Samsung Galaxy kaufen

So kommen Sie günstiger an ein Samsung Galaxy

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Oberklasse-Smartphones von Samsung heißen Galaxy S. Bereits etwa zwei Monate nach Veröffentlichung einer neuen Generation sinkt der Verkaufspreis erfahrungsgemäß deutlich.
  • Das aktuelle Modell kostet viel mehr als die Vorgänger, obwohl die Verbesserungen den Preisunterschied nicht immer rechtfertigen.
  • Eine günstige Alternative zur S-Klasse sind die „S Mini“-Varianten beziehungsweise ab 2016 die Galaxy-A-Reihe.
  • Den günstigsten Händler für ein Samsung Galaxy finden Sie mit idealo.de.
  • Neue Modelle können Sie mit einem Handyvertrag oft rechnerisch billiger erwerben. Günstige Verträge mit Gerät fanden wir in der Vergangenheit mehrfach bei Händlern wie Sparhandy und Logitel.
  • Professionell aufbereitete Gebrauchthandys erhalten Sie günstig bei Buyzoxs, Asgoodasnew, Clevertronic und Rebuy.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Handy-Kauf immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

iPhone oder Samsung Galaxy S – für manche ist das eine Glaubensfrage religiösen Ausmaßes. Aus finanzieller Sicht ging der Punkt lange Zeit an Samsung: Der südkoreanische Hersteller baute die preiswerteren Smartphones. Mittlerweile ist die S-Klasse jedoch kaum günstiger als das iPhone von Apple. Sparmöglichkeiten gibt es dennoch.

Die aktuellen Samsung-Flaggschiffe Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus mit Android 7.0 (Nougat) können seit dem 29. April 2017 vorbestellt werden. Die unverbindliche Preisempfehlungen betragen 799 Euro beziehungsweise 899 Euro. Der Auslieferungstermin für Vorbestellungen ist der 21. April, der reguläre Verkauf beginnt am 28. April.

Die Geräte haben einen gekrümmten Bildschirm, der die Vorderseite fast vollständig ausfüllt. Das Display des Galaxy S8 misst 5,8 Zoll in der Diagonale, beim S8 Plus sind es 6,2 Zoll. Ein Speicherkarten-Schacht ist vorhanden, allerdings kann der Akku nicht getauscht werden. Die Hauptkamera löst wie beim Vorgänger Galaxy S7 mit 12 Megapixeln auf, die „Selfie-Cam“ erreicht 8 Megapixel. Das Display beider 8er-Modelle stellt 2960 x 1440 Pixel dar, sodass das Bild gestochen scharf aussieht.

Warten lohnt sich: Wann der Preis am niedrigsten ist

Die Fachzeitschrift „Connect“ hat auf ihrer Website die Preisentwicklung der Galaxy-S-Reihe anhand der Modelle S4 und S5 untersucht. Demnach sinkt der Preis im ersten Monat nach Veröffentlichung am stärksten. Beim Galaxy S5 betrug er einen Monat nach Verkaufsstart beispielsweise nur noch 81 Prozent der unverbindlichen Preisempfehlung. Vier Monate nach Verkaufsstart könnte der optimale Kaufzeitpunkt sein. Der Preisverfall flachte zu dem Zeitpunkt deutlich ab.

Das Vergleichsportal guenstiger.de prognostizierte auf Grundlage der Preisentwicklung der 6er-Modelle den Preisverfall des S7: Bereits zwei Monate nach Marktstart soll es fast ein Viertel weniger kosten. Diese Ersparnis soll bei der Edge-Variante vier Monate nach Erscheinen erreicht sein.

Grundsätzlich können Ende November, Anfang Dezember die Preise nach oben gehen. Das liegt am Weihnachtsgeschäft. Nach dem Fest kann es einige Wochen dauern, bis der Preis wieder auf dem niedrigeren Niveau angekommen ist. 

Prognostizierter Preisverfall am Beispiel S7 (Edge)

Quelle: guenstiger.de (Stand: 18. Februar 2016)

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Handy-Kauf immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Samsung Galaxy ohne Vertrag am besten mit Online-Preisvergleich

Nach einer angemessenen Wartezeit nach dem Verkaufsstart können Sie das Samsung Galaxy günstiger im freien Handel kaufen. Die Preisvergleichsseite idealo.de durchforstet in Sekunden die Angebote von zahlreichen Händlern und verrät Ihnen, wo Sie Ihr Wunschgerät am günstigsten erhalten. Vergleichen Sie aber auch die Versandkosten. Die können sich je nach Zahlungsart stark unterscheiden.

Achten Sie beim Preisvergleich darauf, dass in der Spalte „Shopmeinungen“ mindestens vier von fünf Sternchen stehen. Bei Ebay-Händlern erscheint statt der Sternchen die Gesamtzahl der Bewertungen und wie viel Prozent davon positiv sind. Mindestens 95 Prozent positive Bewertungen sollte ein Shop auf Ebay haben. Die Zahl der Bewertungen sollte mindestens dreistellig, besser vierstellig oder mehr sein – dann haben Sie es mit einem erfahrenen Anbieter zu tun.

idealo.de
Preissuchmaschine

  • Testsieger des Deutschen Instituts für Service-Qualität (10/2014)
  • „am zuverlässigsten“ im Test der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (9/2014)
  • gutes Ergebnis in Finanztip-Stichprobe
  • keine Sortierung, die die gewünschte Zahlungsart berücksichtigt

Passende Handytarife zum selbst gekauften Galaxy-Smartphone finden Sie in den Ratgebern Allnet-Flat, LTE-Angebote und Prepaidtarife.

Mini bedeutet kleiner und günstiger

Billiger als ein normales Galaxy-S-Modell sind die „mini“ genannten Versionen. Der Name täuscht ein wenig, denn winzig sind auch die Galaxy-Mini-Geräte nicht. So hatte zum Beispiel das Galaxy S3 mini einen Bildschirm, der mit einer Diagonale von 4 Zoll immerhin genauso groß war wie das seinerzeit aktuelle iPhone 5S. Die Mini-Varianten sind in der Regel mit schwächerer Hardware ausgestattet und kosten etwa ein Drittel weniger als der große Bruder.

Ab 2016 bringt Samsung keine „Mini“-Modelle mehr heraus, sondern empfiehlt, als Ersatz dafür ein Gerät der Mittelklasse-Reihe Galaxy A zu kaufen

Mit SD-Karte Geld sparen

Samsung Galaxy S7

Für viele Modelle gilt: Sie können sie mit verschiedenen Speichergrößen kaufen. Das S4 beispielsweise gab es mit 16, 32 oder 64 Gigabyte (GB) internem Speicher. Modelle mit mehr Speicherplatz waren deutlich teurer. So kostete das Galaxy S4 mit 32 GB seinerzeit 100 Euro mehr als die Version mit 16 GB.

Mit Ausnahme der 6er-Modelle können Sie in das Samsung Galaxy S eine Speicherkarte einlegen. Damit lässt sich meist deutlich sparen im Vergleich zum Kauf eines Galaxy mit größerem internen Speicher. Allerdings können Sie aufgrund von Software-Beschränkungen beim S7 (Edge) keine Apps auf der SD-Karte ablegen, nur Daten.

Samsung Galaxy mit Vertrag kann sich lohnen

Handyverträge mit 12 oder 24 Monaten Laufzeit rechnen sich selten. Oft ist es besser, einen Prepaidtarif oder eine Allnet-Flat abzuschließen und das Handy separat zu kaufen. Wenn Sie allerdings ein teures Gerät wie ein iPhone oder Samsung Galaxy S sofort erwerben und nicht warten wollen, bis es im freien Handel günstiger geworden ist, dann kann sich eine Kombinationen aus Handy und Vertrag lohnen.

Lohnenswerte Handyverträge haben wir in der Vergangenheit zum Bespiel mehrfach bei Sparhandy und Logitel gefunden. So gab es bei Sparhandy beispielsweise im September 2015 das Galaxy S6 (128 GB) mit Allnet-Flat für rechnerisch rund 250 Euro statt knapp 700 Euro. Bei Logitel war zu dem Zeitpunkt das Galaxy S6 mit 32 GB rechnerisch sogar fast umsonst zu haben. Wir empfehlen daher, die aktuellen Angebote auf den Seiten mehrerer Händler zu prüfen.

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Handy-Kauf immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Hier gibt es gebrauchte Schnäppchen

Wenn für Sie auch ein gebrauchtes Gerät infrage kommt, können Sie viel Geld sparen. Spezialisierte Händler bereiten gebrauchte Handys professionell auf und verkaufen sie mit Gewährleistung und Rückgaberecht.

Wir empfehlen vor allem Buyzoxs. Der Anbieter hatte in unserem Test das mit Abstand größte Angebot, die meisten Schnäppchen und insgesamt niedrige Preise. Ebenfalls viele Schnäppchen finden Sie auf Clevertronic, das somit eine gute Alternative sein kann. Für hochwertige Geräte bietet sich der Anbieter Asgoodasnew an, der eine Garantie über 30 Monate gewährt. In Ordnung war auch das Angebot von Rebuy in unserer Stichprobe.

Wenn Sie das Smartphone als Lifestyle-Objekt ansehen und dementsprechend penibel sind, sollten Sie nur Ware im Zustand „wie neu“ oder „sehr gut“ kaufen. Diese eignet sich auch als Geschenk. Wem es vor allem auf die Funktion ankommt und nicht so sehr auf die Optik, der kann mit „akzeptabler“ Ware viel Geld sparen. Ein Kompromiss aus Preis und Optik ist der Zustand „gut“.

Mehr dazu im Test der Gebrauchthändler

Daniel Pöhler
von Finanztip, Experte für Digitales

Gebrauchtes Handy kaufen

  • Gebrauchtkauf lohnt sich bei Handys.
  • Spezial-Anbieter bereiten gebrauchte Smartphones professionell auf.
  • Kunden haben Rückgaberecht und Gewährleistung.

» Zum Test

Beste Gebrauchthändler:

Sollen wir Sie
zum Thema Handy-Kauf
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Daniel Pöhler

Finanztip-Experte für Mobilität & Digitales

Daniel Pöhler ist bei Finanztip für Mobilität und digitale Themen verantwortlich. Wie die Telekommunikations-Branche tickt, hat er durch seine Arbeit bei der Fachzeitung Telecom Handel gelernt. Davor sammelte er Erfahrungen bei der Software-Schmiede SAP und beim TV-Hersteller Loewe. Daniel Pöhler hat ein Diplom in Betriebswirtschaft von der Universität Bayreuth.