Gebrauchtes Handy kaufen

Geprüfte Smartphones mit Garantie günstig kaufen

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie können viel Geld sparen, wenn Sie ein Smartphone nicht neu, sondern gebraucht kaufen.
  • Spezialisierte Händler bereiten gebrauchte Handys professionell auf und verkaufen sie mit Gewährleistung und Rückgaberecht.
  • Wir empfehlen vor allem Buyzoxs. Der Anbieter hatte in unserem Test das mit Abstand größte Angebot, die meisten Schnäppchen und insgesamt niedrige Preise.
  • Ebenfalls viele Schnäppchen finden Sie auf Clevertronic, das somit eine gute Alternative sein kann.
  • Für hochwertige Geräte bietet sich der Anbieter Asgoodasnew an, der eine Garantie über 30 Monate gewährt.
  • In Ordnung war auch das Angebot von Rebuy in unserer Stichprobe.
  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Handy-Kauf sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Was beim Autokauf gang und gäbe ist, lohnt sich auch für hochwertige Smartphones. Denn ob Sie selbst oder der Vorbesitzer die erste kleine Macke ins Smartphone haut, spielt eigentlich keine Rolle. Aber der Erstkäufer beispielsweise eines Samsung Galaxy blättert locker ein Drittel mehr hin als der Gebrauchtkäufer, der zum selben Zeitpunkt Gebrauchtware vom Händler in sehr gutem Zustand kauft. Übrigens ist es fast immer günstiger, Handy und Vertrag separat zu besorgen.

Eine Anlaufstelle, um ein Handy gebraucht zu kaufen, sind Portale für Kleinanzeigen wie Quoka oder Ebay-Kleinanzeigen. In den Anzeigen bieten Privatleute gebrauchte Geräte feil. Damit es beim Gebrauchtkauf aber kein böses Erwachen gibt, sollten unbedarfte Nutzer eher nicht von privat kaufen. Der private Markt ist nur für Technikkenner eine gute Lösung, um günstig an ein Handy zu kommen.

Alle anderen sollten gewerbliche Verkäufer vorziehen. Diese spezialisierten Händler werden auch Refurbished- oder Re-Commerce-Anbieter genannt. Sie prüfen gebrauchte Smartphones, bereiten sie professionell auf und verkaufen sie wieder – inklusive Rückgaberecht, Gewährleistung und oft mit Garantie. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern hilft auch der Umwelt: Kunden der Gebrauchthändler vermeiden Elektroschrott und schonen wertvolle Ressourcen, indem sie Handys ein zweites Leben schenken, die sonst vielleicht auf dem Müll gelandet wären. Die Gebrauchthändler haben meist zahlreiche Handy-Modelle verschiedener Hersteller mit Android, iOS oder Windows auf Lager.

Vielleicht haben Sie dann nicht immer das allerneueste und coolste Handy. Aber Prozessor, Display und Kamera des Vorjahresmodells sind häufig gut genug für die allermeisten Nutzer. Und es sind auch nicht gleich 600 Euro futsch, falls Ihnen das neu gekaufte Gerät mal aus der Hand rutscht und auf dem Asphalt zerschellt.

Übrigens tun Sie sich und der Umwelt ebenfalls einen Gefallen, wenn Sie selbst Ihr altes Handy nicht in der hintersten Ecke einer Schublade liegen lassen, sondern gleich verkaufen, sobald Sie Ihr neues gebrauchtes haben.

Worauf Sie beim Gebrauchtkauf achten sollten

Die meisten Gebrauchthändler unterscheiden drei oder vier Qualitätsstufen für ihre Ware: „wie neu“, „sehr gut“, „gut“ und „akzeptabel“. Die Begriffe können variieren. So nennt Rebuy die letzte Stufe „stark genutzt“, Maconline bezeichnet sie sogar als „schlecht“. Asgoodasnew beschränkt sich hingegen auf die Zustände „wie neu“ bis „gut“.

Zustand - Wenn Sie das Smartphone als Lifestyle-Objekt ansehen und dementsprechend penibel sind, sollten Sie nur Ware im Zustand „wie neu“ oder „sehr gut“ kaufen. Diese eignet sich auch als Geschenk. Wem es vor allem auf die Funktion ankommt und nicht so sehr auf die Optik, der kann mit „akzeptabler“ Ware viel Geld sparen. Ein Kompromiss aus Preis und Optik ist der Zustand „gut“.

Gewährleistung und Garantie - Unabhängig vom äußerlichen Zustand können Sie erwarten, dass ein gebrauchtes Smartphone einwandfrei funktioniert – es sei denn, in der Beschreibung ist etwas anderes angegeben. Auf Gebrauchtware haben Sie eine gesetzliche Gewährleistung von einem Jahr. Tritt innerhalb dieser Zeit ein Schaden auf, können Sie das Handy beim Händler reklamieren. Innerhalb der ersten sechs Monate muss der Händler auf jeden Fall nachbessern. Nach Ablauf von sechs Monaten bis zu einem Jahr müssten Sie allerdings beweisen, dass der Schaden schon beim Kauf im Ansatz vorhanden war.

Neben der gesetzlichen Gewährleistung von einem Jahr geben manche Gebrauchthändler auch eine freiwillige Garantie. Zum Beispiel steht Asgoodasnew 30 Monate für die Funktionstüchtigkeit seiner Handys gerade, Rebuy 18 Monate und Buyzoxs 12 Monate. Keine Extra-Garantie geben beispielsweise Amazon Warehouse Deals und Clevertronic.

Rückgabe - Sie können gebrauchte Smartphones ohne Risiko testen. Falls Ihnen das Gerät nicht gefällt, schicken Sie es einfach zurück – Sie müssen das nicht einmal begründen. Die gesetzliche Rückgabefrist von 14 Tagen überbieten viele Gebrauchthändler. Üblich sind 30 Tage, Rebuy erlaubt immerhin 21. Damit haben Sie genug Zeit, das Handy eingehend zu prüfen und den äußeren Zustand genau zu begutachten.

Akku - Die Schwachstelle gebrauchter Smartphones ist der Akku. Das kann insbesondere dann zu einem teuren Problem werden, wenn er nicht austauschbar ist, wie beim Samsung Galaxy S6 oder bei sämtlichen iPhone-Modellen. Wir raten daher, diesem Aspekt bei der Prüfung direkt nach dem Kauf besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Nutzen Sie das Gerät intensiv und schauen Sie, ob am Abend zumindest noch 20 oder 30 Prozent der Akkuladung vorhanden ist.

Sie können den Akkuzustand auch mithilfe von Apps begutachten. Einige versprechen sogar, den Akku wieder auffrischen zu können. Den Möglichkeiten solcher Software sind aber wegen der physikalischen Abnutzung enge Grenzen gesetzt.

Weniger problematisch ist die Abnutzung des Akkus, wenn er sich austauschen lässt. Oft sind Ersatz-Akkus schon für 10 oder 20 Euro zu haben.

  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Handy-Kauf sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Diese Händler können wir empfehlen

Im Februar und März 2016 haben wir neun Gebrauchthändler unter die Lupe genommen, indem wir bei ihnen ein Dutzend populärer Handymodelle abgefragt und die Verfügbarkeit sowie Preise notiert haben.

Am besten abgeschnitten hat Buyzoxs. Der Anbieter hat das größte Sortiment und die meisten Schnäppchen bei den getesteten Handymodellen. Und wenn der Anbieter mal nicht den besten Preis erreichte, lag er nur wenig darüber.

Buyzoxs bietet eine einmonatige Rückgabefrist und eine Garantie von zwölf Monaten. Der Versand ist kostenlos für Smartphones im Wert von mehr als 30 Euro – also praktisch immer.

Buyzoxs
Gebrauchthändler

  • die meisten Schnäppchen in Stichprobe
  • gutes Preisniveau
  • größtes Angebot
  • 12 Monate Garantie

Suchen Sie hochwertige Geräte, dann ist Asgoodasnew eine gute Alternative. Der Anbieter hat sich auf Smartphones in sehr gutem Zustand spezialisiert, verfügt aber insgesamt über ein kleineres Angebot als Buyzoxs. Eine Besonderheit ist die freiwillige Garantie, die mit 30 Monaten ungewöhnlich lange gilt.

Asgoodasnew
Gebrauchthändler

  • 30 Monate Garantie
  • gutes Preisniveau
  • ein paar Schnäppchen in Stichprobe
  • ordentliches Angebot

Viele Schnäppchen finden Sie auch bei Clevertronic. Die durchschnittliche Abweichung vom besten Preis ist sogar noch etwas geringer als bei Buyzoxs. Allerdings gibt es bei Clevertronic neben der gesetzlichen Gewährleistung von einem Jahr keine Zusatz-Garantie.

Clevertronic
Gebrauchthändler

  • viele Schnäppchen in Stichprobe
  • bestes Preisniveau
  • ordentliches Angebot
  • keine Garantie (aber Gewährleistung)

18 Monate Garantie: Das ist die Stärke von Rebuy. Schwächen sind die kürzere Rückgabefrist und der im Schnitt etwas höhere Preis. Das eine oder andere Schnäppchen können Sie aber bei Rebuy finden, deshalb kann es sich lohnen, auch dort vorbeizuschauen.

Rebuy
Gebrauchthändler

Von den Anbietern, die es bis in die Endauswahl geschafft haben, sind nur die Amazon Warehouse Deals durchgefallen. Das Preisniveau lag in der Stichprobe deutlich höher als bei den anderen Anbietern, Schnäppchen waren selten. Das liegt wohl daran, dass Amazon die Warehouse Deals vor allem mit fast neuen Versandrückläufern bestückt. Der Preisnachlass auf die Ware ist dann nicht so groß wie bei den reinen Gebrauchthändlern.

Überblick über Gebrauchthändler in Endrunde

    Amazon Warehouse Deals   Asgoodasnew   Buyzoxs   Clevertronic   Rebuy
Geräte verfügbar (von 48)   14   16   23   17   15
Anzahl Schnäppchen (bester Preis)   3   5   17   9   4
Durchschnittliche Abweichung vom besten Preis   45 %   5 %   5 %   1 %   10 %
Rückgabefrist   30 Tage   30 Tage   1 Monat   30 Tage   21 Tage
Garantie (neben Gewährleistung)   keine   30 Monate   12 Monate   keine   18 Monate

Quelle: Finanztip-Recherche, Anbieter (Stand: 9. März 2016)

So haben wir getestet

Test Gebrauchthändler Mobiltelefone 2016
Im Februar 2016 haben wir auf Google nach den Begriffen „gebrauchtes Handy kaufen“, „gebrauchte Handys“ und „iPhone gebraucht kaufen“ gesucht und die Ergebnisse jeweils bis inklusive der zehnten Seite geprüft. Wir berücksichtigten Händler, die ihre Website als Verkaufsplattform nutzen. Voraussetzung war ein breites Angebot an gebrauchten Handys und Smartphones, die professionell geprüft und aufbereitet werden. Nicht berücksichtigt haben wir allgemeine Händler, die nur nebenbei ein kleines Sortiment an Gebrauchtware führen.

Diese Seiten haben wir identifiziert:

Bei den Anbietern fragten wir die Verfügbarkeit und Preise von zwölf Smartphone-Modellen ab. Die Handys entnahmen wir der „Boden-Liste“ der Mobilfunk-Fachzeitschrift „Telecom Handel“, die die beliebtesten Gebrauchthandys auflistet. Wir zogen das aktuelle Modell sowie zwei Vorgänger heran. Als Farbe wählten wir abwechselnd Schwarz/Grau und Weiß/Silber. Die Speichergröße musste 64 Gigabyte betragen, wenn der Speicher nicht erweiterbar ist, und 16 oder 32 GB, sofern sich eine SD-Speicherkarte einlegen lässt.

Diese Smartphones haben wir abgefragt:

  • Apple iPhone 5s, 64 GB, spacegrau
  • Apple iPhone 6, 64 GB, spacegrau
  • Apple iPhone 6s, 64 GB, spacegrau
  • Samsung Galaxy S4, weiß, 16 GB
  • Samsung Galaxy S5, weiß, 16 GB
  • Samsung Galaxy S6, weiß, 64 GB
  • Sony Xperia Z3, schwarz, 16 GB
  • Sony Xperia Z3+ (Z4), schwarz, 32 GB
  • Sony Xperia Z5, schwarz, 32 GB
  • HTC One M7, silber/hellgrau, 32 GB
  • HTC One M8, silber, 16 GB
  • HTC One M9, silber/gold, 32 GB

Falls ein Gebrauchthändler Versandkosten erhob (das ist vor allem bei Clevertronic und Rebuy der Fall), haben wir diese für den Vergleich auf den Preis addiert. Nach der Abfrage der ersten drei Modelle haben wir diejenigen Händler nicht weiter berücksichtigt, die keines oder nur eins der Handys im Angebot hatten. Auf den anderen Portalen haben wir dann die übrigen Smartphones abgefragt und die Verfügbarkeit und Preise ausgewertet.

Sollen wir Sie
zum Thema Handy-Kauf
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Daniel Pöhler

Finanztip-Experte für Mobilität & Digitales

Daniel Pöhler ist bei Finanztip für Mobilität und digitale Themen verantwortlich. Wie die Telekommunikations-Branche tickt, hat er durch seine Arbeit bei der Fachzeitung Telecom Handel gelernt. Davor sammelte er Erfahrungen bei der Software-Schmiede SAP und beim TV-Hersteller Loewe. Daniel Pöhler hat ein Diplom in Betriebswirtschaft von der Universität Bayreuth.