Hausrat-Haftpflicht-Kombination

Zwei Versicherungen aus einer Hand können sich lohnen

Das Wichtigste in Kürze

  • Versicherungen bieten eine Kombination aus Hausrat- und Haftpflichtpolice oft günstiger an.
  • Vergleichen ist wichtig, die Bedingungen müssen zu Ihren Bedürfnissen passen.
  • Die Policen können einzeln gekündigt werden.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Hausratversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Viele Versicherer zielen darauf ab, Ihnen mehrere Versicherungen auf einmal zu verkaufen. Es ist durchaus möglich, mit einem Antrag und einem Versicherungsschein mehrere Versicherungen gleichzeitig abzuschließen. Das kann im Vergleich zu den Einzelpreisen günstiger, aber unterm Strich auch deutlich teurer sein.

Hausrat und Haftpflicht nicht vorschnell kombinieren

Besonders häufig kombinieren Versicherungen Hausrat-, Privathaftpflicht- und möglicherweise eine Unfallversicherung zu einer sogenannten Familienversicherung. Für den Abschluss mehrerer Verträge erhält der Versicherte einen Rabatt auf die Beiträge.

Eine gebündelte Versicherung bei einem Anbieter ist nur sinnvoll, falls die Bedingungen dieser Policen tatsächlich gut sind und jeweils Ihrem Bedarf entsprechen. Besonders bei einer Kombination der wichtigen Haftpflichtversicherung mit anderen Policen wie Hausrat- oder Unfallversicherung sollte der Rabatt nicht ausschlaggebend für den Abschluss sein. Wir empfehlen, bei einer so wichtigen Absicherung wie der Haftpflicht keine Kompromisse einzugehen.

Mehr dazu im Ratgeber Hausratversicherung

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Schützen Sie Ihr Hab und Gut

  • Nutzen Sie Vergleichsportale im Internet.
  • Die Versicherung deckt Schäden u.a. durch Feuer, Leitungswasser oder Einbruch ab.
  • Versichern Sie sich auch gegen grobe Fahrlässigkeit und Rauch- und Rußschäden.

» Zum Ratgeber

Von uns empfohlene Portale:

Mehr dazu im Ratgeber Haftpflichtversicherung

Julia Rieder
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Keine Kür, sondern Pflicht

  • Haftpflichtschäden an Personen können Sie ruinieren.
  • Sparen Sie nicht an den Leistungen.
  • Neue Policen haben oft bessere Leistungen. Wechseln Sie.

» Zum Ratgeber

Von uns empfohlene Tarife:

Verträge einzeln kündigen

Auch wenn gebündelte Policen nur einen Versicherungsschein benötigen, ist trotzdem jede der Absicherungen als eigenständig zu betrachten. Das bedeutet: Der Anbieter muss für jeden Versicherungszweig einzeln die Versicherungsbedingungen ausweisen und eine eigene Prämie festlegen. Sollte einer der Verträge nicht mehr zu Ihnen passen, können Sie ihn problemlos einzeln kündigen und wechseln, ohne den Schutz der anderen Policen zu verlieren.

Sollen wir Sie
zum Thema Hausratversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Annika Krempel

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Annika Krempel ist Redakteurin im Team Versicherung und Vorsorge. Nach ihrem Diplom in Politikwissenschaften absolvierte sie ein Volontariat für Wirtschafts- und Verbraucherjournalisten. Sie sammelte unter anderem Erfahrungen in den Redaktionen von ZDF WISO, RBB Inforadio sowie der Stiftung Warentest. Die verbraucherpolitische Arbeit lernte sie beim Verbraucherzentrale Bundesverband kennen.