Der aktuelle Finanztip Newsletter

kostenlos - unabhängig - werbefreiKeinen Finanztip verpassen!
  • Einmal pro Woche neue Spartipps
  • Einfach per E-Mail
  • Aktuell von unseren Experten
Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur

Ja, ich will den Newsletter erhalten

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Der aktuelle Finanztip Newsletter

Mit unserem Finanztip Newsletter informieren wir Sie jede Woche über wichtige Neuigkeiten rund um Ihre Finanzen. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden und sparen bares Geld. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos.



Ausgabe 30/2015 vom 24. Juli 2015

THEMEN DIESER AUSGABE:

Stress mit Flug, Hotel und Zoll:
So gehen Sie mit Reiseärger um
Im Fokus:
Wann Banken solide sind
Guerilla-Shopping:
TV online günstiger/Paypal-Aktion
Weitere Tipps
Bei Kfz-Versicherung 32 Euro sparen
Teures Autoplay bei Facebook & Co.
Kosten der Abschiedsfeier absetzen
Kurzfristig Geld leihen ohne Dispo
Lebensversicherung verkaufen

Hermann-Josef Tenhagen
Chefredakteur Finanztip

Liebe Leserinnen und Leser,


die Koffer sind gepackt, die Wohnungstür ist abgeschlossen, in der Jackentasche können Sie Tickets und Pass spüren. Los geht’s in die schönsten Tage des Jahres. Endlich Urlaub und Entspannung.

Doch im Urlaub geht gerne etwas schief: Der Hinflug wurde vorverlegt, und Sie haben es nicht mitbekommen. Ihr Hotelzimmer hat keinen Meerblick wie versprochen. Die Hotelfassade strahlt frisch renoviert im Sonnenlicht, leider nehmen sich die Handwerker jetzt den Swimmingpool vor. Sie sind mit dem eigenen Auto verreist, es bleibt am Brenner liegen. Und dann haben Sie günstig ein edles Smartphone gekauft und nicht gewusst, dass Sie das dem Zoll melden mussten.

So wehren Sie sich gegen Reisemängel
Eine Pauschalreise ist so zu gestalten, dass sie die „zugesicherten Eigenschaften hat und nicht mit Fehlern behaftet ist“. Das verlangt das Bürgerliche Gesetzbuch. Fehlt der versprochene schöne Blick oder werden Sie frech in ein anderes Hotel umquartiert, sollten Sie sofort reklamieren und Besserung verlangen. Setzen Sie eine Frist, halten Sie die Mängel schriftlich fest, machen Sie Fotos und suchen Sie sich einen Zeugen.

War Ihr Hotel überbucht, haben Sie Anrecht auf bis zu 25 Prozent Rückerstattung, selbst wenn das Ersatzhotel gleichwertig ist. Ist es deutlich schlechter, dürfen Sie die Reise kostenlos stornieren – inklusive eines mitgebuchten Fluges. Das müssen Sie aber gut begründen können. Machen Sie Ihre Ansprüche unbedingt binnen eines Monats nach Heimkehr beim Anbieter geltend. Nutzen Sie dazu unsere Musterbriefe.


TIPP: Zur Erstattung können Sie zusätzlich Entschädigung für entgangene Urlaubstage einfordern. Zum Ratgeber

Wenn Sie im Hotel keine Ruhe finden
Bei der Reklamation von Baulärm am Hotel sollten Sie wissen, dass man relativ hohe Entschädigungen erwarten kann. Denn zum Lärm kommen oft weitere Ärgernisse wie Staub hinzu. Krach ist aber schwer nachzuweisen. Wir empfehlen ein Lärmprotokoll, gestützt durch Videoaufnahmen, die die Arbeiten zeigen. Es gibt leider keine allgemeingültigen Erstattungsregeln. Im Zweifel müssen Sie vor Gericht ziehen.

TIPP: Wollen Sie sich nichts gefallen lassen, sollten Sie lange vor der Reise über eine Rechtsschutzversicherung nachdenken. Sie finden diese am besten auf den Vergleichsportalen Mr-Money* und Comfortplan*. Zum Ratgeber

Wenn der Flieger zu früh abhebt
Zu spät, annulliert, manchmal sogar zu früh: Wer mit dem Flugzeug unterwegs ist, kann inzwischen alles erleben. Im Unterschied zu Pauschalreisen ist die Erstattung in diesem Fall klar geregelt. Sind nicht Streiks oder schlechtes Wetter, sondern Probleme der Airlines die Ursache, müssen diese zahlen: Ab drei Stunden Verspätung stehen Ihnen 250 bis 600 Euro an Entschädigung zu. Wurde der Flug um mehrere Stunden vorverlegt, zählt das rechtlich als Annullierung. Mit unserem Finanztip-Rechner können Sie Ihren Anspruch ermitteln und dann unser Musterschreiben verwenden.

Eine spezielle Schlichtungsstelle, die SÖP, hilft, falls die Airline versucht, Sie für dumm zu verkaufen.

TIPP: Wer sich nicht mit der Fluglinie herumärgern will, lässt sich gegen eine Provision von Fluggasthelferportalen wie EUClaim*, Flightright* oder Fairplane helfen. Zum Ratgeber

Steter Beistand bei Pannen
Falls Sie sich mit dem Auto auf den Weg in den Urlaub machen, sollten Sie nicht unbedingt beim ADAC nach Schutz suchen. Deutlich günstiger und genauso gut hilft die Bruderhilfe Automobil- und Verkehrssicherheitsclub (BAVC)*. Die Basis-Mitgliedschaft kostet 34 Euro im Jahr inklusive internationaler Pannenhilfe. Beim ADAC zahlen Sie dafür 84 Euro.

TIPP: Auch für Fahrradfahrer gibt es internationale Pannenhilfe. Der VCD bietet seinen empfehlenswerten Schutz bereits für 9 Euro im Jahr an. Zum Ratgeber

Ausgerechnet im Urlaub krank
Werden Sie im Urlaub krank, können Sie Ihren Urlaubsanspruch retten. Sie müssen allerdings Ihrem Chef umgehend Bescheid sagen, gleich am ersten Tag zum Arzt gehen und sich krankschreiben lassen. Auch die Krankenkasse sollten Sie sofort informieren. Eines haben wir in unseren Newslettern schon häufiger erwähnt, aber es ist einfach zu wichtig: Auch wenn auf Ihrer Gesundheitskarte ein EU-Symbol prangt, so ist der Schutz der gesetzlichen Kassen in der EU deutlich eingeschränkt.

TIPP: Schließen Sie eine Auslandsreisekrankenversicherung ab. Günstig und gut ist Ergo Direkt (Tarif RD) – für Einzelperson kostet sie nur knapp 9 Euro im Jahr. Zum Ratgeber

Nichts zu verzollen?
In einen Schlamassel können Sie sich zum Schluss noch selbst bringen: Falls Sie etwa in den USA günstig ein Smartphone gekauft haben oder haufenweise billige Jeans, dann müssen Sie diese Dinge wahrscheinlich verzollen und Umsatzsteuer zahlen. Bei Flugreisen liegt die Zollfreigrenze bei lediglich 430 Euro.

Innerhalb der EU müssen Sie zwar grundsätzlich nichts mehr verzollen, es gibt aber immer noch Mengengrenzen bei Zigaretten, Kaffee und Alkohol. Nur Wein können Reisende nach Deutschland so viel mitnehmen, wie sie wollen.

TIPP: Das Finanzministerium hat eine nützliche kleine App für Smartphones (Android und iOS) entwickelt, mit der Sie leicht den Überblick behalten. Zum Ratgeber

Und damit wünsche ich Ihnen einen erholsamen Urlaub!

Ihr
Hermann-Josef Tenhagen

P.S.: Wer unserem Rat folgend der Umstellung der Fonds der Riester-Uniprofirente widersprochen hat, der bekommt jetzt Post. Darin drängt Union Investment auf ein persönliches Gespräch: „Vielleicht überdenken Sie Ihre Entscheidung noch mal?“ Lassen Sie sich nicht beirren, wir bleiben bei unserer Empfehlung.

Guerilla-Shopping

TV ONLINE GÜNSTIGER

Wer sich die Kabelgebühren sparen und auch keine Satellitenschüssel ans Haus schrauben will, kann das Fernsehprogramm übers Internet empfangen. Die Öffentlich-Rechtlichen zeigen ihr Programm kostenlos; für die Privatsender brauchen Sie allerdings ein Abo, zum Beispiel von Zattoo oder Magine*. Der Clou bei Magine: Falls Sie bestimmte Sender niemals schauen, können Sie sie sperren und erhalten dafür einen Rabatt auf den Monatspreis. Im günstigsten Fall mit nur einem Sender zusätzlich zu den 42 kostenlosen Programmen zahlen Sie 2,59 Euro im Monat. Zum Vergleich: Zattoo kostet monatlich knapp 10 Euro mit Privatsendern.

PAYPAL-AKTION: ZWEI TICKETS ZUM PREIS VON EINEM

Wer Eintrittskarten mit dem Online-Bezahldienst Paypal kauft, bekommt aktuell für zahlreiche Vergnügungsparks zwei Tickets zum Preis von einem. Weiterer Vorteil: Das Anstehen an der Kasse entfällt, wenn die Karten zuvor per Post geliefert wurden. Die Aktion gilt unter anderem für Sealife, Legoland, Madame Tussauds und den Heide Park. Zum Angebot

Weitere Tipps:
Autofahrer sparen im Durchschnitt 32 Euro, wenn sie ihre Kfz-Versicherung einmal im Jahr auf einen Schlag zahlen. 40 Prozent überweisen die Prämie allerdings monatlich in Raten und zahlen dadurch im Schnitt 8 Prozent drauf. So vergeuden Autobesitzer rund 640 Millionen Euro im Jahr, hat Finanztip berechnet. Noch mehr spart, wer fürs neue Auto oder zum Jahresende die Versicherung wechselt. Auf Check24*, Verivox* und Nafi-Auto finden Sie günstige KFZ-Versicherungen. mehr...
Unterwegs kurz auf dem Smartphone bei Facebook, Twitter oder Instagram reingeschaut und schon ist es passiert: Ein Video startet von selbst. Das kann teuer werden. Denn das automatische Abspielen verbraucht viel Datenvolumen. Bei Tarifen, die ohne Abfrage das Surfvolumen vergrößern, entstehen oft unerwartete Kosten. Der schnelle Verbrauch ist aber vermeidbar: Bei Facebook und Twitter können Sie in den Einstellungen festlegen, dass Videos nur durch aktives Antippen geladen und abgespielt werden. mehr...
Wechselt ein Arbeitnehmer den Job, kann er die Kosten für die Abschiedsfeier im Kollegen- und Kundenkreis von der Steuer absetzen. Das geht aus einem Urteil des Finanzgerichts Münster hervor (Az.: 4 K 3236/12 E). Wichtig: Der bisherige Arbeitgeber muss in die Organisation des Festes eingebunden gewesen sein. Wer seine Steuerklärung für 2014 noch nicht abgegeben hat, kann solche Ausgaben also jetzt noch schnell als Werbungskosten geltend machen. mehr...
Die Haushaltskasse ist schon leer, und dann geht auch noch die Spülmaschine kaputt. Wollen Sie für den Ersatz nicht Ihr Konto überziehen, kann ein Rahmenkredit helfen. Er kostet zwar mehr als ein normaler Ratenkredit, ist aber billiger als ein teurer Dispokredit. Außerdem entscheiden Sie selbst, wann Sie wie viel zurückzahlen. Für eine Leihdauer von höchstens zwölf Monaten empfehlen wir die Bank11*, für dauerhafte Rahmenkredite die Deutsche Bank oder ING-Diba*. mehr...
Verbraucher riskieren große Verluste, wenn sie eine Kapitallebensversicherung kündigen – etwa, weil sie kurzfristig Bares brauchen. Besser ist es dann, die Police zu verkaufen. In der Regel gibt es dafür bis zu 5 Prozent mehr Geld. Der Rückkaufswert sollte bei mindestens 10.000 Euro liegen. Vor dem Verkauf ist es sinnvoll, Angebote mehrerer Policen-Ankäufer zu vergleichen, etwa Cashlife*, Mercurius (CFI Fairpay)*, Partner in Life* oder Policen Direkt*. mehr...

FINANZTIP-NEWSLETTER WEITEMPFEHLEN

Haben Ihnen unsere Tipps weitergeholfen? Dann lassen Sie auch Ihre Freunde profitieren und empfehlen diesen Newsletter weiter.


Ihnen wurde dieser Newsletter bereits per Mail weitergeleitet? Dann klicken Sie hier und melden Sie sich an, um keinen Finanztip-Newsletter mehr zu verpassen.
Im Fokus:

MEHR ZINSEN SICHERN: WANN BANKEN SOLIDE SIND

Sparer haben es derzeit wahrlich nicht leicht: Viele Banken zahlen ihren Kunden praktisch keine Zinsen mehr. Beispielsweise gibt es bei der Commerzbank nur noch 0,02 Prozent pro Jahr aufs Tagesgeld. Kunden der Berliner Sparkasse ergeht es da mit einem Zinssatz von 0,1 Prozent nur wenig besser.

Bei der Suche nach höher verzinsten Konten stoßen Verbraucher auf verlockende Angebote von unbekannten Banken, die oft aus dem Ausland stammen. Doch wie sicher ist eine Anlage bei diesen Geldinstituten? Schließlich mussten Verbraucher auch innerhalb Europas schon um ihr Geld bangen – zuletzt beispielsweise in Zypern 2013 oder in Bulgarien 2014.

Die Finanztip-Stabilitätskriterien
Wir achten bei der Auswahl unserer Empfehlungen für Tagesgeld und Festgeld besonders auf die Sicherheit der Banken. Deshalb haben wir die Finanztip-Stabilitätskriterien entwickelt:
Prinzipiell sind Spareinlagen innerhalb der EU bis zu 100.000 Euro pro Kunde pro Bank durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Allerdings müssen laut einer EU-Verordnung künftig nur 0,8 Prozent der geschützten Einlagen auch tatsächlich in dem jeweiligen Sicherungsfonds verfügbar sein. Im Notfall müssten dann Banken oder die jeweiligen Länder nachschießen. Daher empfehlen wir nur Geldinstitute aus Ländern, deren Bonität Ratingagenturen mit den besten Noten bewerten.

Wichtiger als die Einlagensicherung ist jedoch, dass die Bank selbst solide ist. Auch dazu untersuchen wir die Bewertungen von Ratingagenturen. Nur wenn ein Geldinstitut bei den großen Agenturen als finanzstark gilt, empfehlen wir sie.

Warum wir unsere Empfehlungen ändern
Da sich die Einschätzung der Bonität von Banken ständig ändern kann, wirkt sich das auch auf unsere Empfehlungen aus. So ging Mitte Juli die PBB Direkt an die Börse, die vormals im Staatsbesitz war. Dadurch hat sich ihre Beurteilung verschlechtert und den Sicherheitsrahmen an Ratings verlassen, den wir für eine solide Bank erwarten. Die PBB Direkt hat zwar noch kein direkt schlechtes Rating, doch der Sicherheitsabstand zum Ramsch-Status ist zu klein, falls sich die Bank weiter verschlechtert.

Es muss also niemand in Sorge verfallen, der da noch Festgeld liegen hat. Aber wir empfehlen, es nach dem Auslaufen dort vorerst nicht wieder anzulegen.

Neu in unseren Empfehlungen ist dagegen die NIBC Direct aus den Niederlanden. Diese Bank kann mittlerweile solide Noten von den drei Ratingagenturen vorweisen und bietet gute Konditionen für Festgeld an. Zum Ratgeber

Die besten Empfehlungen auf Finanztip:


DIE BESTEN RATGEBER

Von unseren Lesern empfohlen
Umstellung Uniprofirente
Mit Indexfonds einfach anlegen
Verhalten bei Aufhebungsvetrag
Wie Schufa & Co. mit Daten handeln
Vermögenswirksame Leistungen
Von der Redaktion empfohlen
Sonnenstrom im Akku speichern
Wertpapiere kaufen ohne Stress
Sicher im Netz bezahlen
Kreditkarten-Vergleichsrechner
Die beste gesetzliche Krankenkasse


EMPFOHLENE ANLAGEN

Tagesgeld-Angebote Zum Ratgeber >
Für Bestandskunden
Moneyou* Cosmosdirekt NIBC Direct
1,05 % p.a. 1,05 % p.a.
(bis 30. September)
1 % p.a.
Für Neukunden
Wüstenrot Direkt*
Consorsbank*
1,11 % p.a.
(für 4 Monate)
1 % p.a.
(für 12 Monate)

Festgeld-Angebote Zum Ratgeber >
Maximale Laufzeit 12 Mon. 24 Mon. 36 Mon.
CA Consumer Finance*
1,31 % p.a. 1,5 % p.a.
Moneyou* 1,25 % p.a.
Creditplus* 1,1 % p.a. 1,2 % p.a. 1,3 % p.a.
NIBC Direct 1,3 % p.a. 1,5 % p.a. 1,6 % p.a.
ICICI
1,35 % p.a.



EMPFOHLENE KONTEN

Die besten Girokonten Zum Ratgeber >
Consorsbank* DKB* DAB Bank*


Die günstigsten Wertpapierdepots Zum Ratgeber >
Aktionärsbank Flatex*


VORSORGE OPTIMIEREN

Berufsunfähigkeitsversicherung Zum Ratgeber >
Anbieter
Cosmos Direkt* Hannoversche*
Versicherungsmakler
Hoesch & Partner*

Tarifwechsel private Krankenversicherung Zum Ratgeber >
Versicherungsberater
Minerva* Verssulting

Lebensversicherung eher nicht kündigen Zum Ratgeber >
stattdessen beleihen
LifeFinance*
stattdessen verkaufen
Policen Direkt*


GÜNSTIG KREDITE ABSCHLIESSEN

Rahmenkredit (statt Dispo) Zum Ratgeber >
Bank11direkt* ING-Diba*

Ratenkreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Smava* vergleich.de*

Autokreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Smava*


DER BESTE WEG ZUM EIGENEN HEIM

Baufinanzierungsvermittler Zum Ratgeber >
Dr. Klein* Interhyp*


ENTSCHÄDIGUNG VON AIRLINES

Fluggasthelfer Zum Ratgeber >
EUClaim* Flightright* Fairplane


STROM- UND GASVERGLEICHE

Stromwechsel Zum Ratgeber >
Verivox* Check24* Naturstrom*

Gaswechsel Zum Ratgeber >
Verivox* Check24*


OPTIMAL VERSICHERT

Kfz-Versicherung Zum Ratgeber >
Check24* Verivox*

Rechtsschutzversicherung Zum Ratgeber >
Mr-Money* HUK24* Comfortplan*

Haftpflichtversicherung Zum Ratgeber >
Die Bayerische über Check24* Interrisk Haftpflichtkasse Darmstadt*


THEMEN AUS DER COMMUNITY

Aktuelle Diskussion Zur Community >
Wie komme ich am besten kurzfristig an Kapital?
Welche Rechte Mieter haben



WAS DAS * NEBEN LINKS BEDEUTET
Wenn Sie neben einem Link ein * sehen, handelt es sich dabei um einen sogenannten Affiliate-Link. Mit diesen Affiliate-Links stellen wir sicher, dass Sie unsere Inhalte kostenlos lesen können. Denn wenn Sie auf einen dieser Links klicken, kann es sein, dass Finanztip dafür eine Vergütung bekommt. Wofür genau, ist von Anbieter zu Anbieter verschieden: Manchmal wird allein der Klick auf die Seite vergütet, meistens ist die Vergütung aber daran gekoppelt, dass es zu einem konkreten Angebot oder Abschluss kommt. Diese Vergütung, die Finanztip eventuell von einem Anbieter erhält, hat für Sie keine Bedeutung. Denn sie wirkt sich NICHT auf den Preis aus, den Sie beim jeweiligen Anbieter bezahlen. Und sie beeinflusst NIE unsere Empfehlung für oder gegen einen Anbieter oder ein Produkt. Denn ob ein Anbieter überhaupt ein Affiliate-Programm anbietet und wie die Vergütung aussieht, wissen unsere Experten und Redakteure nicht, wenn sie den jeweiligen Artikel oder Ratgeber erstellen. Die Affiliate-Links werden erst nach Fertigstellung des Artikels durch eine separate Abteilung gesetzt, die keinen Einfluss auf die Recherchearbeit unserer Redakteure und Experten hat. Unsere Redakteure und Experten werden auch nicht danach bezahlt, wie viel Erlös Finanztip mit den Klicks aus ihren Ratgebern oder Artikeln erzielt. Sie arbeiten also völlig unabhängig und haben nur ein Ziel: Das Beste für Sie heraussuchen. Unsere Bitte an Sie: Unterstützen Sie Finanztip, indem Sie über die jeweiligen Affiliate-Links auf die Seiten der Anbieter klicken. Nur so können wir unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren.

Bildrechte: Finanztip; WavebreakMedia Micro – Fotolia.com; W. Heiber Fotostudio – Fotolia.com; Jürgen Fälchle – Fotolia.com; Bacho Foto – Fotolia.com; Butch – Fotolia.com; gerlinde / photocase.de; sör alex / photocase.de; Monkey Business - Fotolia.com;


FINANZTIP FOLGEN AUF
DIREKT ZU FINANZTIP
Finanztip Startseite
Was ist Finanztip?
Unser Redaktionskodex
Finanztip in den Medien
IMPRESSUM DATENSCHUTZ JOBS

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei