Getsurance Versicherungsvermittler

Berliner Start-up vermittelt Versicherungen

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Berliner Start-up Getsurance vermittelt Versicherungen (unter anderem private Haftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung) und verdient sein Geld mit Provisionen.
  • Die Ratingagentur Franke und Bornberg ist ein Investor von Getsurance, das von den Brüdern Johannes und Viktor Becher gegründet wurde.
  • Getsurance gibt es als Browser-Version für Computer und Handys, aber nicht als App, wie bei anderen Insurtechs üblich.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zu Versicherungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Getsurance verkauft Kunden online Versicherungen. Das junge Start-up wurde Anfang 2016 von den Brüdern Johannes und Viktor Becher gegründet. Die beiden kommen nicht aus der Versicherungsbranche, sondern arbeiteten bei dem Internetkonzern Rocket Internet beziehungsweise als Ingenieur. Erst später legte einer der Brüder bei der Industrie- und Handelskammer die Prüfung zum Versicherungsfachmann ab.

Ende Mai 2016 hat die Versicherungs-Ratingagentur Franke und Bornberg in das Start-up investiert. Das Unternehmen Getsurance will sich von seiner Konkurrenz besonders durch Transparenz absetzen und weist deutlich auf seine Eigenschaft als Versicherungsmakler hin – wie es auch gesetzlich vorgeschrieben ist. Allerdings ist diese Information für potenzielle Kunden nicht direkt auf der Startseite zu lesen, sondern befindet sich unter dem Reiter „Volle Transparenz“.

Vermittlung nur über Website

Im Gegensatz zu anderen digitalen Versicherungsvermittlern wie Knip, Getsafe oder Asuro gibt es Getsurance nicht als App. Das Start-up aus Berlin vermittelt Versicherungen ausschließlich über seine Internetseite. Aktuell befindet sich Getsurance in der Beta-Phase. Das bedeutet, dass an der Website noch gearbeitet wird und einige Funktionen möglicherweise noch nicht erhältlich sind. Bei unserer Stichprobe waren beispielsweise keine Angebote für Zahnzusatzversicherungen verfügbar, obwohl sie bereits auf der Seite angekündigt werden.

Grundsätzlich sollen über Getsurance aber folgende Versicherungen abschließbar sein:

So funktioniert Getsurance

Getsurance verspricht, komplexe Versicherungsprodukte einfacher zu machen. Dazu bietet das Unternehmen einen Versicherungscheck an, bei dem Verbraucher prüfen können, welche Policen sie abhängig von ihrer Lebenssituation brauchen. Dazu stellt Getsurance einige einfache Fragen wie nach dem Alter, der Wohnsituation oder dem Familienstand.

Anschließend zeigt die Website an, welche Versicherungen nach Meinung des Unternehmens sinnvoll sind. Dann haben Kunden die Möglichkeit, sich sogenannte Sofortangebote einzuholen.

Bei unserer Stichprobe im Juni 2016 haben wir uns Angebote für eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) und eine private Unfallversicherung angeschaut. Die Art der Angebote war unterschiedlich: Für die BU-Versicherung schlug Getsurance uns mit Community Life direkt einen konkreten Anbieter vor, ohne dass wir eine einzige Angabe über uns machen mussten.

Das ist wenig sinnvoll, denn bei der Berufsunfähigkeitsversicherung sind Faktoren wie Beruf, Gesundheitszustand und Einkommen entscheidend für die optimale Absicherung. Statt die notwendige individuelle Beratung zu bieten, schickt Getsurance alle Kunden direkt auf eine Webseite des Kooperationspartners.  Für die Unfallversicherung landeten wir auf einem Rechner des branchenbekannten Vergleichsportals Mr-Money, den auch wir empfehlen.

Welche Versicherer empfiehlt Getsurance?

Getsurance verspricht, seinen Kunden nicht das teuerste, sondern das beste Produkt zu verkaufen. Auf der Website ist zu lesen, dass sich die Empfehlungen an denen von Verbrauchermagazinen wie „Finanztest“ orientieren. Dies passt allerdings nicht mit der simplen Weiterleitung auf den Vergleichsrechner von Mr-Money zusammen. Zudem ist die Unfallversicherung für die meisten Menschen nicht sinnvoll.

Im Bereich Altersvorsorge arbeitet Getsurance allerdings mit Fairr zusammen, ein Anbieter, den auch wir empfehlen.

Unser Tipp: Bleiben Sie rund um das Thema Versicherungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Lieber selbst vergleichen

Aus diesen Gründen empfehlen wir Verbrauchern, sich immer selbst um ihre Versicherungen zu kümmern und sich beim Abschluss nicht an einen Makler zu binden. Möglicherweise bekommen Kunden von Getsurance auch später Angebote für weitere Policen. Schließlich erhalten alle Versicherungs-Fintechs (auch Insurtechs genannt) in irgendeiner Form Provisionen von den Versicherungsgesellschaften. Welche Versicherungen Sie wirklich brauchen, erfahren Sie in unserem Ratgeber zu sinnvollen Versicherungen.

Weitere Tipps zur richtigen Versicherung

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Unser Rat

  • Vergleichen Sie Versicherungen immer selbst.
  • Nutzen Sie dazu die von uns in den jeweiligen Ratgebern empfohlenen Vergleichsportale.

» Zum Ratgeber

Sollen wir Sie
rund um das Thema Versicherungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Anika Schulz

ehemalige freie Finanztip-Mitarbeiterin

Anika Schulz ist ausgebildete Journalistin. Sie arbeitete bereits beim Peoplemagazin InTouch und bei verschiedenen Publikationen aus der BILD-Gruppe. Ihr Volontariat schloss sie erfolgreich beim Berliner Kurier ab. Für Finanztip schrieb sie bis zum 1. Juli 2016 im Bereich Versicherungen.

Annika Krempel

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Annika Krempel ist Redakteurin im Team Versicherung und Vorsorge. Nach ihrem Diplom in Politikwissenschaften absolvierte sie ein Volontariat für Wirtschafts- und Verbraucherjournalisten. Sie sammelte unter anderem Erfahrungen in den Redaktionen von ZDF WISO, RBB Inforadio sowie der Stiftung Warentest. Die verbraucherpolitische Arbeit lernte sie beim Verbraucherzentrale Bundesverband kennen.