Krankenkassen-Portaltest 2015

Gute Helfer für die Wahl der passenden Krankenkasse

Das Wichtigste in Kürze

  • Dies ist ein Test von 2015.
  • Finanztip hat 20 Websites getestet, die gesetzliche Krankenkassen vergleichen.
  • Nur zwei Portale liefern derzeit einen guten und nützlichen Vergleich.
  • Die Seite krankenkasseninfo.de stellt die Leistungsunterschiede der Kassen am informativsten und detailliertesten dar.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema gesetzliche Krankenversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Seit 2015 können die gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) einen Zusatzbeitrag erheben. Wie viel die Kassen jeweils verlangen, können sie selbst entscheiden. Deshalb können Versicherte durch einen Wechsel viel Geld sparen. Nicht viel falsch machen können Sie mit folgenden Krankenkassen: die HKK ist die günstigste bundesweit geöffnete Kasse, die SBK bietet ein hervorragendes Serviceniveau und sorgt für hohe Kundenzufriedenheit, die Techniker hat die kompetenteste Beratung in vielen ortsnah erreichbaren Geschäftsstellen.

Bei der Vielzahl an Zusatzleistungen, die die GKV anbietet, können Sie sich aber auch eine Kasse aussuchen, die Ihren Vorstellungen am besten entspricht. Ein junger und gesunder Mensch möchte eventuell über einen Wahltarif möglichst viel Beitragsrückerstattung erhalten, während ein anderer Versicherter mit häufigen Gesundheitsbeschwerden vielleicht Wert auf einen hohen Zuschuss zu alternativen Heilmethoden legt.

Am besten lässt sich die passende Kasse über ein Vergleichsportal im Internet finden.

Tipp

Gesetzliche und Zusatzleistungen

Die gesetzlichen Leistungen sind bei allen Kassen gleich und machen etwa 95 Prozent des Leistungsspektrums aus. Welche Arten von Zusatzleistungen es gibt, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Unser Vergleichstest

Finanztip hat am 8. Januar 2015 20 Vergleichsportale getestet, die gesetzliche Krankenkassen vergleichen. Von vorneherein ausgeschlossen waren Websites, auf denen zuerst persönliche Daten eingetragen werden müssen, um ein Ergebnis zu erhalten. Die meisten der 20 Websites enthalten Rechner, die auf eines von drei originären Vergleichsportalen zurückgehen:

  • gesetzlichekrankenkassen.de - Versionen unter anderem auf Check24, focus.de und stern.de
  • krankenkasseninfo.de - Version unter anderem auf krankenkassensuche.de
  • finanzen.de - Versionen unter anderem auf Verivox und krankenkassen.de

Im Test war in allen Fällen die Originalseite den Ablegern vorzuziehen, weil sie mehr oder bessere Einstellmöglichkeiten und Informationen bot. Die Ableger hatten zum Teil eine deutlich abgespeckte Funktionalität oder waren nicht in dem Maße auf die Suche nach einer bestimmten Krankenkasse ausgelegt wie das Original. In Einzelfällen handelte es sich um ältere Varianten.

Nur zwei gute Portale

Die Seiten gesetzlichekrankenkassen.de, finanzen.de und krankenkasseninfo.de lieferten aktuelle Daten für 2015. Die von uns 2014 getestete Seite krankenkassen-kompass.de hat ihre Daten nicht auf Stand 2015 aktualisiert. Ebenso schieden die Seite finanzen.de und ihre Klone aus, da der Benutzer hier mittlerweile keine Optionen mehr einstellen kann, um bestimmte Kassen herauszufiltern. Das Portal stellt rein auf einen Vergleich nach Zusatzbeiträgen ab. Außerdem muss der Benutzer seine persönlichen Daten eintragen, die dann an einen Vermittler weitergeleitet werden. Wir bewerten das als Risiko für den Verbraucher, da er sich nicht sicher sein kann, was mit seinen Daten passiert. Wir bevorzugen eine Lösung, bei der er sich den Mitgliedsantrag der entsprechenden Kasse herunterladen kann.

Einen guten Vergleich liefern sowohl gesetzlichekrankenkassen.de als auch krankenkasseninfo.de. Letztlich setzte sich krankenkasseninfo.de aus zwei Gründen durch. Zum einen sieht der Benutzer direkt seine Beitragsersparnis sowie mögliche Bonuszahlungen. Zum anderen kann er detailliertere Informationen zu den einzelnen Leistungen einer Kasse aufrufen als auf gesetzlichekrankenkassen.de, beispielsweise in welcher Höhe alternative Heilmethoden oder Schutzimpfungen bezuschusst werden.

Testergebnisse

Portal vergleichbare Krankenkassen Fehlerquote einstellbare Optionen
krankenkasseninfo.de 92 4 % 104
gesetzlichekrankenkassen.de 83 8 % 150

Quelle: eigene Recherche (Stand: 8. Januar 2015)

Gesetzlichekrankenkassen.de bietet zwar mehr einstellbare Kriterien als krankenkasseninfo.de. Die zusätzlichen Optionen auf gesetzlichekrankenkassen.de haben jedoch nur einen geringen zusätzlichen Nutzen und wiegen die Nachteile bei der Darstellung nicht auf.

Übrigens finanzieren sich die Portale über Provisionen, die sie von den Krankenkassen für die Vermittlung von Mitgliedern erhalten. Ihr Beitragssatz und der Zusatzbeitrag der jeweiligen Kasse sind jedoch unabhängig davon, sodass Sie keine Angst haben müssen, die Provision durch die Hintertür bezahlen zu müssen.

Wie Sie die Portale richtig nutzen und was Sie sonst noch beachten sollten beim Wechsel der Krankenkasse, können Sie in unserem Ratgeber nachlesen.

krankenkasseninfo.de
informativstes und detailliertes GKV-Vergleichsportal

  • deckt 92 von 92 geöffneten Kassen ab
  • Beitragsersparnis und mögliche Bonuszahlung direkt sichtbar
  • detaillierte Informationen zu Leistungen aufrufbar
  • mehr als 100 einstellbare Optionen
  • kein direkter Vergleich von zwei bis drei Kassen möglich
krankenkasseninfo.de

gesetzlichekrankenkassen.de
aktuelles und gut bedienbares GKV-Vergleichsportal

  • deckt 83 von 92 Kassen ab
  • 150 einstellbare Optionen
  • gute Benutzerführung
  • kein direkter Vergleich von zwei bis drei Kassen möglich
gesetzlichekrankenkassen.de

So haben wir getestet

Vergleichsportaltest Gesetzliche Krankenkassen

Anhand folgender Kriterien haben wir die Portale überprüft:

  • Marktabdeckung: Wie viele von den 92 geöffneten (nicht betriebsbezogenen) Krankenkassen sind im Vergleich des jeweiligen Portals enthalten?
  • Anzahl einstellbarer Optionen: Wie viele Kriterien kann der Benutzer einstellen, um die Kassen nach seinen persönlichen Vorlieben durchsuchen zu lassen? (Hierzu zählten nicht Bundesland und Einkommen.)
  • Korrektheit und Aktualität der Informationen: Decken sich die Angaben auf dem Portal mit den Angaben der Krankenkassen?
  • Benutzerfreundlichkeit: Sind die Informationen so aufbereitet und dargestellt, dass sie für den Nutzer transparent sind und ihm wirklich helfen?

Die Korrektheit und Aktualität der Angaben haben wir anhand von sechs Kriterien überprüft, die unserer Auffassung nach zu den für Kassenmitgliedern wichtigsten Merkmalen einer Kasse zählen. Wir stützen unsere Auswahl dabei auf eine Studie des ZDF-Magazins WISO sowie auf eine Kundenbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) aus 2013. Die sechs überprüften Merkmale sind:

  • Höhe des Zusatzbeitrags
  • Leistung bei professioneller Zahnreinigung
  • Leistung bei Osteopathie, also bei bestimmten alternativen Manualtherapien
  • jährliche Zahnvorsorge als Kriterium im Bonusprogramm
  • Wahltarif mit Beitragsrückerstattung, falls der Versicherte in einem Jahr keine Leistungen außer Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch genommen hat
  • Erstattung von Schutzimpfungen für Auslandsreisen

Wir haben diese Merkmale anhand einer Stichprobe von acht großen Krankenkassen überprüft: Barmer-GEK, TK, DAK, AOK Bayern, AOK Baden-Württemberg, AOK plus, SBK und HKK. Somit haben wir auf jedem Portal insgesamt 48 einzelne Angaben auf Korrektheit überprüft.

Sollen wir Sie
zum Thema gesetzliche Krankenversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Saidi Sulilatu

ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis September 2015)

Saidi Sulilatu leitete bei Finanztip den Bereich Versicherungen. Zuvor war er viele Jahre als Honorarberater und Versicherungsmakler tätig. Sulilatu hat am 4. September 2015 Finanztip verlassen.