Wertsachen in der Hausratversicherung

Damit sind Ihre Kostbarkeiten gut geschützt

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Hausratversicherung ersetzt auch Schäden an Wertsachen.
  • Meist gilt für diese Schäden eine Höchstgrenze von mindestens 20 Prozent der Versicherungssumme.
  • Besitzen Sie sehr teure Gegenstände, können Sie höhere Obergrenzen vereinbaren oder einen Tarif mit einer höheren Grenze wählen.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Hausratversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Einbrecher steigen ins Haus ein und nehmen die Münzsammlung mit – ein klarer Fall für die Hausratversicherung. Allerdings erstattet sie gestohlene Wertsachen in der Regel nicht in vollem Umfang. In den meisten Tarifen gilt eine Obergrenze von 20 Prozent der Versicherungssumme. Wenn das für die Wertsachen in Ihrem Hausrat nicht ausreicht, können Sie diese Grenze gegen Mehrbeitrag nach oben verschieben oder einen anderen Tarif mit einer höheren Erstattung wählen.

Was sind Wertsachen?

Zu den Wertsachen gehören Schmuck, Edelsteine, Kunstgegenstände, Briefmarken, Münzen, Antiquitäten und Gegenstände aus Gold und Platin. Auch Bargeld, Beträge auf Geldkarten, Urkunden, Sparbücher und Wertpapiere zählen dazu. Möbel (auch antike), Haushaltsgeräte, Werkzeug und Sportausrüstungen sind aus der Sicht von Versicherungen dagegen keine Wertsachen.

Wie viel die Hausratversicherung zahlt

Als Obergrenze für die Erstattung von Wertsachen legen die Versicherungen einen prozentualen Anteil der Versicherungssumme fest. In der Regel sind es mindestens 20 Prozent. Moderne Verträge versichern Wertsachen mittlerweile bis zu einer Erstattungsgrenze von 30 oder 50 Prozent. Insgesamt ersetzt die Versicherung Wertsachen bis zu dem vertraglich vereinbarten Prozentsatz, für bestimmte Arten von Wertsachen wie Bargeld gelten innerhalb dieses Rahmens aber zusätzliche Höchstgrenzen. Auch wenn die Versicherer diese unterschiedlich hoch ansetzen, geben folgende Werte eine grobe Orientierung:

  • Bargeld: etwa 1.500 Euro
  • Urkunden, Sparbücher, Wertpapiere: etwa 3.000 Euro
  • Schmuck, Briefmarken, Gold: etwa 20.000 Euro

Eine solche Deckelung der Entschädigung ist üblich, und Versicherer müssen Kunden vor dem Vertragsabschluss nicht speziell auf eine derartige Klausel hinweisen. Das hat das Oberlandesgericht Oldenburg entschieden (Urteil vom 13. Januar 2017, Az.: 5 U162/16). Schauen Sie deshalb in den Versicherungsbedingungen nach, welche Erstattungsgrenzen für Ihren Vertrag gelten, um sicherzugehen, dass Ihre Wertsachen gut abgesichert sind. Sonst bleiben Sie nach einem Einbruch oder Feuer schnell auf mehreren Tausend Euro Schaden sitzen.

Tresor oder Aufpreis für höhere Entschädigung

Oft ist die Entschädigung höher, wenn Wertsachen in einem Tresor (Wertschutzschrank) eingeschlossen sind. Dieser muss mindestens 200 Kilogramm wiegen oder fachmännisch verankert sein.

Mehr dazu im Ratgeber Hausratversicherung

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Schützen Sie Ihr Hab und Gut

  • Nutzen Sie Vergleichsportale im Internet.
  • Die Versicherung deckt Schäden u.a. durch Feuer, Leitungswasser oder Einbruch ab.
  • Versichern Sie sich auch gegen grobe Fahrlässigkeit und Rauch- und Rußschäden.

» Zum Ratgeber

Von uns empfohlene Portale:

Community
Die letzten Beiträge zu dieser Diskussion:
Gesamte Diskussion anzeigen - Anmelden oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen.

Sollen wir Sie
zum Thema Hausratversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Annika Krempel

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Annika Krempel ist Redakteurin im Team Versicherung und Vorsorge. Nach ihrem Diplom in Politikwissenschaften absolvierte sie ein Volontariat für Wirtschafts- und Verbraucherjournalisten. Sie sammelte unter anderem Erfahrungen in den Redaktionen von ZDF WISO, RBB Inforadio sowie der Stiftung Warentest. Die verbraucherpolitische Arbeit lernte sie beim Verbraucherzentrale Bundesverband kennen.

Julia Rieder

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Julia Rieder ist Expertin für Versicherungen und derzeit kommisarisch für das Thema Reise verantwortlich. Während ihres Volontariats bei Finanztip sammelte sie Hörfunk-Erfahrung beim Inforadio. Vorher war sie in den Redaktionen von Frontal 21, der Berliner Zeitung und dem Online-Magazin politik-digital tätig. Ihr Studium der Politikwissenschaft hat Julia Rieder an der Freien Universität Berlin mit einem Master abgeschlossen.