Spartipps der Woche

  • Zuletzt aktualisiert: 6. Mai 2016

Richtiges Handynetz in Grenznähe

Wenn Sie in die Nähe der Schweizer Grenze reisen, sollten Sie aufpassen, in welches Netz sich Ihr Handy einbucht. Sollte das Gerät ein Schweizer Handynetz wählen, drohen hohe Kosten. Denn die Eidgenossen sind nicht in der EU – der regulierte Tarif gilt dort nicht. So berichtet ein Finanztip-Leser, dass in den Bodensee-Städten Konstanz und Radolfzell oft automatisch ein Provider aus der Schweiz eingestellt würde. Das können Sie verhindern, indem Sie in den SIM-Einstellungen Ihres Smartphones die automatische Netzwahl abschalten und einmalig Ihren deutschen Anbieter vorgeben.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Neu auf Finanztip

Finanztip bei Twitter