Der aktuelle Finanztip Newsletter

kostenlos - unabhängig - werbefreiKeinen Finanztip verpassen!
  • Einmal pro Woche neue Spartipps
  • Einfach per E-Mail
  • Aktuell von unseren Experten
Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur

Ja, ich will den Newsletter erhalten

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Der aktuelle Finanztip Newsletter

Mit unserem Finanztip Newsletter informieren wir Sie jede Woche über wichtige Neuigkeiten rund um Ihre Finanzen. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden und sparen bares Geld. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos.


Ausgabe 52-53/2015 vom 28. Dezember 2015
Hermann-Josef Tenhagen
Chefredakteur Finanztip

Liebe Leserinnen und Leser,

die Weihnachtstage sind rum, jetzt kehrt wirklich Ruhe ein. Wir haben ein paar Vorschläge zusammengestellt, wie Sie diese Zeit effektiv nutzen können, um Ihre Familie richtig abzusichern, Ihr Geld besser anzulegen und ein paar notorische Kostentreiber in den Griff zu bekommen. Wenn dann noch Zeit ist, verhökern Sie am besten unpassende Geschenke.

Mit diesen neun Tipps und Vorsätzen von Finanztip starten Sie besonders gut ins neue Jahr:
1

Für den Notfall vorsorgen

Mit Eltern, Geschwistern und Kindern oder auch mit Freunden spazieren gehen und die wichtigen Fragen des Lebens erörtern: Was stelle ich mir als Patient für eine Behandlung vor? Wer hilft mir, wenn ich mir selbst nicht mehr helfen kann? Und wie sieht es aus, wenn ich kein Testament gemacht habe? Falls wirklich etwas passieren sollte, wissen 2016 alle besser, wohin die Reise gehen soll.

2

Die Krankenkasse wechseln

Falls Ihre Kasse den Beitrag erhöht und Sie womöglich auch bei der Leistung schon mal geärgert hat, dann wechseln Sie. Kassenkunden im Südwesten haben das höchste Sparpotenzial. Der Unterschied zwischen der teuersten und der preiswertesten Kasse macht dort für Durchschnittsverdiener mit 3.000 Euro brutto rund 45 Euro im Monat aus. Aber auch in anderen Bundesländern kann man kräftig sparen. Die preiswerteste bundesweit geöffnete Kasse ist die HKK*. Zum Ratgeber
3

Den bestmöglichen Zins abrufen

Ihr Geld liegt immer noch auf einem Tagesgeldkonto mit 0,1 Prozent Zinsen? Dann schichten Sie um. Besonders attraktiv sind die Neukundenangebote, wie die 1,25 Prozent bei der VW-Bank* und der Audi Bank* sowie 1,11 Prozent bei Wüstenrot* für jeweils vier Monate. 10.000 Euro auf dem besseren Konto finanzieren nach einem Jahr in der Niedrigzinsphase die Eintrittskarte für die Silvester-Party mit allem Drum und Dran. Zum Ratgeber
4

Die Geldanlage neu ausrichten

Wollen Sie nicht ständig dem besten Tagesgeld hinterherjagen, gibt es auch dauerhaft gute Anbieter. Überhaupt wäre es ein guter Vorsatz, regelmäßig die Geldanlage neu zu überdenken. Auch 2016 wird kein einfaches Jahr für Sparer. Wie Sie Ihre Anlagen einfach optimieren können, haben wir in unserem Fokus in diesem Newsletter zusammengefasst. Zum Fokus
5

Den Stromanbieter wechseln

Sie sind immer noch im Basistarif bei Ihrem Stromanbieter? Für Familien bringt der Anbieterwechsel schnell 300 Euro im Jahr. Und der Wechsel ist spielend einfach. Zum Ratgeber
6

Mehr Spaß beim Telefonieren

Kündigen Sie Ihren Handytarif zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Sie werden sehen, Ihr Anbieter kommt demnächst mit einem deutlich günstigeren neuen Angebot um die Ecke. Eine gute Allnet-Flat muss nicht mehr als 15 Euro im Monat kosten. Für speziellere Bedürfnisse eignen sich Vergleichsportale wie Tariffuxx*, Verivox* und handytarife.de*. Zum Ratgeber
7

Lohnsteuer vorab senken

Tragen Sie all Ihre Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte ein. Der lange Weg zur Arbeit, die regelmäßige Fortbildung, Zahlungen für Kinder und Ex-Partner. Das geht jetzt in einem Rutsch für zwei Jahre und sichert Ihnen für 24 Monate an jedem Zahltag ein höheres Netto – lange vor der Steuererklärung. Zum Ratgeber
8

Ungeliebte Geschenke umtauschen…

Und wenn Sie Lust haben rauszugehen, gehen Sie alle Weihnachtsgeschenke umtauschen, mit denen Sie nicht wirklich etwas anfangen können. Bei Online-Einkäufen können Sie den Kauf ohnehin 14 Tage widerrufen und müssen das Paket bloß zur Post bringen. Das Porto zahlt häufig der Händler, aber nicht immer. Aber auch im Kaufhaus klappt der Umtausch auf dem Kulanzweg oft.Zum Ratgeber
9

…oder einfach verkaufen

Manchmal ist es unangenehm, nach dem Kaufbeleg zu fragen. Dann versteigern Sie doch einfach die ungewollten Geschenke dieses Jahres bei Ebay oder Amazon* – und den Kram vom vergangenen Jahr gleich mit. Oder falls Sie es bequemer haben wollen, suchen Sie sich einen guten Ankaufservice über recyclingmonster.de. Versteigerungen sollten am besten am frühen Abend enden, da sind die meisten Kunden im Netz und pushen sich am Ende vielleicht gegenseitig hoch. Zum Ratgeber
Ihnen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches und glückliches Jahr 2016.

Ihr
Hermann-Josef Tenhagen
P.S.: Der nächste Newsletter erscheint wegen der Feiertage erst am Freitag, 8. Januar 2016.

Guerilla-Shopping

ANTIZYKLISCH KAUFEN

Kräftig sparen kann, wer jetzt die Weihnachtsdeko fürs kommende Jahr ergänzt – oder ein Cabrio kauft. Ökonomen sprechen von antizyklischem Kauf. Auf Deutsch: Sie kaufen dann, wenn es die meisten anderen nicht tun. Sinkt die Nachfrage, dann sinken auch die Preise. Außerdem wollen die Händler ihre Geschäfte und Lager von saisonalen Artikeln bereinigen. Falls Sie also ohnehin ein Fahrrad anschaffen wollen, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt.

DREI MONATE SPOTIFY HÖREN FÜR 99 CENT

Neukunden können derzeit drei Monate Spotify Premium für 99 Cent buchen. Normalerweise kostet das Abo des Musikstreaming-Dienstes für diesen Zeitraum knapp 30 Euro. Nach drei Monaten erhöht sich der Preis auf 9,99 Euro. Eine Kündigung ist monatlich möglich. Das Angebot läuft am Mittwoch aus. Zum Angebot*
Haben auch Sie Guerilla-Tipps, die Sie teilen möchten? Mailen Sie uns an guerilla@finanztip.de.
Weitere Tipps:
KOSTEN FÜR SCHORNSTEINFEGER KOMPLETT ABSETZEN
Einen Schornsteinfeger anzufassen soll Glück bringen. Künftig sogar beim Fiskus. Denn die Überprüfung der Kaminanlage von immerhin 40 Millionen Haushalten in Deutschland gilt inzwischen als steuerlich absetzbare Handwerkerleistung. Das klappt rückwirkend, falls Ihr Steuerbescheid noch änderbar ist. Bisher akzeptierten die Finanzämter nur die Kehrarbeiten als steuerlich abzugsfähige Handwerkerleistungen. mehr...
ZURÜCK IN DIE GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNG
Zum 1. Januar steigt die Jahresarbeitsentgeltgrenze, ab der sich Arbeitnehmer privat krankenversichern dürfen. Wer weniger als 56.250 Euro im Jahr verdient, kann zurück in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) wechseln. Falls Versicherte unbedingt privat versichert bleiben möchten, können sie sich unwiderruflich von der Versicherungspflicht befreien lassen. Wägen Sie jedoch genau ab. Die meisten sind in der GKV besser aufgehoben. mehr...
MEHR KINDESUNTERHALT AB JANUAR
Kinder von geschiedenen Eltern haben ab dem Jahreswechsel Anspruch auf mehr Unterhalt. Bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr stehen dem Nachwuchs nun mindestens 335 Euro pro Monat zu – 7 Euro mehr als bisher. Festgehalten sind die Bedarfssätze in der sogenannten Düsseldorfer Tabelle. Sie wurden bereits im August angehoben. Zum 1. Januar 2017 steigt der Mindestunterhalt erneut. mehr...
NUMBER 26 FÜHRT EC-KARTE EIN
Nach dem Dispokredit kommt beim Number-26-Girokonto die Maestro-Karte. Bislang konnten Kunden des Start-ups nur mit einer Prepaid-Kreditkarte von Mastercard Geld abheben. Die Kreditkarte* empfehlen wir Leuten mit schlechtem Schufa-Score. [Die Karte ist nicht für Jugendliche erhältlich, wie wir zunächst irrtümlich geschrieben hatten.] Nun kommt eine Debit-Karte dazu. Number-26-Kunden können mit der Maestro-Karte im In- und Ausland kostenlos abheben, solange die Automatenbetreiber keine Extrakosten berechnen. mehr...
LEBENSVERSICHERUNGEN PRÜFEN
Bei Lebensversicherungen wird die Verzinsung auch 2016 sinken. Marktführer Allianz und viele weitere Unternehmen kürzen erneut ihre Überschussbeteiligung. Ob sich Ihr Vertrag noch lohnt, können Sie mit unserem Rechner ermitteln. Statt unrentable Policen zu kündigen, sollten Sie sie aber lieber beitragsfrei stellen oder an Anbieter verkaufen wie Policen Direkt*, Cumerius (CFI Fairpay)*, Partner in Life oder Cashlife. mehr...
STATT MIETKAUF LIEBER NORMAL KAUFEN
Erst zur Miete wohnen, dann kaufen: Für viele Käufer ohne Eigenkapital erscheint das verlockend. Doch der Mietkauf hat meist einen Haken: Oft ist die Lage der Immobilie unattraktiv oder es muss noch viel Geld hineingesteckt werden. Prüfen Sie deshalb, ob eine klassische Baufinanzierung nicht sinnvoller ist. Der Staat zahlt über die Wohnungsbauprämie oder die Arbeitnehmersparzulage noch dazu. mehr...

FINANZTIP-NEWSLETTER WEITEREMPFEHLEN

Haben Ihnen unsere Tipps weitergeholfen? Dann lassen Sie auch Ihre Freunde profitieren und empfehlen diesen Newsletter weiter.

Ihnen wurde dieser Newsletter bereits per Mail weitergeleitet? Dann klicken Sie hier und melden Sie sich an, um keinen Finanztip-Newsletter mehr zu verpassen.
Im Fokus:
DIE DREI ELEMENTE GUTER GELDANLAGE
Sein Geld gut anzulegen wird auch 2016 nicht leichter: Die Zinsen sind weiterhin niedrig. Immerhin ist die Inflation noch niedriger. Am besten fahren Sie mit einer Kombination von sicheren Geldanlagen und renditestärkeren Produkten mit niedrigen Kosten: Tagesgeld, Festgeld und Indexfonds.

Mit Tagesgeld bleiben Sie flexibel, müssen aber mit schwankendem Zins leben. Beim Festgeld erhalten Sie höhere Zinsen, kommen an das Geld jedoch nicht heran. Wir empfehlen, stets zwei bis drei Monatseinkommen auf Tagesgeldkonten zu belassen. Anbieter, die zuletzt dauerhaft guten Tagesgeldzins anboten, sind Moneyou* und Cosmosdirekt. Die Consorsbank* garantiert derzeit Neukunden sogar einen Zins von 1 Prozent für ein ganzes Jahr.

Beim Festgeld zahlt die Leaseplan Bank* mit 1,4 Prozent bei einjähriger Laufzeit ordentliche Zinsen. Gut ist auch CA Consumer Finance (CACF). Schließen Sie Festgeld höchstens für 36 Monate ab und legen Sie nicht alles Geld gleichzeitig an, sondern zeitlich versetzt, sodass jedes Jahr ein Teil des Festgelds wieder frei verfügbar wird.

Höhere Renditechance mit Indexfonds
Langfristig mehr Rendite bringen Indexfonds, auch ETFs genannt. Diese Fonds bilden die Wertentwicklung von Indizes wie dem Dax nach. So können Sie an der Börse investieren, ohne Einzelaktien kaufen zu müssen. Damit ist es leicht, das Risiko breit zu streuen. Finanztip empfiehlt dazu den Weltaktienindex MSCI World. Eine gute Alternative ist der europäische Aktienindex Stoxx Europe 600. Der Vorteil der ETFs: Sie sind kostengünstig und transparent, was die Aktienauswahl angeht. Trotzdem ist ihre Wertentwicklung nicht schlechter als die der aktiv gemanagten Fonds-Konkurrenz.
Falls Sie noch nie mit Indexfonds zu tun hatten: Machen Sie sich mit unserer Kaufanleitung schlau und wählen Sie ein günstiges Wertpapierdepot, zum Beispiel von Flatex. Kaufen Sie MSCI-World ETFs am besten zwischen 15:30 und 17 Uhr. Da zu dieser Zeit die Börsen in New York und Frankfurt geöffnet sind, bekommen Sie einen besseren Marktpreis als im Abendhandel. Viel kümmern müssen Sie sich nach dem Kauf des ETFs nicht mehr, schließlich halten die Indexfonds mit dem Marktdurchschnitt mit.

Kostengünstige Sparpläne
Wer langfristig Vermögen mit ETFs aufbauen will, macht das am besten mit einem ETF-Sparplan. Dabei kaufen Sie regelmäßig Fondsanteile. Der MSCI World ist auch für Sparpläne empfehlenswert, allerdings nur, wenn für den Kauf nicht jedes Mal eine hohe Pauschale anfällt. Einige Depotbanken bieten sogar kostenlose Monatskäufe bei gängigen ETFs an: Wir empfehlen Comdirect*, Consorsbank*, DAB Bank*, Max-Blue* oder S-Broker*.

Beim Anlegen in ETFs und ETF-Sparpläne brauchen Sie vor allem eins: Zeit. Aktienkurse schwanken, die Anlage kann zwischenzeitlich ins Minus geraten. Stecken Sie also nur Geld in ETFs, das Sie wahrscheinlich in den nächsten 10 bis 15 Jahren nicht brauchen.

Eine Gefahr besteht bei ETFs nicht: Geht die Fondsgesellschaft pleite, muss weder die Einlagensicherung noch der Staat eingreifen. Die Fonds fallen nicht in die Konkursmasse, weil sie als Sondervermögen getrennt verwaltet werden.
Zum Ratgeber
Die besten Empfehlungen auf Finanztip:
DIE BESTEN RATGEBER
Von unseren Lesern empfohlen
Die beste gesetzliche Krankenkasse finden
Baukredit widerrufen
Haushaltsnahe Tätigkeit absetzen
Unterhalt für volljährige Kinder
Gesetzliche Familienversicherung
Von der Redaktion empfohlen
Auszahlplan oder Sofortrente
Beleihungswert von Immobilien
Gekündigte Bausparverträge
Mitfahrgelegenheit
Beste kostenlose Kreditkarten
EMPFOHLENE ANLAGEN
Tagesgeld-Angebote Zum Ratgeber >
für alle Kunden
Leaseplan Bank* Moneyou* Cosmosdirekt NIBC Direct
1,05 % p.a.0,95 % p.a.0,85 % p.a.0,8 % p.a.
für neue Kunden
Audi Bank* Volkswagen Bank* Wüstenrot direct* Consorsbank*
1,25 % p.a.
(für 4 Monate)
1,25 % p.a.
(für 4 Monate)
1,11 % p.a.
(für 4 Monate)
1 % p.a.
(für 12 Monate)
Festgeld-Angebote Zum Ratgeber >
maximale Laufzeit12 Mon.24 Mon.36 Mon.
CACF* 1,3 % p.a.1,5 % p.a.1,7 % p.a.
Leaseplan Bank* 1,4 % p.a.1,35 % p.a.1,45 % p.a.
NIBC Direct1,2 % p.a.1,4 % p.a.1,5 % p.a.
ICICI1,2 % p.a.
Garantibank1,4 % p.a.1,6 % p.a.
EMPFOHLENE KONTEN
Die besten Girokonten Zum Ratgeber >
Consorsbank* DKB* DAB Bank*
Die günstigsten Wertpapierdepots Zum Ratgeber >
Flatex* DAB Bank* Maxblue* Postbank
VORSORGE OPTIMIEREN
Berufsunfähigkeitsversicherung Zum Ratgeber >
Anbieter
Cosmos Direkt* Hannoversche* Check24*
Versicherungsmakler
Hoesch & Partner* Florian Blank Financial Consulting* Meyer & Fritzsche
Honorarberater
Zeroprov
Tarifwechsel private Krankenversicherung Zum Ratgeber >
Versicherungsberater
Minerva* Verssulting
Lebensversicherung eher nicht kündigen Zum Ratgeber >
stattdessen beleihen
Lifefinance*
stattdessen verkaufen
Policen Direkt* Cumerius* Partner in Life*
Cashlife
GÜNSTIG KREDITE ABSCHLIESSEN
Rahmenkredit (statt Dispo) Zum Ratgeber >
Bank11direkt* ING-Diba* Volkswagen Bank*
Ratenkreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Smava* vergleich.de*
Autokreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Smava*
DER BESTE WEG ZUM EIGENEN HEIM
Baufinanzierungsvermittler Zum Ratgeber >
Dr. Klein* Interhyp* Enderlein/ Hypothekendiscount
ENTSCHÄDIGUNG VON AIRLINES
Fluggasthelfer Zum Ratgeber >
EUClaim* Flightright* Fairplane
Refund.me*
STROM- UND GASVERGLEICHE
Stromanbieterwechsel Zum Ratgeber >
Verivox* Check24*
Gasanbieterwechsel Zum Ratgeber >
Verivox* Check24*
OPTIMAL VERSICHERT
Kfz-Versicherung Zum Ratgeber >
Check24* Verivox* Huk24*
Rechtsschutzversicherung Zum Ratgeber >
Mr-Money* Huk24* Comfortplan*
Haftpflichtversicherung Zum Ratgeber >
Die Bayerische über Check24* Interrisk über Mr-Money* Haftpflichtkasse Darmstadt*
THEMEN AUS DER COMMUNITY
Aktuelle Diskussion Zur Community >
Schenkung oder Erbe
Altersvorsorge bei Freiberuflern
WAS DAS * NEBEN LINKS BEDEUTET
Wenn Sie neben einem Link ein * sehen, handelt es sich dabei um einen sogenannten Affiliate-Link. Mit diesen Affiliate-Links stellen wir sicher, dass Sie unsere Inhalte kostenlos lesen können. Denn wenn Sie auf einen dieser Links klicken, kann es sein, dass Finanztip dafür eine Vergütung bekommt. Wofür genau, ist von Anbieter zu Anbieter verschieden: Manchmal wird allein der Klick auf die Seite vergütet, meistens ist die Vergütung aber daran gekoppelt, dass es zu einem konkreten Angebot oder Abschluss kommt. Diese Vergütung, die Finanztip eventuell von einem Anbieter erhält, hat für Sie keine Bedeutung. Denn sie wirkt sich NICHT auf den Preis aus, den Sie beim jeweiligen Anbieter bezahlen. Und sie beeinflusst NIE unsere Empfehlung für oder gegen einen Anbieter oder ein Produkt. Denn ob ein Anbieter überhaupt ein Affiliate-Programm anbietet und wie die Vergütung aussieht, wissen unsere Experten und Redakteure nicht, wenn sie den jeweiligen Artikel oder Ratgeber erstellen. Die Affiliate-Links werden erst nach Fertigstellung des Artikels durch eine separate Abteilung gesetzt, die keinen Einfluss auf die Recherchearbeit unserer Redakteure und Experten hat. Unsere Redakteure und Experten werden auch nicht danach bezahlt, wie viel Erlös Finanztip mit den Klicks aus ihren Ratgebern oder Artikeln erzielt. Sie arbeiten also völlig unabhängig und haben nur ein Ziel: Das Beste für Sie heraussuchen. Unsere Bitte an Sie: Unterstützen Sie Finanztip, indem Sie über die jeweiligen Affiliate-Links auf die Seiten der Anbieter klicken. Nur so können wir unsere aufwendige redaktionelle Arbeit finanzieren.

Bildrechte: Finanztip; Cozyta - Fotolia.com; Melpomene - Fotolia.com; Eisenhans - Fotolia.com; Comugnero Silvana - Fotolia.com; Anton Matveev - Fotolia.com; Fpic - Fotolia.com;Ingo Bartussek - Fotolia.com; Andrey Kuzim - Fotolia.com; Katyspichal - Fotolia.com
FINANZTIP FOLGEN AUF
DIREKT ZU FINANZTIP
Finanztip Startseite
Was ist Finanztip?
Unser Redaktionskodex
Finanztip in den Medien

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei