Einkommensteuerrechner

Wie Sie Ihr Nettogehalt wirklich errechnen

Das deutsche Steuerrecht gilt als eines der kompliziertesten der Welt. Hinzu kommen noch detaillierte Regeln zu Sozialabgaben. Deshalb ist der Nutzen von Einkommenssteuerrechnern im Internet auch begrenzt.

Die Rechner können Ihnen helfen, einen ungefähren Eindruck davon zu bekommen, wie viel Ihnen netto von Ihrem Einkommen bleibt. Sie sollten aber nicht erwarten, dass so ein Rechner ermitteln kann, wie viel Steuern Sie insgesamt tatsächlich zahlen müssen. Das ist nur im Rahmen Ihrer individuellen Einkommensteuererklärung möglich, die Sie jedes Jahr abgeben sollten – selbst wenn Sie nicht allzu viel verdienen.

Denn mithilfe bestimmter Steuervorteile wie der Entfernungspauschale, der Werbungskostenpauschale oder dem Steuerabzug für Handwerkerarbeiten oder haushaltsnahe Dienstleistungen können Sie sich wahrscheinlich einiges vom Fiskus zurückholen. Das gilt manchmal sogar dann, wenn Sie wegen wiederkehrender steuerrelevanter Ausgaben einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung gestellt haben. Dann ist die Abgabe einer Einkommensteuererklärung ohnehin Pflicht.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu wichtigen Steuerfragen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Nutzen Sie notfalls die Dienste von Experten

Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich intensiv mit Ihrer Einkommensteuererklärung auseinanderzusetzen – auch wenn das angesichts der komplizierten Formulare und des müßigen Belegesammelns schwerfällt. Hilfreich kann auch die Mitgliedschaft in einem Lohnsteuerhilfeverein sein, die Sie – abhängig von Ihrem Einkommen und dem Bundesland, in dem Sie wohnen – schon für rund 60 Euro im Jahr inklusive Aufnahmegebühr abschließen können. Die Experten nehmen Ihnen einen großen Teil der komplizierten Aufgabe ab und wissen zum Beispiel auch, wie sich Einnahmen unter Progressionsvorbehalt auf Ihre Steuerlast auswirken. In komplexeren Fällen bietet sich die Beschäftigung eines Steuerberaters an. Für Selbstständige dürfte er ohnehin die erste Wahl sein.

Im Internet werden Sie Dutzende von Steuerrechnern finden, die sich inhaltlich meist wenig unterscheiden, sondern nur durch die Abfrage unterschiedlicher Daten und ihre Nutzerfreundlichkeit. Benötigen Sie nur einen Überblick darüber, wie viel Ihnen netto ungefähr bleibt – etwa weil Sie eine größere Anschaffung planen –, oder um zu ermitteln, wie viel Steuern und Sozialabgaben Sie gezahlt haben, können Ihnen diese Angebote durchaus erste Hinweise geben.

Bedenken Sie aber, dass viele davon aus werblichen Zwecken ins Netz gestellt wurden und Ihnen zum Beispiel einen Steuerberater oder eine bestimmte Software für die Einkommensteuererklärung schmackhaft machen sollen. Deshalb empfehlen wir für einen ersten Überblick den Einkommensteuerrechner des Bundesministeriums der Finanzen.

Sollen wir Sie
zu wichtigen Steuerfragen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Neu auf Finanztip

Finanztip bei Twitter