Test Hausratversicherung

Auf diese Mindeststandards sollten Sie achten

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Preise von Hausratversicherungen variieren je nach Wohnort und -lage stark. Davon abhängig gehen die Preise um bis zu 150 Euro auseinander.
  • Es gibt keine Anbieter, die deutschlandweit überall das beste Angebot haben, deshalb hat Finanztip zehn Vergleichsportale untersucht. Wir empfehlen Mr-Money, finanzen.de, Finanzprofit und Comfortplan.
  • Alle Portale haben Fallstricke. Auch bei den von uns empfohlenen Portalen fehlen wichtige Einstellmöglichkeiten, um nicht nur den günstigsten, sondern auch den besten Tarif zu erhalten.
  • Da die Filter oft unzureichend sind, müssen Sie noch selbst aktiv werden. Schauen Sie in den Informationen zum Tarif, ob dieser den Finanzip-Kriterien genügt.
  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Hausratversicherung sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Wer eine Hausratversicherung abgeschlossen hat, zahlt möglicherweise jedes Jahr 100 bis 150 Euro zu viel. Nämlich dann, wenn er an die falsche Versicherung geraten ist. Aber nicht nur die Preise, auch die Leistungen unterscheiden sich deutlich. Dabei bedeutet teurer keinesfalls auch besser. 

Die Preise hängen zudem stark von der individuellen Situation ab: Wie groß ist die Wohnfläche? Wo wohnt man? Welche Zusatzversicherung ist gewünscht? Deshalb lässt sich kein Anbieter durchweg empfehlen. Vielmehr sollten Sie ein Vergleichsportal benutzen, um den für Sie besten Vertrag zu erhalten.

Wir haben zehn Portale verglichen und getestet, wie gut sie den Verbraucher zum besten und günstigsten Tarif führen. Allerdings fehlt auf vielen Portalen eine einfache Möglichkeit, die guten Versicherungen aus der Masse herauszufiltern. Deswegen müssen Sie selbst in die Details schauen. In unserer Untersuchung haben wir ein paar einfache Kriterien identifiziert, die Ihnen diese Auswahl erleichtern.

Worauf Sie bei der Tarifauswahl achten sollten

Finanztip hat sieben Leistungs- und Preistests zu Hausratversicherungen daraufhin ausgewertet, welche Leistungen darin für wichtig erachtet wurden. Wir haben nach typischen Bedingungen gefahndet, die gute von schlechten Policen unterscheiden. Tatsächlich ließen sich dabei drei sehr aussagekräftige Klauseln finden: Abdeckung von grober Fahrlässigkeit, Entschädigung bei Rauch- und Rußschäden sowie die Erstattung von Hotelkosten im Schadensfall.

Diese Punkte können sehr hohe Kosten verursachen, falls sie nicht versichert sind. In unserer Analyse hat sich außerdem ergeben, dass Tarife, die diese Punkte abdecken, in aller Regel auch andere Leistungen einschlossen, die erheblich ins Geld gehen können, wenn sie nicht mitversichert sind. Dazu gehören zum Beispiel Überspannungsschäden, Versicherungen für Wertsachen, Versicherung von Hausrat, der auf Reisen mitgenommen wird, und Aufräumkosten. 

Diese drei Bedingungen sollten erfüllt sein

Ein guter Tarif sollte daher diese Bedingungen erfüllen:

Grobe Fahrlässigkeit - Der Versicherer verzichtet darauf, in diesem Fall die Zahlung zu verweigern oder zu reduzieren. Zahlungen bei grober Fahrlässigkeit sollten nicht in der Höhe begrenzt sein.

Rauch- und Rußschäden - Diese sollten mit der vollen Versicherungssumme abgedeckt sein.

Hotelkosten im Schadensfall - Für mindestens 100 Tage in Höhe von 100 Euro oder aber 0,2 Prozent der Versicherungssumme pro Tag sollte die Versicherung zahlen.

Sind die Kriterien erfüllt, deckt der Tarif in der Regel auch alle anderen wichtigen Punkte ab.

Drei Portale gleichauf

Für unserer Studie haben wir auf Vergleichsportalen die günstigsten Anbieter mit dem von uns empfohlenen Leistungsspektrum gesucht. Im Ergebnis waren drei Portale gleichauf: Mr-Money, finanzen.de und Finanzprofit. Alle drei boten dieselben guten Preise, da Mr-Money die Datenbank für die anderen beiden Portale stellt. Die Vergleichsrechner unterscheiden sich deswegen vor allem aufgrund vorhandener Filter.

Allerdings sind diese auch bei unseren Empfehlungen nicht perfekt. So ist es schwierig, die schlechten Versicherungen von guten zu unterscheiden. Die beste Selektiermöglichkeit bietet unsere Hauptempfehlung Mr-Money. Dort können Sie alle unsere Mindestbedingungen einstellen, um ein gutes Ergebnis zu bekommen. Allerdings mit Einschränkungen: Es werden auch Tarife angezeigt, die zum Beispiel Schäden, die durch grobe Fahrlässigkeit entstanden sind, lediglich bis 5.000 Euro mitversichern. Den Finanztip-Kriterien nach sollten Sie aber nur Tarife abschließen, die bis zur Versicherungssumme zahlen. Im Schnitt waren bei Mr-Money, finanzen.de und Finanzprofit die Preise 4 Prozent teurer als auf dem jeweils billigsten Portal.

Selbst aktiv werden

Entgegen anderen Versicherungsvergleichen wie Kfz-Versicherung ist es allein mit der Eingabe von Daten auf den Portalen nicht getan. Wegen der fehlenden oder lückenhaften Filter müssen Sie noch selbst schauen, ob der günstigste Anbieter auch ein guter ist. Gehen Sie dazu auf den Detailvergleich, welcher meist durch ein kleines „i“ für Information gekennzeichnet ist. Dort können Sie sich bei jedem der Portale genauere Informationen über den Tarif anschauen und anhand der Finanztip-Kriterien entscheiden, ob Sie den Tarif wählen wollen.

Mr-Money
günstiges Portal mit sehr guten Filtern

  • stets gute Preise
  • sehr viele einstellbare Kriterien zur Tarifauswahl
  • übersichtliches Portal

finanzen.de
günstiges Portal im Test

  • stets gute Preise
  • viele einstellbare Kriterien zur Tarifauswahl
  • übersichtliches Portal

Finanzprofit
günstiges Portal im Test

  • stets gute Preise
  • viele einstellbare Kriterien zur Tarifauswahl
  • übersichtliches Portal
Finanzprofit

Ohne Elementarschäden geht es noch günstiger

Wenn Sie keine Elementarschadenversicherung abschließen möchten, ist auch das Portal Comfortplan zu empfehlen. Es lieferte die besten Preise und war im Durchschnitt nur 1 Prozent teurer als der jeweils günstigste Konkurrent. Allerdings bietet das Portal nur sehr wenige Filter.

Comfortplan
günstigste Tarife ohne Elementarschutz im Test

  • stets sehr gute Preise im Test
  • kaum einstellbare Kriterien zur Tarifauswahl
  • Elementarschadenversicherung nicht online abzufragen



  • Tipp: Sollen wir Sie zum Thema Hausratversicherung sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

So haben wir getestet

Test Hausratversicherungen 2016

Finanztip hat im November 2016 alle auf den ersten fünf Google-Seiten auffindbaren Vergleichsportale für Hausratversicherungen unter den Suchbegriffen „Hausratversicherung“ und „Hausratversicherung Vergleich“ untersucht. Ausgeschlossen haben wir dabei von vornherein Seiten, auf denen Nutzer zuerst ihre persönlichen Daten eingeben müssen, um ein Ergebnis angezeigt zu bekommen. Auch doppelte Portale haben wir ausgeschlossen.

Wir haben folgende Mindestkriterien für gute Hausratversicherungen aufgestellt, die nicht ohnehin von den meisten Versicherungen erfüllt werden:

  • grobe Fahrlässigkeit: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme;
  • Rauch- und Rußschäden: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme;
  • Hotelkosten: mindestens 100 Tage in Höhe von 100 Euro oder 0,2 Prozent der Versicherungssumme pro Tag;
  • Elementarschäden: Deckung bis zur vollen Versicherungssumme, sofern beantragt;
  • Fahrraddiebstahl: Deckung bis 3 Prozent der Versicherungssumme oder bis 1.500 Euro, sofern beantragt.

Die Portale haben wir anhand von 16 Musterprofilen auf die besten Preise hin getestet. Die Profile unterscheiden sich in Wohnort und Wohnungsgröße sowie den Fragen, ob die Police mit oder ohne Elementarschäden und mit oder ohne Fahrradeinschluss laufen soll. Allerdings musste der günstigste Anbieter auf dem Portal auch unsere Kriterien erfüllen, ansonsten haben wir den zweitgünstigsten Preis genommen und diesen analysiert – und so weiter, bis wir die günstigste Versicherung gefunden hatten, die unseren Kriterien genügt.

In unserer Untersuchung erfüllten unter anderem folgende Tarife alle von uns geforderten Leistungen, boten günstige Preise und waren bei den empfohlenen Portalen vertreten: Janitos Balance, Ammerländer Comfort, Interrisk XXL, Adcuri Top, Docura Protect, Conceptif Pro Classic, SY24 Blue Line, Domcura Komfort. Halten Sie auf den Portalen nach diesen Tarifen Ausschau.

Comfortplan lieferte im Durchschnitt den besten Preis, bot aber keine Elementarschadenversicherung an und besaß sehr wenige Filter, um das Ergebnis zu selektieren. Mr-Money, finanzen.de und Finanzprofit waren vom Preis minimal schlechter, boten aber alle deutlich mehr Möglichkeiten, die Tarifauswahl zu selektieren. Am besten schaffte das Mr-Money.

Die besten Vergleichsportale im Test

  durchschnittliche Abweichung vom besten Preis höchste Abweichung vom besten Preis
Comfortplan 1 % 8 %
Mr-Money 4 % 27 %
Finanzen.de 4 % 27 %
Finanzprofit 4 % 27 %
V-Alphabet 13 % 75 %
Ino24 13 % 76 %
Impuls 18 % 94 %
Versicherungsvergleich 23 % 118 %
Check24 25 % 103 %
Hausratversicherung.check 41 % 101 %

Auszug aus den Untersuchungs-Ergebnissen

Quelle: Finanztip-Recherche (Stand: 18. November 2016)

Sollen wir Sie
zum Thema Hausratversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Eric Brandmayer

Redakteur bei Finanztip (bis Januar 2017)

Eric Brandmayer hat bei Finanztip volontiert. Er kümmerte sich als Redakteur im Versicherungsteam vor allem um die Themen Hausrat und Haftpflicht. Während seines Bachelors in Journalismus und Public Relations arbeitete er als Werksstudent beim Deutschen Olympischen Sportbund in der Pressestelle. Praktische Erfahrungen sammelte er zuvor in verschiedenen Redaktionen, in der Versicherungsbranche sowie als Autor.