noch weitere Konten eröffnen wollten. Dies wurde abgelehnt und bei der Gelegenheit auch das bestehende Konto aufgelöst. Dies ist mehr als unseriös.
    • Ich finde Debit-Karten per se nichts schlechtes. Sie verführen zumindestens nicht dazu, mehr Geld auszugeben als man hat. Ich nutze auch "echte" Kreditkarten und erlebe mich selbst, wie ich am Anfang Februar einen Batzen Geld mit der Kreditkarte ausgebe, das ich aktuell gar nicht auf meinem Konto habe (weil Miete/Strom/Versicherungen schon weg sind), um den 28. Februar kommt das Gehalt und erst am 1. März wird die Kreditkarte abgebucht. Somit habe ich im Februar Geld ausgegeben, das mich erst auf dem März Budget belastet. Mache ich das ein paar mal, wird ganz schnell die Luft dünn, weil das Restbudget nach der Kreditkartenzahlung so klein wird, dass es nicht bis zur nächsten Gehaltszahlung reicht.

      Ich kann jedenfalls bestens verstehen, dass alle Schuldenberater ihre Klienten zur Abschaffung von Kreditkarten drängen. Da kann man echt den Überblick verlieren.
    • Zu Erfahrungen mit der Consorsbank als Bank (und nicht als Broker) kann ich nicht viel beitragen (außer, dass es eine der wenigen Banken ist, die ihr TG-Konto mit nahezu voller Zahlungsverkehrfunktionalität ausstatten, man kann also direkt vom TG-Konto auf jedes Konto überweisen - auch per Terminüberweisung). In diversen Foren wird das Consorsbank-Depotkonto als 'heißer Tipp' für Schufa-Tote gepriesen, da das Depotkonto (wie das TG-Konto) wie ein Girokonto ohne Dispo genutzt werden kann, bei seiner Einrichtung allerdings keine Schufa-Abfrage (und auch kein Schufa-Eintrag) erfolgt.

      Ich habe die Consorsbank als Broker kennengelernt, es war vor rd. 15 Jahren mein erster Online-Broker. Dadurch bedingt habe ich ein eher sentimental verklärtes Verhältnis zu diesem Institut. Die Konditionen sprechen allerdings nicht für die Consorsbank als Broker. Bei meinem Ordervolumen darf ich jeweils 69€ (ggf. plus Börsengebühren) zahlen, das ist mir dann doch zu viel, um dort meine Wertpapieraktivitäten abzuwickeln. Ich halte die Depotverbindung allerdings nicht nur aus 'emotionalen Gründe' aufrecht. Über diverse Depotaktionen hole ich mir die früher gezahlten überhöhten Handelsgebühren 'in Raten' zurück (regelmäßig gibt es auch für Bestandskunden die Möglichkeit, sich einen erhöhten TG-Zinssatz, aktuell 3%, für 12 Monate bis 20k zu sichern; einmal im Jahr kommt eine Fondsaktion, bei der man ohne großen Aufwand und Liquiditätsbindung 500€ 'mitnehmen' kann).
    • chris2702 schrieb:

      Ich finde Debit-Karten per se nichts schlechtes. Sie verführen zumindestens nicht dazu, mehr Geld auszugeben als man hat.


      Was Sie beschreiben ist etwas, das m.E. jeder ausschließlich persönlich verantwortet. Für einen reinen Produktvergleich mit Aufzählung des Leistungsumfanges wie hier beim FINANZTIP sollte es schon einen klaren Hinweis darauf geben, wenn sich eben nicht um eine 'echte' Kreditkarte, sondern um eine Debit-Karte handelt.
    • Wir sind seit 10 / 2014 Kunde bei der Consorsbank.
      Bisher alles super gelaufen.
      Einziger "Kritikpunkt" wäre das es keine Möglichkeit gibt Bargeld kostenfrei einzuzahlen.
      Da wir unseren Hausbaukredit aber über ein seperates Konto abwickeln haben wir dieses dann bei der Comdirekt eröffnet, wodurch wir kostenlos bei der Commerzbank einzahlen können und dann überweisen wir einfach auf das Consors-Konto.
      Für die 2 mal im Jahr wo das vorkommt ist der Weg OK.

      Dafür ist es halt super das man mit der Visa (fast) überall kostenlos Geld abheben kann (wahrscheinlich deswegen auch eine Debit Card). Zusätzlich gibt es pro Kartenzahlung 0,10 € Gutschrift.

      Hatten Anfangs 1 oder 2mal mit dem Kundensupport telefoniert. Super find ich das System der Authentifizierung.
      Man muss sich keine Telefonbanking PIN merken.
      Es gibt 2 Arten von TANs die der, übrigens kostenlose, TAN-Generator erzeugen kann.
      Mit den einen kann man Verwaltungsdinge erledigen und mit den anderen wirklich "Geld verschieben".
      Der Telefonsupport verlangt eine "VerwaltungsTAN" als Legitimierung.

      Das einzig "negative" bisher wäre

      - Kein Wunsch-PIN möglich
      - Veryfied by Visa nur mit Kennwort, nicht mit mTan
    • Hallo,

      mangels eines "richtigen" Thread, weise ich hier auf folgendes hin: Eröffnung TG Konto bei Consors Bank per link von dieser Seite: finanztip.de/tagesgeld/ führt zu dieser Seite: aktionen.consorsbank.de/ev/ev_…0096&cid=AFtagesgeldNA265 Wo der TG Zinssatz 1,0 beträgt. (Hab zur Sicherheit eine PDF daraus gemacht und kann die euch zuschicken). "Normal" die Seite von Consorsbank aufgerufen und den Zinssatz von 1,1 angezeigt bekommen. Sorry, ich habe natürlich mich auf der normalen Webseite angemeldet, da ich den Zinssatz 1,1 wahrnehmen möchte. Dies zur Information gesagt.

      LG, Lico
    • Lico schrieb:

      Hallo,

      mangels eines "richtigen" Thread, weise ich hier auf folgendes hin: Eröffnung TG Konto bei Consors Bank per link von dieser Seite: finanztip.de/tagesgeld/ führt zu dieser Seite: aktionen.consorsbank.de/ev/ev_…0096&cid=AFtagesgeldNA265 Wo der TG Zinssatz 1,0 beträgt. (Hab zur Sicherheit eine PDF daraus gemacht und kann die euch zuschicken). "Normal" die Seite von Consorsbank aufgerufen und den Zinssatz von 1,1 angezeigt bekommen. Sorry, ich habe natürlich mich auf der normalen Webseite angemeldet, da ich den Zinssatz 1,1 wahrnehmen möchte. Dies zur Information gesagt.

      LG, Lico

      Hey,

      Problem ist das Consorsbank zum 20. April den Tagesgeld Zinssatz von 1,1 auf 1,0% senken wird.
    • Lico schrieb:

      Dann hoffe ich, dass das mit den 1,1 bei mir noch klappt. Ausgedruckt steht es jedenfalls bei meiner Kontoeröffnung da. Ansonsten kann ich das Konto gleich wieder löschen. 1,0 hab ich schon bei einer anderen Bank.

      Nach Erfahrungswerte von anderen Kunden der Consorsbank hat dies geklappt.

      Wichtig wie gesagt, das du Montag direkt den PostIdent machst und das Formular mit 1,1 % mitschickst.
    • chris2702 schrieb:

      Vielleicht missverstehe ich euch.... aber wenn ein Tagesgeldkonto heute 1, 1% bingt und morgen 1, 0% dann kann ich nicht die 1,1% auf Dauer absichern indem ich das Konto heute abschließe denn die Bank wird den Zins morgen für alle Tagesgeldkontenauf 1, 0% senken. Ein Tages ist haja kein Festgeldkonto...




      Ab Morgen senkt die Bank die Zinsen auf 1,0 %

      Alle Anträge die das Forumlar mit 1,1 % zur Bank senden innerhalb einer "Kulanz" Zeit, erhalten diesen Zinssatz auch.
      So zumindest die Erfahrung eines neuen Consorsbank Kunde der damals vor einer ähnlichen Situation stand.