Der aktuelle Finanztip Newsletter

kostenlos - unabhängig - werbefreiKeinen Finanztip verpassen!
  • Einmal pro Woche neue Spartipps
  • Einfach per E-Mail
  • Aktuell von unseren Experten
Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur

Ja, ich will den Newsletter erhalten

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Der aktuelle Finanztip Newsletter

Mit unserem Finanztip Newsletter informieren wir Sie jede Woche über wichtige Neuigkeiten rund um Ihre Finanzen. Damit sind Sie immer auf dem Laufenden und sparen bares Geld. Dieser Service ist für Sie absolut kostenlos.


Ausgabe 03/2017 vom 20. Januar 2017
Hermann-Josef Tenhagen
Chefredakteur Finanztip

Liebe Leserinnen und Leser,

heute wird der neue US-Präsident Donald Trump in seinem Amt vereidigt. Er findet, deutsche Autos, die in den USA teuer verkauft werden, sollten nicht in Mexiko gebaut werden. Und er ist der Ansicht, Pharmakonzerne sollten den Kunden in den USA nicht mehr Geld für Medikamente abknöpfen als in Europa. Steht ein Handelskrieg vor der Tür?

Ich möchte an dieser Stelle für Ruhe werben. Wir empfehlen bei Finanztip regelmäßig Anlagen in internationale Indexfonds, also günstige Aktienfonds, die sich beispielsweise an über 1.600 Firmen weltweit beteiligen. Diese Strategie ist langfristig: Anleger sollten ihr Geld 10 oder 15 Jahre parken können.
Eine solche Strategie hilft so oder so, auch Donald Trump zu überstehen. In 15 Jahren kennen wir wahrscheinlich schon den übernächsten Präsidenten der USA. Wer hingegen jetzt hektisch sein Geld hin- und herschiebt ohne Einblick in den Terminkalender und die Bierthekenbefindlichkeit des künftigen US-Präsidenten, betreibt Glücksspiel mit schlechten Karten – kann ich nicht empfehlen.

Jetzt aber zu dem Thema, das uns bei Finanztip diese Woche auch wichtig ist: Hat Ihre Krankenkasse auch den Zusatzbeitrag erhöht? Oder sind Sie schon länger mit deren Leistungen unzufrieden? Dann ist jetzt höchste Zeit für einen Wechsel. Hier präsentiere ich die 2017er-Hitparade der fünf besten bundesweit offenen Krankenkassen – und unsere Tipps dazu.
1

Ihnen kommt es vor allem auf die Leistung an

Von den bundesweit geöffneten Kassen hat die HEK das deutlich stärkste Leistungsprofil. Der Beitrag liegt dort bei 15,6 Prozent, das heißt knapp unter dem Durchschnitt von 15,7. Die Ersparnis zum Durchschnitt beträgt bei hohem Einkommen dann gut 50 Euro im Jahr.
  TIPP: Zusätzliche Leistungen wie Reiseimpfungen, Hebammenrufbereitschaft oder eine Zahnreinigung können aber viel mehr wert sein. Sie sparen also doppelt.
2

Sie sind der Sparfuchs

Dann sind Sie bei der HKK* am besten aufgehoben. Die verlangt nur 15,19 Prozent Beitrag und ist damit die preiswerteste bundesweit tätige Kasse. Zugleich bietet die HKK ein gutes Paket an Zusatzleistungen an. Wenn Ihr Einkommen schon bei oder jenseits der Beitragsbemessungsgrenze von 4.350 Euro brutto im Monat liegt, sind im Jahr rund 260 Euro Ersparnis im Vergleich zur Durchschnittskasse drin. 
  TIPP: Im Vergleich zu teuren Kassen wie der BKK Vital (16,4 Prozent Beitrag) steigt die Ersparnis beim Wechsel zur HKK* sogar deutlich über 600 Euro.
3

Für gute Leistung zahlen Sie gern etwas mehr

Positiv aufgefallen sind uns zudem die BKK24 und die Energie-BKK. Letztere bietet rundum gute Leistungen und ist damit eine Alternative zur HEK, wenn auch mit einem Beitrag von 15,7 Prozent etwas teurer. Wem Homöopathie oder Osteopathie und zusätzliche Zahnleistungen wichtig sind, der ist bei der BKK24 gut aufgehoben.

Einen Teil der Beitragsersparnis frisst die Steuer wieder auf. Achten Sie bei der Wahl einer Krankenkasse daher nicht nur auf den Beitrag – sondern darauf, dass die Zusatzleistungen zu Ihnen passen.

  TIPP: Zusatzleistungen, die Sie jetzt schon bekommen und die Ihnen wichtig sind, sollten Sie vor dem Wechsel der Kasse beim neuen Anbieter gezielt erfragen.
4

Sie legen Wert auf eine Geschäftsstelle vor Ort

Unter den bundesweit geöffneten Krankenkassen bieten das nur die großen an. Die Techniker Krankenkasse (TK) mit knapp zehn Millionen Versicherten hat 218 Geschäftsstellen und punktet in unserem Vergleich mit den höchsten Werten beim Service. Außerdem überzeugt sie mit soliden Zusatzleistungen bei einem Beitrag von 15,6 Prozent.
5

Sie möchten in eine regionale Kasse

Jenseits unserer bundesweiten Empfehlungen gibt es zahlreiche Kassen, die nur in einzelnen Bundesländern aktiv sind und die wir bei unserem bundesweiten Vergleich deswegen nicht berücksichtigen. Zwei davon, die Metzinger BKK und die AOK Sachsen-Anhalt, haben aktuell ihren Beitrag erhöht und verlangen dennoch mit 14,9 Prozent die geringsten Beiträge von allen Kassen. Aber die beiden sind nur zugänglich für Kunden in Sachsen-Anhalt (AOK) beziehungsweise Baden-Württemberg (BKK).
Wer noch nicht lange bei seiner Kasse ist und nach einer Beitragserhöhung kündigen möchte, sollte sich beeilen. Das Sonderkündigungsrecht läuft meist bis Ende Januar. Alle Versicherten, die bereits länger als 18 Monate bei ihrer Kasse sind, können jederzeit wechseln.

Weil unsere Abgeordneten vor einigen Jahren der Meinung waren, die Zusatzbeiträge sollen die Versicherten allein tragen, können Sie an dieser Stelle sehr viel für Ihre Haushaltskasse tun.
Viel Erfolg!

Ihr

Hermann-Josef Tenhagen

Guerilla-Shopping

URLAUB ALS HAUSSITTER

Neben Hotels, Airbnb und dem Couchsurfing-Netzwerk gibt es eine weitere Möglichkeit, an eine Unterkunft zu gelangen: Housesitting. Vor allem Tierhalter, die verreisen, suchen vertrauensvolle Personen, die Tier und Haus hüten. Aber auch Menschen, die ihr Heim sicher vor Einbrechern wissen wollen, beteiligen sich am Housesitting. Auf Plattformen wie Trusted Housesitters, housecarers.com und Nomador finden Hausbesitzer und Haussitter zusammen. Während die Unterkünfte selbst meist kostenlos angeboten werden, verlangen die Plattformen in der Regel eine Gebühr für die Vermittlung zwischen 20 und 100 Euro pro Jahr.

RABOBANK: 30-TAGE-GELD MIT 25 EURO BONUS

Noch bis Ende Februar läuft eine interessante Aktion der Rabobank*: Bestands- oder Neukunden, die auf ein Rabodirect-Konto (außer Festgeld) 5.000 Euro oder mehr einzahlen und das Geld für mindestens 30 Kalendertage liegenlassen, erhalten eine Gutschrift über 25 Euro auf das Rabo-Tagesgeldkonto. Ein gutes Angebot für Sparbuch- und Tagesgeldsparer, die gerade das Konto wechseln möchten. Zur Aktion*
Haben auch Sie Guerilla-Tipps, die Sie teilen möchten? Mailen Sie uns an guerilla@finanztip.de.
Weitere Themen:
Das Landgericht Hildesheim hat den VW-Konzern im Abgasskandal zu Schadensersatz verurteilt. Die Richter halten die gesetzeswidrige Manipulation der Motorsteuerung für eine verwerfliche, vorsätzliche Verbrauchertäuschung und für Betrug. Mit einer Nachbesserung oder einem Wertausgleich müssen sich Käufer nicht zufrieden geben. Sie können die Erstattung des Kaufpreises verlangen – und zwar vom Hersteller und nicht nur vom Händler. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. mehr...
Viele Stromversorger erhöhten zum Jahreswechsel die Preise. Weitere Unternehmen ziehen nach. So wird N-Ergie die Grundpreise um 2,98 Euro pro Monat erhöhen und Naturstrom für jede verbrauchte Kilowattstunde einen Cent mehr verlangen. Kunden können ihr Recht auf Sonderkündigung nutzen und den Liefervertrag beenden. Bei der Suche nach einem neuen Versorger hilft der Finanztip-Stromrechner. mehr...
Der Banksparplan gilt als die einfachste Riester-Vertragsart. Anfang 2017 haben viele Sparkassen und Genossenschaftsbanken den Vertrieb aber eingestellt. Grund dafür sind die Niedrigzinsen und das ab sofort erforderliche Produktinformationsblatt. Den Banken ist es wohl zu aufwendig, das Blatt zu erstellen. Wer einen Sparplan hat, zum Beispiel bei der bisherigen Finanztip-Empfehlung Volksbank Gronau-Ahaus, sollte dabeibleiben. Neukunden müssen Alternativen prüfen. mehr...
Der Fiskus wird beim Steuerabzug von Handwerkerleistungen großzügiger. 20 Prozent des überwiesenen Arbeitsentgelts dürfen Steuerzahler direkt von ihrer Steuerschuld abziehen. Das Bundesfinanzministerium hat in einem Schreiben vom 9. November 2016 alle Finanzbeamten angewiesen, zum Beispiel auch Legionellenprüfung und Kontrolle von Blitzschutzanlagen steuerlich zu fördern. mehr...
Wer zum Jahreswechsel mit dem Einkommen unter die neue Jahresarbeitsentgeltgrenze gerutscht ist, kann von der privaten Krankenversicherung zurück in die gesetzliche Kasse wechseln. Es gibt weitere Möglichkeiten, die Private zu verlassen. Ab 55 Jahren ist der Wechsel zurück in die Gesetzliche jedoch fast unmöglich. Können Sie nicht zurück, lässt sich der Beitrag senken, zum Beispiel durch das Streichen von Risikozuschlägen oder einen internen Tarifwechsel. mehr...
Falls auf der Girocard (früher: EC-Karte) das V-Pay-Logo aufgedruckt ist, können Bankkunden damit in der Regel nur in Europa Geld abheben oder bezahlen. Inzwischen können die Banken ihre V-Pay-Karten jedoch bei Visa für den internationalen Gebrauch freischalten lassen. Kunden sollten vor einer Auslandsreise bei ihrer Bank nachfragen, wo ihre Girocard funktioniert. Wird sie im Ausland nicht akzeptiert, können die Verbraucher auch zu einer Kreditkarte greifen. mehr...
Im Fokus: Risikolebensversicherung
Es geschehen Dinge im Leben, an die man nicht denken mag: Dass der Ehepartner bei einem Autounfall ums Leben kommen könnte, zum Beispiel. Dann stünde die Familie womöglich ohne den Hauptverdiener und mit einer Menge Schulden alleine da. Damit die Hinterbliebenen neben der Trauer um einen geliebten Menschen nicht auch noch zu fürchten haben, das Haus verkaufen zu müssen, sollten gerade Haupt- oder Alleinverdiener eine Risikolebensversicherung abschließen. Sie zahlt die vereinbarte Versicherungssumme aus, wenn die versicherte Person stirbt.

Besonders für Familien wichtig

Risikolebensversicherungen sind besonders für Familien und Häuslebauer wichtig, stehen diese nach dem Tod eines Partners doch oft mit viel weniger Geld und einem Haufen Schulden da. Wer Single ist, benötigt eine solche Versicherung hingegen nicht.

Risikolebensversicherungen unterscheiden sich danach, ob die Versicherungssumme im Lauf der Zeit gleich bleibt oder sinkt. Eine Jahr für Jahr fallende Summe kann sinnvoll sein, wenn Sie ein Haus abbezahlen müssen, dessen Restschuld jedes Jahr sinkt. Wer es sich leisten kann, dem empfehlen wir aber eine konstante Absicherung über die gesamte Laufzeit. Meistens ist der Beitrag für eine konstante Summe nicht so viel höher. Im Todesfall hat die Familie dann mehr Geld zur Verfügung als nur für die Tilgung von Schulden.

Nicht an der Versicherungssumme sparen
Die Preise für eine Risikolebensversicherung sind sehr unterschiedlich: Neben gesundheitlichen Beeinträchtigungen, dem Alter und dem Body-Mass-Index spielt es vor allem eine Rolle, ob Sie rauchen, Motorrad fahren oder körperlich arbeiten. Die Preise in unserer Untersuchung lagen für eine Versicherungssumme von 200.000 Euro zwischen 80 und 1.600 Euro im Jahr.
Setzen Sie die Versicherungssumme nicht zu niedrig an. Als Faustformel gilt das Drei- bis Fünffache des Jahresbruttoeinkommens. Sparen Sie hier nicht am falschen Ende. Schließlich soll die Familie im Todesfall wirklich gut abgesichert sein. Ein paar 10.000 Euro mehr zu versichern ist besser, als ein paar Euro jedes Jahr an Beitrag zu sparen.

Zwei Angebote machen lassen

In unserem Test im Dezember 2016 fanden wir heraus, dass die Cosmosdirekt und die Hannoversche die günstigsten Angebote liefern. Wir empfehlen deshalb, sich bei beiden Anbietern ein Angebot machen zu lassen und das günstigere anzunehmen. Die Cosmosdirekt bietet zwei Tarife an, die Hannoversche drei. Finanztip empfiehlt den jeweils günstigsten, bei der Cosmosdirekt heißt er Basis, bei der Hannoverschen Klassisch. Die anderen, teureren Tarife bieten zum Beispiel die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt die Versicherungssumme zu erhöhen. Oder sie zahlen bereits Geld aus, sobald man unheilbar krank wird. Wer solche Extras benötigt, kann auch einen teureren Tarif abschließen.

ARBEITEN BEI FINANZTIP

Haben Sie Lust auf einen Job, der einen gesellschaftlichen Unterschied macht? Oder kennen Sie jemanden, der auf der Suche nach solch einer Tätigkeit ist? Für unser junges, wachsendes Team in Berlin und München suchen wir derzeit die folgenden Kollegen:

Experte Versicherungsprodukte (m/w, Berlin)
- Marketing Manager (m/w, München)
- Redaktionsvolontär (m/w Berlin)
- Werkstudent Online-Marketing (m/w, Berlin)

- Senior Web Developer (m/w Berlin/München)
Die besten Ratgeber auf Finanztip:
DIE BESTEN RATGEBER
Von unseren Lesern empfohlen
Einfach und günstig in Aktien anlegen
Weltaktienindex MSCI World
Außergewöhnliche Belastungen absetzen
Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung
Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse
Von der Redaktion empfohlen
Der Weg zum neuen Girokonto
Bezahlung bei Überstunden
Hilfe von der Schuldnerberatung
Das Wichtigste zum Mietvertrag
Kündigung bei Scala-Verträgen unzulässig
THEMEN AUS DER COMMUNITY
Aktuelle Diskussion Zur Community >
Seit 2002 keine Steuererklärung gemacht. Hilfe! 
Kosten für Baumfällarbeiten bei eigener Durchführung steuerlich absetzbar?
EMPFOHLENE ANLAGEN
Tagesgeld-Angebote Zum Ratgeber >
Angebote mit Zinsgarantie (nur für neue Kunden)
Consorsbank* Audi Bank* / VW Bank* ING-Diba*
1 % p.a.
(für 6 Monate bis 25.000 €)
1 % p.a.
(für 4 Monate)
1 % p.a.
(für 4 Monate)
Die besten regulären Angebote (für alle Kunden)
PSD Bank N.-O. Leaseplan Bank*
1 % p.a. bis 10.000 €0,6 % p.a.
Dauerhaft gute Angebote (seit mind. 12 Monaten mit guten Zinsen)
Cosmosdirekt Moneyou*Rabodirect*
0,55 % p.a.0,5 % p.a.0,5 % p.a.
Festgeld-Angebote Zum Ratgeber >
maximale Laufzeit12 Mon.24 Mon.36 Mon.
Close Brothers* (über Zinspilot)
1,1 % p.a.
1,2 % p.a.
Leaseplan Bank*1 % p.a.1,1 % p.a.1,2 % p.a.
CACF*0,81 % p.a.0,91 % p.a.1,01 % p.a.
EMPFOHLENE KONTEN
Die besten Girokonten Zum Ratgeber >
Consorsbank DKB* Comdirect
Die günstigsten Wertpapierdepots Zum Ratgeber >
Angebote für alle Ordergrößen
Flatex* Onvista Bank*
Alternativen je nach Orderbetrag
Maxblue* (mittel)Targobank* (mittel) DKB* (groß)
Empfehlungen für spezielle Aktionen
ING-Diba* Comdirect*
Consorsbank*
GÜNSTIG KREDITE ABSCHLIESSEN
Rahmenkredit (statt Dispo) Zum Ratgeber >
Bank11direkt ING-Diba* Volkswagen Bank*
Deutsche Bank
Ratenkreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Finanzcheck*
Smava*
Autokreditvergleich Zum Ratgeber >
Check24* Smava*
DER BESTE WEG ZUM EIGENEN HEIM
Baufinanzierungsvermittler Zum Ratgeber >
Dr. Klein* Interhyp* Enderlein
Hypothekendiscount
STROM- UND GASVERGLEICHE
Stromanbieter-Wechsel Zum Ratgeber >
Finanztip-Vergleich

Gasanbieter-Wechsel Zum Ratgeber >
Verivox* Check24*
DIE BESTEN HANDYTARIFE
LTE-Tarife Zum Ratgeber >
Flat ins Vodafone-Netz Flat ins Telekom-Netz
Callya Smartphone Special (Vodafone) Magenta Mobil Start (Telekom)
Allnet-Flat Zum Ratgeber >
Tarif für kleines Geld Tarif im besseren D-Netz
LTE All 2 GB* (Winsim)
Callya Allnet-Flat (Vodafone)
Handytarif-Rechner Zum Ratgeber >
Tariffuxx* Verivox* handytarife.de*
ENTSCHÄDIGUNG VON AIRLINES
Fluggast-Rechtshelfer Zum Ratgeber >
EUClaim*
Fairplane*
flug-verspaetet.de*
refund.me Flightright*
Sofort-Entschädigung
EUFlight*

RICHTIG RIESTERN
Riester-Fondssparplan Zum Ratgeber >
Fairr* DWS Toprente
(rabattiert)
Uniprofirente 4P Deka-Bonusrente
VORSORGE OPTIMIEREN
Berufsunfähigkeitsversicherung Zum Ratgeber >
Versicherungsmakler
Hoesch & Partner* Buforum24Thomas Kliem
Ritzerfeld & Partner Blank & Partner Meyer & Fritzsche*
Tarifwechsel private Krankenversicherung Zum Ratgeber >
Versicherungsberater
Minerva* Verssulting*
Lebensversicherung eher nicht kündigen Zum Ratgeber >
stattdessen beleihen
Lifefinance* SWK Bank
stattdessen verkaufen
Policen Direkt* Cumerius* Partner in Life*
Cashlife
Bildrechte: Finanztip; Guerilla: Alena Ozerova - Fotolia.com; Volkswagen: Stringer Image - Fotolia.com; Stromrechner: Gina Sander - Fotolia.com; Banksparplan: Arnimdoc - Fotolia.com; Handwerker: Kzenon - Fotolia.com; PKV: Mantinov - iStock.com; Vpay: FemmeCurieuse - Photocase.de; Risikolebensversicherung: benjaminnolte & Ingo Bartussek - Fotolia.com

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei