SF-Klasse abgeben

Schadenfreiheitsrabatt in der Autoversicherung übertragen

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie können Ihre Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) auf einen nahen Verwandten übertragen.
  • Für Ihre Kinder bietet sich das erst an, wenn diese bereits einige Jahre Fahrpraxis haben. Denn der Empfänger einer SF-Klasse erhält immer nur so viele Jahre Rabatt, wie er auch tatsächlich einen Führerschein hat.
  • Der Abgebende verliert den Schadenfreiheitsrabatt endgültig.
  • Wenn Sie zwei Autos besitzen, können Sie den Rabatt für ein Auto abgeben und den auf das andere behalten.
  • Die SF-Klasse lässt sich auch in Kombination mit einem Wechsel des Versicherers übertragen.

So gehen Sie vor

  • Fragen Sie bei Ihrem Versicherer nach, an wen Sie Ihre SF-Klassen übertragen können. Bei Kindern und Ehepartnern geht das überall problemlos. Bei Lebenspartnern und Geschwistern machen die Gesellschaften Unterschiede.
  • Prüfen Sie, ob der Empfänger schon lange genug Auto fährt, um einen Großteil der schadenfreien Jahre zu übernehmen. Sonst lohnt sich der Übertrag nicht.
  • Ermitteln Sie, ob sich nicht auch ein Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt.
  • Fordern Sie den Antrag auf Rabattübertragung beim Versicherer an.
Sollen wir Sie auch in Zukunft über das Thema Schadensfreiheitsrabatt und weitere Themen auf dem Laufenden halten?
Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Nur wer eine hohe Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) hat, spart in der Kfz-Versicherung viel Geld. Die meisten Fahranfänger lassen sich deswegen erst einmal über ihre Eltern versichern. Hat der Nachwuchs jedoch einige Jahre Fahrpraxis gesammelt, bietet es sich an, die SF-Klassen vom Elternteil auf das erwachsene Kind zu übertragen. Dabei gilt es aber einiges zu beachten.  

Tipp

Kostenloses E-Book als PDF


Wir haben alle wichtigen Informationen und Tipps zum Kfz-Versicherungswechsel 2015 für Sie in einem kostenlosen E-Book zusammengestellt.

Download KFZ-Ratgeber 2015

Wann ist die Übertragung sinnvoll?

Die Schadenfreiheitsklasse ans eigene Kind abzugeben, ist insbesondere dann sinnvoll, wenn der Nachwuchs nicht den Erstwagen, sondern das Zweitauto der Eltern fährt. Grund: Wenn jemand zwei Autos versichert hat, verliert er nur die Schadenfreiheitsklasse für ein Fahrzeug. Der Versicherungsvertrag für den anderen Wagen bleibt davon unberührt. Eine Alternative wäre, den Rabatt zu übertragen, wenn die Eltern oder Großeltern aus Altersgründen vollständig auf das Autofahren verzichten.

Der Rabatt für den Zweitwagen kann innerhalb von sechs beziehungsweise zwölf Monaten auf einen nahestehenden Menschen übertragen werden. Das ist auch dann möglich, wenn der bisherige Versicherungsnehmer verstorben ist, und die Kinder beispielsweise das Auto erben. Ein einmal übertragener Versicherungsrabatt lässt sich nicht mehr rückabwickeln. Daher sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie die angesammelten Schadenfreiheitsklassen nicht doch noch selber nutzen wollen. Die Rabattübertragung kommt in Betracht für die Kfz-Haftpflichtversicherung und für die Vollkaskoversicherung. In der Teilkaskoversicherung gibt es keine SF-Klassen.

Auf wen lässt sich die SF-Klasse übertragen?

Viele Autoversicherer erlauben ihren Kunden, unter bestimmten Voraussetzungen die eigene Schadenfreiheitsklasse auf jemand Nahestehendes zu übertragen. Immer möglich ist das auf die eigenen Kinder, den Ehepartner oder auf die Eltern. Viele Versicherer lassen aber auch den Lebensgefährten, nicht leibliche Kinder oder die Enkel zu. Fragen Sie bei Ihrem Anbieter einfach nach, wie er das handhabt. Voraussetzung für einen Rabattübertrag ist häufig – aber nicht immer –, dass der Empfänger das Auto mit den zu übertragenden SF-Klassen regelmäßig gefahren hat. Außerdem können immer nur so viele schadenfreie Jahre weitergegeben werden, wie der Empfänger einen Führerschein hat. Beispiel: Jemand, der erst seit drei Jahren eine Fahrerlaubnis besitzt, kann höchstens einen Schadenfreiheitsrabatt für drei Jahre übernehmen. Daher sollten Sie niemals Ihrem Kind als Fahranfänger einen SF-Rabatt übertragen, sondern erst, wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter bereits etliche Jahre Fahrpraxis hat. Sonst verschenken Sie Ihren Preisnachlass unwiderruflich.

Tipp: Sie wollen über Kfz-Versicherungen und andere Themen auf dem Laufenden gehalten werden? Abonnieren Sie unseren
» kostenlosen Newsletter!

Beim Übertragen Versicherer wechseln und Prämie sparen

Sie können Ihre Schadenfreiheitsklasse nicht nur beim selben Versicherer übertragen, sondern auch auf einen anderen. Daher sollten Sie auf einem Vergleichsportal prüfen, ob Sie durch einen Wechsel der Versicherung Geld sparen können. Sehen Sie dazu in den Detailinformationen auf der jeweiligen Website nach, ob es möglich ist, die Schadenfreiheitsklasse auf den gewünschten Empfänger zu übertragen. Beachten Sie, dass viele Vergleichsportale nicht die aktuelle SF-Klasse abfragen, sondern die zum Start der Laufzeit des neuen Vertrags. Das ist oft im Januar der Fall. Worauf Sie sonst bei der Auswahl einer Autoversicherung achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Nach der Tarifauswahl fordern Sie bei Ihrer alten Versicherung den Antrag zur Rabattübertragung an. Manche Anbieter stellen das Formular auch zum Download bereit. Nun fragt der neue Versicherer die SF-Klasse vom Vorversicherer ab und überträgt diese auf den neuen Vertrag. Denken Sie aber daran: Übertragen wird immer nur die Schadenfreiheitsklasse (zum Beispiel SF 12), nicht aber die zugehörigen Prozente (zum Beispiel 30 Prozent). Letztere variieren von Versicherer zu Versicherer. Daher kann es sein, dass der neue Versicherer Sie leicht schlechter oder besser einstuft. Auch Sonderrabatte beim Vorversicherer können so verloren gehen.

Mehr zur Kfz-Versicherung in unserem Ratgeber

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Mindestens zwei Internetportale nutzen

  • Vollkasko kann billiger als Teilkasko sein.
  • Versichern Sie grobe Fahrlässigkeit und Mallorca-Police.
  • Werkstattbindung ist sinnvoll und spart Geld.

» Zum Ratgeber

Empfohlene Vergleichsportale und Anbieter:

  • Check24
  • Verivox
  • Huk24
  • Wer ganz sichergehen möchte, kann das Ergebnis auf Nafi-Auto erneut überprüfen.
Community
Die letzten Beiträge zu dieser Diskussion:
Meine Empfehlung: Lesen Sie die Bedingungen!
Da steht immer drin, was versichert ist und was nicht.
Bei Diebstahl eines Kfz ist Gegenstand des Versicherungsschutzes der Vermögensschaden, der ...
9. Januar 2016 zum Beitrag
Ich frag mich immer wieder ob man nun einen Schutzbrief benötigt oder eben nicht. Mir wurde letztes Jahr mein Auto gestohlen und die Versicherung hat sich wirklich Zeit gelassen, die Angelegenheit zu ...
9. Januar 2016 zum Beitrag
[quote='muc','http://www.finanztip.de/community/thema/1271-kfz-versicherung?postID=25828#post25828']Ganz generell mal zum Verhalten im Schadensfall:
[...]
1. Versicherungsunternehmen sind ...
28. Oktober 2015 zum Beitrag
Gesamte Diskussion anzeigen - Anmelden oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Anika Schulz

freie Finanztip-Mitarbeiterin

Anika Schulz ist ausgebildete Journalistin. Sie arbeitete bereits beim Peoplemagazin InTouch und bei verschiedenen Publikationen aus der BILD-Gruppe. Ihr Volontariat schloss sie erfolgreich beim Berliner Kurier ab. Für Finanztip ist sie im Bereich Versicherung tätig.

Saidi Sulilatu

ehemaliger Finanztip-Mitarbeiter

Saidi Sulilatu leitete bei Finanztip den Bereich Versicherungen. Zuvor war er viele Jahre als Honorarberater und Versicherungsmakler tätig. Sulilatu hat am 4. September 2015 Finanztip verlassen.

Finanztip-Newsletter

Jetzt anmelden und keinen Finanztip mehr verpassen

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.