Der aktuelle Finanztip Newsletter

kostenlos - unabhängig - werbefreiKeinen Finanztip verpassen!
  • Einmal pro Woche neue Spartipps
  • Einfach per E-Mail
  • Aktuell von unseren Experten
Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur

Ja, ich will den Newsletter erhalten

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Der aktuelle Finanztip Newsletter

Mit unserem Finanztip Newsletter informieren wir Sie jede Woche über wichtige Neuigkeiten rund um Ihre Finanzen. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden und sparen bares Geld. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos.


Ausgabe 34/2016 vom 26. August 2016

Hermann-Josef Tenhagen
Chefredakteur Finanztip

Liebe Leserinnen und Leser,

seit das Kind meines Kollegen auf der Welt ist, fährt der Kollege auf der Autobahn meist nicht schneller als 120 Kilometer pro Stunde. Früher drückte er das Gaspedal gerne mal durch. Kinder auf dem Rücksitz machen unsere Straßen also vielleicht etwas sicherer.

Genau deshalb heißt bislang ein Standardtipp für eine günstige Kfz-Versicherung: Nutzen Sie den Kinderbonus. Versicherungen, so die Annahme, würden mit Rabatten belohnen, dass Eltern von (Klein-) Kindern besonders vorsichtige Fahrer sind und daher weniger Unfälle verursachen.

Stimmt aber so gar nicht – Kfz-Versicherer belohnen eher die eigene Immobilie durch günstigere Preise als kleine Kinder. Doch hier die Details. Wir haben uns angeschaut, was wirklich an Rabatten herumkommt:

Eltern profitieren weniger als gedacht

Der Nachwuchs ist – rein versicherungstechnisch – nicht so wertvoll wie erwartet. In einer Finanztip-Studie waren Tarife für einen Fahrer mit Kleinkind im Schnitt nur 0,3 Prozent günstiger als für denselben Fahrer ohne Kinder. Ein genauerer Blick auf die Tarife zeigt, dass die meisten Gesellschaften in unserer Stichprobe gar keinen Unterschied machten. Nur Cosmosdirekt, Europa, DEVK, Hanse Merkur und Helvetia gewähren wirklich einen Bonus von durchschnittlich 3,4 Prozent. Ein Anbieter wurde sogar regelmäßig etwas teurer, sobald ein Kleinkind gemeldet war.

Ähnlich mau sieht es für Besitzer einer Dauerkarte des öffentlichen Verkehrs aus. In unserer Studie gab einzig die DEVK dafür einen Rabatt, und zwar 5 Prozent. Vielleicht nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, wofür das Kürzel DEVK steht: Deutsche Eisenbahn-Versicherungskasse.

Hauseigentümer sparen mehr

Wer erfolgreich eine Baufinanzierung gewuppt hat, scheint auch besser Auto zu fahren. Hausbesitzer zahlen für die Kfz-Versicherung knapp 3 Prozent weniger als Mieter. In der Spitze bekommen sie sogar 11 Prozent Nachlass auf den Tarif.

Die Garage neben dem Haus bringt weitere Prozente. Im Durchschnitt geben Versicherungen dafür einen Rabatt von 2 Prozent. Bei den großzügigsten Tarifen ist eine Ersparnis von 4 Prozent drin. 

Beamte sind die besten Fahrer

Der vorsichtige Fahrer schlechthin scheint ein Beamter zu sein. In unserer Untersuchung tauchten fast nur rabattierte Tarife für Beamte auf. Im Schnitt sparen Staatsdiener bei der Kfz-Versicherung allein durch ihren Status 7,3 Prozent. In einem Fall fanden wir sogar einen Nachlass von 34 Prozent. Allerdings war dieser Tarif dennoch nicht der günstigste für den verbeamteten Musterfahrer. 

Gründlich vergleichen bringt am meisten

Die Beispiele zeigen, dass einige Merkmale für eine günstige Versicherung nicht so viel bringen wie landläufig angenommen. Mit einem ordentlichen Vergleich auf den Portalen Check24* und dazu entweder Verivox* oder beim Direktanbieter Huk24* lässt sich meist mehr rausholen. Unsere Studie ergab nämlich, dass man mit dem günstigsten Tarif im Durchschnitt gut 23 Prozent sparen konnte.  Zum Ratgeber

Nicht am Versicherungsschutz knapsen

Eine wichtige positive Erkenntnis aus unserer Studie: Versicherer machen ordentlichen Schutz nicht notwendigerweise teurer.

Wir bei Finanztip empfehlen immer, bei der Versicherungssumme auf erhöhte Deckungssummen zu achten. Schließen Sie also einen Vertrag mit 50 oder 100 Millionen Euro ab. Das kostet nicht mehr als die gesetzlich vorgeschriebene Summe von 7,5 Millionen Euro bei Personenschäden.

Die meisten Tarife enthalten diese erhöhte Absicherung bereits, nur wenige Basis-Tarife verzichten darauf. Gerade diese sogenannten Basis-Tarife sind oft aber nicht einmal besonders preiswert; sie fanden sich in unserer Studie nie unter den günstigsten Ergebnissen. Zum gleichen Ergebnis kamen wir für den Versicherungsschutz bei grober Fahrlässigkeit und einer Mallorca-Police.

Schutz für Tierunfälle kostet kaum etwas extra

Die Erweiterung einer Kasko-Versicherung um die Folgeschäden von Marderbissen und Unfällen nicht nur mit Rehen, sondern auch mit Hunden und anderen Tieren sind weitere wichtige Bausteine, die günstig zu haben sind. Auch hier gilt: Gute und trotzdem häufig günstige Tarife verlangen dafür keinen Aufschlag. Kostete die Klausel doch extra, dann lagen die Zusatzkosten im Mittel bei 2 bis 3 Prozent.

Auf der Suche nach einer guten und günstigen Versicherung brauchen Sie also nicht am sinnvollen Versicherungsschutz zu sparen. Vergleichen Sie lieber gründlich und lassen Sie sich bloß nicht von irgendwelchen Rabatt-Versprechen locken, die am Ende kaum Ersparnis bringen. 
Allzeit gute Fahrt wünscht

Ihr
Hermann-Josef Tenhagen

Guerilla-Shopping

BUNDESLIGA FÜR WENIG-GUCKER

Am heutigen Freitag geht die Fußball-Bundesliga in die neue Saison: Meister Bayern München trifft auf Werder Bremen. Das Eröffnungsspiel können Sie ohne Zusatzkosten im Ersten ab 20:30 Uhr sehen. Sie haben die Übertragung mit Ihren Rundfunkgebühren bereits finanziert.

Für die folgenden Partien müssen Fans aber tief in die Tasche greifen. Das Abo des Bezahlsenders Sky kostet mit Bundesliga-Paket in HD-Qualität rund 30 Euro im Monat. Wer nur gelegentlich ein Spiel live am Bildschirm verfolgen und dafür nicht extra in eine Fußball-Kneipe gehen will, braucht ab dieser Saison kein teures Sky-Abo mehr.

Mit Sky Ticket* gibt es in einem bestimmten Zeitraum einen legalen Livestream, der sich zum Beispiel auf internetfähigen Fernsehern oder auf dem Smartphone und Tablet anschauen lässt. Der Tageszugang kostet knapp 10 Euro. Eine Woche schlägt mit rund 15 Euro zu Buche. Für einen Monat werden 30 Euro fällig – dabei handelt es sich aber um ein Abo. Es ist im Gegensatz zum regulären Sky-Abo monatlich kündbar.

WIEDER LAST-MINUTE-BAHNTICKETS BEI LTUR

Eigentlich hatte die Deutsche Bahn den Verkauf besonders günstiger Fahrkarten über den Reiseveranstalter Ltur* gestoppt, um die Stammkunden nicht zu verprellen. Doch so ganz davon lassen kann der Konzern offenbar nicht: Mehr als 100.000 Tickets ab 17 Euro (plus 2 Euro Gebühr an Ltur) sind bis zum 6. September über Ltur verfügbar. Probieren Sie einfach aus, ob Sie einen der billigen Fahrscheine ergattern. Zum Angebot* 
Haben auch Sie Guerilla-Tipps, die Sie teilen möchten? Mailen Sie uns an guerilla@finanztip.de.
Weitere Themen:
Die von uns empfohlene Creditplus Bank* hat die Verzinsung für ihr Festgeld über alle Laufzeiten um 0,05 Prozentpunkte gesenkt. Kunden erhalten jetzt für sechs Monate 0,75 Prozent. Für diese Laufzeit bleibt die Bank damit eine Finanztip-Empfehlung, bei längeren Laufzeiten sind andere besser: für ein Jahr Festgeld die Leaseplan Bank (0,9 Prozent), für zwei Jahre die CA Consumer Finance* (1,01 Prozent pro Jahr) und für drei Jahre Close Brothers* (1,4 Prozent). mehr...
Die Postbank führt eine Kontoführungsgebühr für fast alle Girokonten ein. Ab 1. November müssen Kunden für das reguläre Filialkonto knapp 47 Euro im Jahr bezahlen, für das „Sorglos-Paket“ gut 119 Euro. Ausgenommen sind junge Leute unter 23 Jahren und Besserverdienende mit mehr als 3.000 Euro Geldeingang im Monat. Dass es günstiger oder sogar kostenfrei geht, zeigen Direktbanken: Wir empfehlen vor allem die DKB*, Consorsbank* und Comdirect. mehr...
Ein Audi-Käufer ist mit einer Klage gegen seinen Autohändler vor dem Landgericht Düsseldorf gescheitert. Der Mann wollte den Kaufpreis zurückhaben, weil er sich im Zuge des VW-Abgas-Skandals getäuscht fühlte. Das Gericht wies die Klage ab, weil er dem Autohaus keine Frist zur Nachbesserung gesetzt hatte. Die wäre aber nötig gewesen, damit er vom Vertrag hätte zurücktreten können. Wir haben zusammengestellt, welche Möglichkeiten VW-Fahrer und -Aktionäre jetzt haben. mehr...

Neues Finanztip-Video auf Youtube

Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit  gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Doch was tun, wenn die Police zu teuer oder wegen Gesundheitsproblemen kein Versicherungsschutz zu bekommen ist? Es gibt Alternativen, sagt Julia Rieder, bei Finanztip für das Thema Berufsunfähigkeit zuständig. Auf Youtube erklärt sie, wie sich die eigene Arbeitskraft am besten absichern lässt. Zum Video…
Die günstige Privatbahn HKX akzeptiert ab 1. September keine Tickets der Deutschen Bahn mehr. Bereits gekaufte Fahrkarten bleiben aber bis Ende November gültig. Auch die Route ändert sich: Bisher fuhren zwei Züge in der Woche nicht nur von Köln nach Hamburg und zurück, sondern auch von Frankfurt am Main in die Hansestadt und zurück. Diese Verbindung entfällt. HKX-Tickets sind weiterhin online, telefonisch, bei lokalen Verkaufsstellen sowie im Zug erhältlich. mehr...
Finanztip sucht regelmäßig die niedrigsten Preise für Handytarife. 9 Cent die Minute sind üblich, sofern es sich nicht um eine Allnet-Flat handelt. Für nur 5 Cent telefonieren Sie hingegen mit der Prepaid-Karte von Galeriamobil. Aber Achtung: Die Karte eignet sich nur für Gelegenheitsnutzer, für die sich weder Flatrate noch Paket rechnet. Wollen Sie sich selbst einen passenden Tarif suchen, nutzen Sie die Vergleichsrechner Verivox*, Tariffuxx* oder handytarife.de*. mehr...
Selbstständige oder Freiberufler, die einen Kredit brauchen, werden von Banken oft abgewiesen. Eine Alternative kann ein Privatkredit sein. Am einfachsten ist es, bei Verwandten oder Bekannten nachzufragen. Wichtige Details lassen sich vertraglich festhalten. Auch Internetplattformen wie Lendico* oder Auxmoney* vermitteln Kredite von Privatleuten. Dort sollten Verbraucher aber auf die Kosten achten: Oft kommen zum Zins noch Bearbeitungsgebühren hinzu. mehr...

FINANZTIP-NEWSLETTER WEITEREMPFEHLEN

Haben Ihnen unsere Tipps weitergeholfen? Dann lassen Sie auch Ihre Freunde profitieren und empfehlen diesen Newsletter weiter.

Ihnen wurde dieser Newsletter bereits per Mail weitergeleitet? Dann klicken Sie hier und melden Sie sich an, um keinen Finanztip-Newsletter mehr zu verpassen.
Im Fokus: Tagesgeld
Was früher das Sparbuch war, ist heute für viele Menschen das Tagesgeldkonto: eine einfache Geldanlage, bei der man sein Geld sicher verwahrt weiß. Die Zeiten, in denen die Zinsgutschrift den Kunden noch gute Laune machte, sind allerdings lange vorbei.

Im Großen und Ganzen bringen Sparbücher und auch viele Tagesgeldkonten keine Zinsen mehr.
Wenn Sie sich etwas um Ihre Anlage kümmern, können Sie aber zumindest den Wert Ihres Ersparten erhalten. Sie müssen nur das richtige Tagesgeldkonto suchen, um noch 1 Prozent Zinsen zu erhalten.

Es gibt auch gute Nachrichten für Sparer
Wer früher für eine Weltreise oder ein neues Auto zum Renteneintritt sparte, profitierte noch von Zins und Zinseszins: Das Sparguthaben wuchs stetig. Das ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass Geld damals von Jahr zu Jahr weniger wert war. Wer in den 1980er Jahren über 15 Jahre für die Kreuzfahrt Geld zurücklegte, musste feststellen, dass sich die Preise für die Reise bis zur Auszahlung fast verdoppelt hatten. Schuld war eine Inflation von um die 5 Prozent.

Bleibt die Inflation dagegen mit 0,4 Prozent so niedrig wie jetzt, wird Ihr bevorzugter Reiseanbieter auch in 15 Jahren ähnliche Preise verlangen wie heute.

Geldentwertung mit besser verzinsten Konten schlagen
Übertragen Sie die gute Nachricht auf Ihr Sparverhalten, dann kommen Sie zu einem einfachen Ergebnis: Oberstes Ziel für sicherheitsorientierte Sparer ist es, die Inflation zu schlagen. Und das geht bereits mit einem einfachen Wechsel weg vom Girokonto, Sparbuch und sonstigen unverzinsten Konten hin zu den besten Angeboten beim Tagesgeld.

Bei Tagesgeld-Aktionsangeboten genau hinschauen
Beim Tagesgeld bieten viele Banken gute Konditionen für Neukunden an. Aber Vorsicht: Der Aktionszins ist oft nur für einige Monate garantiert. Danach geht es meist deutlich nach unten. Dazu gibt es häufig noch eine Obergrenze beim Betrag, für den der Sonderzins gezahlt wird.
Wer also etwa bei der Audi Bank* / Volkswagen Bank* als Neukunde 10.000 Euro für ein Jahr anlegt, erhält für die ersten vier Monate zwar 1,1 Prozent pro Jahr – also knapp 37 Euro. Für die restlichen acht Monate des Jahres gibt es dann aber nur noch 20 Euro, denn der Standardzins bei den Auto-Banken liegt nur noch bei 0,3 Prozent.
Besser rechnet sich das Aktionsangebot der Consorsbank*: 1 Prozent pro Jahr, garantiert für zwölf Monate, bringt bei der Consorsbank dann 100 Euro – und damit fast doppelt so viel wie das kurzlaufende Aktionsangebot von VW und Audi.

Falls Sie Aktionsangebote beim Tagesgeld nutzen, sollten Sie sich notieren, wann die Aktion ausläuft – und nach deren Ende einfach weiterziehen. Wer nicht so häufig wechseln möchte, ist bei unseren anderen Empfehlungen gut aufgehoben.

Auch ohne Aktionszins zu guter Verzinsung
 
Denn Anbieter wie die Leaseplan Bank mit 0,75 Prozent und Moneyou* mit 0,7 Prozent gehen einen anderen Weg. Sie bieten grundsätzlich einen für alle Kunden etwas höheren Zins und das ganz ohne Einschränkung. Moneyou gehört schon seit mehr als einem Jahr zu unseren Empfehlungen, was für Stabilität bei den Konditionen spricht.

Und sofern Sie nicht mehr als 10.000 Euro anlegen wollen, sind Sie auch bei Meine Bank Niederbayern-Oberpfalz gut aufgehoben. Das Institut zahlt dann sogar 1 Prozent pro Jahr.


Wenn Sie genau wissen möchten, welche Zinsen Sie auf Jahressicht bekommen und das Guthaben absehbar nicht benötigen, sollten Sie vom Tagesgeld zum Festgeld wechseln. Die britische Close Brothers* zahlt zurzeit noch 1,4 Prozent auf das dreijährige Festgeld, die CA Consumer Finance*, die zur französischen Großbank Crédit Agricole gehört, immerhin noch 1,16 Prozent.
Die besten Empfehlungen auf Finanztip:
DIE BESTEN RATGEBER
Von unseren Lesern empfohlen
Selbst bestimmen für den Krankheitsfall
Entschädigung bei Flugverspätungen
Schlüsselverlust richtig versichern
Lebensversicherungs-Rechner
Die gesetzliche Rentenversicherung
Von der Redaktion empfohlen
Nicht jede Mieterhöhung ist zulässig
Einfach und günstig in Aktien anlegen
Handyversicherung lohnt sich selten
Die passende Lebensversicherung
So sind Mütter im Job abgesichert
THEMEN AUS DER COMMUNITY
Aktuelle Diskussion Zur Community >
Krankenkassenprämie trotz Zusatzversicherung nutzen
Was tun bei einer Mieterhöhung?
Werbungskosten im Zweitstudium absetzen
EMPFOHLENE ANLAGEN
Tagesgeld-Angebote Zum Ratgeber >
Angebote mit Zinsgarantie (nur für neue Kunden)
Consorsbank* Audi Bank* / VW Bank* ING-Diba*
1 % p.a.
(für 12 Monate)
1,1 % p.a.
(für 4 Monate)
1 % p.a.
(für 4 Monate)

die besten regulären Angebote (für alle Kunden)
Meine Bank N.-O. Leaseplan Bank

1 % p.a. bis 10.000 €0,75 % p.a.
dauerhaft gute Angebote (seit mind. 12 Monaten mit guten Zinsen)
Moneyou*NIBC Direct

0,7 % p.a.0,6 % p.a.

Festgeld-Angebote Zum Ratgeber >
maximale Laufzeit12 Mon.24 Mon.36 Mon.
Close Brothers* (über Zinspilot)

1,4 % p.a.
CACF*0,86 % p.a.1,01 % p.a.1,16 % p.a.
Leaseplan Bank0,9 % p.a.1 % p.a.1,1 % p.a.
NIBC Direct
1 % p.a.
EMPFOHLENE KONTEN
Die besten Girokonten Zum Ratgeber >
Consorsbank* DKB* DAB Bank
Eröffnung derzeit nur für Bestandskunden
Comdirect
Die günstigsten Wertpapierdepots Zum Ratgeber >
Angebote für alle Ordergrößen
Flatex* Onvista Bank*
Alternativen je nach Orderbetrag
DAB Bank (klein)
Eröffnung derzeit nur für Bestandskunden
Maxblue* (mittel)Targobank* (mittel) DKB* (groß)
Empfehlungen für spezielle Aktionen
ING-Diba* Comdirect*
Consorsbank*

GÜNSTIG KREDITE ABSCHLIESSEN
Rahmenkredit (statt Dispo) Zum Ratgeber >
Bank11direkt* ING-Diba* Volkswagen Bank*
Ratenkreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Finanzcheck*
Smava*
Autokreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Smava*
DER BESTE WEG ZUM EIGENEN HEIM
Baufinanzierungsvermittler Zum Ratgeber >
Dr. Klein* Interhyp* Enderlein*
Hypothekendiscount
STROM- UND GASVERGLEICHE
Stromanbieter-Wechsel Zum Ratgeber >
Verivox* Check24*
Gasanbieter-Wechsel Zum Ratgeber >
Verivox* Check24*
DIE BESTEN HANDYTARIFE
LTE-Tarife Zum Ratgeber >
Flat ins Vodafone-Netz Flat ins Telekom-Netz
Callya Smartphone Special* (Vodafone) Magenta Mobil Start* (Telekom)
Allnet-Flat Zum Ratgeber >
Tarif für kleines Geld Tarif im besseren D-Netz
LTE All 2 GB* (Winsim)
Callya Allnet-Flat* (Vodafone)
Handytarif-Rechner Zum Ratgeber >
Tariffuxx* Verivox* handytarif-vergleich.de*
ENTSCHÄDIGUNG VON AIRLINES
Fluggast-Rechtshelfer Zum Ratgeber >
EUClaim*
Fairplane*
flug-verspaetet.de*
refund.me Flightright*
Sofort-Entschädigung
EUFlight*

RICHTIG RIESTERN
Riester-Fondssparplan Zum Ratgeber >
Fairr* DWS Toprente
(rabattiert)
Uniprofirente 4P Deka-Bonusrente
Riester-Banksparplan Zum Ratgeber >
Volksbank Gronau-Ahaus
VORSORGE OPTIMIEREN
Berufsunfähigkeitsversicherung Zum Ratgeber >
Anbieter
Cosmosdirekt* Hannoversche Check24*
Versicherungsmakler
Hoesch & Partner* Blank & Partner* Meyer & Fritzsche
Honorarberater
Zeroprov
Tarifwechsel private Krankenversicherung Zum Ratgeber >
Versicherungsberater
Minerva* Verssulting*
Lebensversicherung eher nicht kündigen Zum Ratgeber >
stattdessen beleihen
Lifefinance* SWK Bank*
stattdessen verkaufen
Policen Direkt* Cumerius* Partner in Life*
Cashlife*


Bildrechte: Finanztip (2); contrastwerkstatt - Fotolia.com; nito -Fotolia.com; Deutsche Postbank AG; Picture-Factory - Fotolia.com; Andrey Popov - Fotolia.com; nmann77 - Fotolia.com; kasto - Fotolia.com; Photographee.eu - Fotolia.com; ojtisi - Fotolia.com

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei