Deutsche Bank Kredit

Online kostet der Kredit weniger

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Deutsche Bank ist eines der größten Kreditinstitute in Deutschland.
  • Beim Online-Kredit liegt die Verzinsung nahe am Bundesdurchschnitt. Wenn sie in der Filiale abschließen, müssen Kunden allerdings höhere Zinsen zahlen.
  • Sie können jederzeit das Darlehen kündigen oder vorzeitig zurückzahlen. Die Bank verlangt dafür keine Vorfälligkeitsentschädigung.
  • Wir empfehlen Ihnen, einen Kredit lieber über ein Vergleichsportal wie Check24, Finanzcheck oder Smava abzuschließen.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Ratenkredite immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Mit den Worten „Wünsche erfüllen. Nach Plan“ bewirbt die Deutsche Bank ihren Kredit. Der soll den Kunden finanziellen Freiraum geben, zum Beispiel für den Urlaub. Dafür hat die Bank zwei Varianten im Angebot. Online punktet sie mit einer Verzinsung, die nur knapp über dem Bundesdurchschnitt liegt.

Porträt der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank ist das größte Kreditinstitut Deutschlands, zumindest wenn es um Mitarbeiterzahl und Bilanzsumme geht. Sie gehört zu den sogenannten systemrelevanten Banken: Ihr Ausfall wäre ein Risiko für die Finanzmärkte. Deshalb müssen solche Banken mehr Eigenkapital aufbringen.

Ein zentrales Geschäftsfeld der Deutschen Bank ist das Investmentbanking. In einigen Ländern ist sie aber auch im Massengeschäft für Privatkunden tätig, darunter Deutschland. Hierzulande hat die Bank etwa 750 Filialen; nicht mitgezählt die Filialen der Postbank, die ebenfalls zum Unternehmen gehört. Das Institut macht keine Angaben über die Höhe der vergebenen Kredite.

Das Kreditangebot der Deutschen Bank

Verbraucher können Ratenkredite bei der Deutschen Bank entweder online als „PrivatKredit direkt“ oder in den Filialen als „Privatkredit“ abschließen. Beide Varianten sind nicht zweckgebunden.

Der Zinssatz ist bonitätsabhängig und somit variabel. Die Kunden erhalten abhängig von ihrer Kreditwürdigkeit ein individuelles Angebot. Die Deutsche Bank fragt die Schufa-Daten der Antragsteller ab, um deren Bonität zu bewerten.

In der Filiale kostet der Kredit mehr

Damit Kunden vor einer Kreditanfrage das Niveau verschiedener Anbieter vergleichen können, hat die EU-Kommission mit der Verbraucherkreditrichtlinie den sogenannten Zwei-Drittel-Zins als Orientierungspunkt eingeführt. Diesen Zinssatz oder einen besseren würden zwei Drittel der Kunden erhalten, die einen Kredit bei der Bank abschließen.

Wenn Sie den Kredit in einer Filiale abschließen, müssen Sie mit höheren Zinssätzen rechnen. So beträgt der Zwei-Drittel-Zins in der Filiale 7,49 Prozent, online dagegen nur 4,79 Prozent pro Jahr.

Die beiden Zinssätze sind nicht 100-prozentig vergleichbar, denn die Zielgruppen und deren Bonität sind unterschiedlich. Allerdings fällt der Kredit in der Filiale allein aufgrund der Vertriebskosten teurer aus. Außerdem drückt der Konkurrenzkampf im Internet die Preise des Online-Angebots.

Vergleich zum Bundesdurchschnitt

Laut Bundesbank lag der durchschnittliche Effektivzins Ende 2014 bei 4,98 Prozent pro Jahr für neu abgeschlossene Kredite mit Laufzeiten zwischen einem und fünf Jahren. Damit liegt die Zinsbelastung des Online-Kredits von der Deutschen Bank etwas unter dem bundesdeutschen Durchschnitt. Der Filial-Kredit ist jedoch teurer.

Wenn Sie online einen Ratenkredit über 10.000 Euro mit einer Laufzeit von 60 Monate aufnehmen, müssen Sie beim Zwei-Drittel-Zins von 4,79 Prozent mit Raten in Höhe von etwa 188 Euro rechnen. Der Kredit wäre etwa 50 Euro teurer als der Durchschnitt. Bei einem Zinssatz von 7,49 Prozent liegen die monatlichen Raten bei etwa 199 Euro.

Kredite der Deutschen Bank

  Online-Ratenkredit (Privatkredit direkt) Filial-Ratenkredit (Privatkredit)
minimaler Zins (effektiv pro Jahr) 3,99 % 4,99 %
maximaler Zins (effektiv pro Jahr) 6,99 % 10,99
Zinssatz repräsentatives Beispiel¹ (effektiv pro Jahr) 4,79 % 7,49 %
minimaler Kreditbetrag 1.000 € 1.000 €
maximaler Kreditbetrag 50.000 € 75.000 €
minimale Laufzeit 12 Monate 12 Monate
maximale Laufzeit 84 Monate 84 Monate

¹Das ist der sogenannte 2/3 Zins – zwei Drittel der Kredite haben diese oder bessere Konditionen. / Quelle: Deutsche Bank/Webseite (Stand: 16. November 2015)

Die Kredite unterscheiden sich nicht nur bei der Höhe der Zinsen. Kunden können in der Filiale auch größere Kreditsummen aufnehmen als online. Ein weiterer Unterschied: Beim Filial-Kredit ist ein ratenfreier Monat im Jahr möglich.

Bei beiden Kreditvarianten können die Kreditnehmer verzögert mit den Ratenzahlungen beginnen.

Sicherheiten und Einwilligungen

Wir haben uns den Kreditvertrag der Bank im März 2015 angesehen. Änderungen gab es seitdem nicht. Der Kreditantrag der Deutschen Bank enthält eine datenschutzrechtliche Einwilligung. Kreditnehmer erlauben die Nutzung der Daten – auch zu Werbezwecken. Wer das nicht will, muss widersprechen.

Besichert ist der Kredit durch eine sogenannte stille Gehaltsabtretung. Das heißt: Ihr Arbeitgeber erfährt erst einmal nicht, dass Sie einen Kredit aufgenommen haben. Erst wenn Sie mit mindestens zwei vollen Raten in Verzug sind und mindestens zweimal vergeblich zur Rückzahlung aufgefordert wurden, informiert die Bank Ihren Arbeitgeber.

Die Deutsche Bank gibt ihren Kunden einen Monat Zeit, den offenen Betrag zu zahlen – erst dann zieht sie den pfändbaren Teil des Einkommens direkt beim Arbeitgeber ein. Falls Sie andere Konten oder ein Wertpapierdepot bei der Deutschen Bank haben, dienen diese zusätzlich als Pfand.

Die stille Gehaltsabtretung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Dieser beläuft sich auf die Nettodarlehenssumme zuzüglich 20 Prozent.

Kreditbearbeitungsgebühren bei der Deutschen Bank

Auch die Deutsche Bank hat in der Vergangenheit Kreditbearbeitungsgebühren erhoben, die unzulässig waren. Seit den Urteilen des Bundesgerichtshofes (BGH) haben viele Kunden um Erstattung der Bearbeitungskosten gebeten. Ist die Rückforderung im Jahr 2014 bei der Bank eingegangen und war absehbar, dass sich die Bearbeitung noch hinzieht, bekamen betroffene Kunden einen entsprechenden Zwischenbescheid.

Leser haben uns zum Beispiel berichtet, dass sie nach etwa fünf Monaten Wartezeit Anfang April 2015 ihr Geld zurückerhalten haben. Die Deutsche Bank hat dabei wie gefordert auch Zinsen überwiesen und keine Kapitalertragssteuer abgeführt. Um die Rückerstattungen im Zusammenhang mit den BGH-Urteilen zu finanzieren, hat das Kreditinstitut im Geschäftsjahr 2014 rund 400 Millionen Euro an Rücklagen gebildet. Für 2015 erwartet die Bank darüber hinaus keine weiteren Effekte.

Aktuell verlangt die Deutsche Bank neben den Zinsen keine weiteren Gebühren bei Ratenkrediten. Auch eine Ratenpause, die Sie bei Vertragsabschluss für einen bestimmten Monat vereinbaren, kostet nichts extra. Nur für eine Stundung müssen Sie nach dem ab 1. Februar 2015 gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis eine Gebühr von 25 Euro zahlen.

Längere Widerrufsfrist und keine Vorfälligkeitsentschädigung

Wenn Sie einen Kredit abschließen wollen, gewährt Ihnen die Deutsche Bank ein verlängertes Widerrufsrecht von 30 Tagen. Sie haben also rund zwei Wochen länger Zeit als vom Gesetzgeber vorgeschrieben.

Möchten Sie den Kredit vorzeitig ablösen, können Sie ihn jederzeit ganz oder teilweise ohne extra Kosten zurückzahlen. Denn die Deutsche Bank erhebt keine Vorfälligkeitsentschädigung, die sie laut Gesetz in Höhe von bis zu 1 Prozent der Restsumme erheben dürfte. Dadurch sind Kreditnehmer flexibler als bei anderen Anbietern.

Restschuldversicherung

Die Deutsche Bank bietet bei Kreditabschluss in der Filiale jedem, der das möchte, ein sogenanntes Sicherheitspaket an. Dieses soll während der Kreditlaufzeit bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und im Todesfall greifen. Die Deutsche Bank wollte Finanztip die Bedingungen für die Versicherung nicht zur Verfügung stellen. Daher können wir keine Aussagen dazu machen. Wir raten grundsätzlich von Restschuldversicherungen ab, da sie den Kredit teuer machen und meist nicht leisten.

Bei Online-Krediten bietet die Deutsche Bank keine Restschuldversicherung an.

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Ratenkredite immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Auf Vergleichsportalen finden Sie die niedrigsten Zinsen

Wenn Kunden den Kredit online beantragen, kann sich das Angebot der Deutschen Bank bei passender Bonität lohnen. Denn der Zinssatz ähnelt dem Bundesdurchschnitt. Wir empfehlen Ihnen jedoch, Kredite über Vergleichsportale abzuschließen. Denn so erhalten Sie personalisierte Angebote von vielen Banken und können diese vor einem möglichen Abschluss vergleichen. Außerdem erhöhen Sie so Ihre Chance auf den für Sie günstigsten Kredit. Die Deutsche Bank ist in den meisten Portalen gelistet.

Derzeit empfehlen wir folgende Portale für den Kreditvergleich:

Check24

  • eine Eingabemaske für alle Banken
  • sofortige Online-Berechnung der Konditionen
  • beinhaltet auch Kreditangebote von Privatpersonen (sogenanntes Peer-to-Peer-Lending)
  • gleiche oder bessere Zinssätze als auf den Websites der Banken
  • Garantie, dass bei der Schufa nur eine Konditionsanfrage gestellt wird
  • Sie erhalten viele E-Mails und Telefonanrufe, um Sie zum Abschluss zu bewegen

finanzcheck.de

  • eine Eingabemaske für alle Banken
  • sofortige Online-Berechnung der Konditionen
  • gleiche oder bessere Zinssätze als auf den Websites der Banken
  • beinhaltet auch Kreditangebote von Privatpersonen (sogenanntes Peer-to-Peer-Lending)
  • Garantie, dass bei der Schufa nur eine Konditionsanfrage gestellt wird
  • Sie erhalten viele E-Mails und Telefonanrufe, um Sie zum Abschluss zu bewegen

Smava

  • eine Eingabemaske für alle Banken
  • sofortige Online-Berechnung der Konditionen
  • beinhaltet auch Kreditangebote von Privatpersonen (sogenanntes Peer-to-Peer-Lending)
  • gleiche oder bessere Zinssätze als auf den Websites der Banken
  • Garantie, dass bei der Schufa nur eine Konditionsanfrage gestellt wird
  • Sie erhalten viele E-Mails und Telefonanrufe, um Sie zum Abschluss zu bewegen

Sollen wir Sie
zum Thema Ratenkredite
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Dr. Britta Beate Schön

Finanztip-Expertin für Recht

Britta Beate Schön ist bei Finanztip für sämtliche Rechtsthemen zuständig. Die promovierte Juristin und Rechtsanwältin war als Leiterin der Rechtsabteilung bei Finanzdienstleistern wie der Telis Finanz AG und der Interhyp tätig. Vorher lehrte und forschte sie in Japan als DAAD-Junior-Professorin für deutsches und Europarecht. Ihr Studium absolvierte sie in Münster, Genf, Regensburg und Leipzig. Die Autorin erreichen Sie unter britta.schoen@finanztip.de.

Josefine Lietzau

Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Josefine Lietzau ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Anglistik war sie für die Redaktionen der Grünen Liga, der Jüdischen Zeitung und der Superillu tätig. Nach ihrem Magister-Abschluss absolvierte Josefine Lietzau ein Volontariat bei den Online-Verbraucherportalen Banktip und Posttip, wo sie im Anschluss als Redakteurin arbeitete.