Advanzia Mastercard Gold

Eine Kreditkarte nur für gut Organisierte

Das Wichtigste in Kürze

  • Für die Advanzia Mastercard Gold fällt keine Jahresgebühr an. Auch auf eine Fremdwährungsgebühr für den Einsatz in anderen Währungen als Euro verzichtet die Bank.
  • Trotzdem ist die Advanzia Mastercard Gold keine Finanztip-Empfehlung: Die teure Teilzahlungsfunktion kann nur umgehen, wer seine Kreditkarten-Rechnung vollständig per Überweisung bezahlt.
  • Außerdem verlangt die Bank hohe Zinsen für Geld, das Sie mit der Karte am Geldautomaten abheben.

So gehen Sie vor

  • Beantragen Sie die Advanzia Mastercard Gold nur, wenn Sie bereit sind, Ihre Kreditkartenrechnung Monat für Monat per Überweisung zu bezahlen.
  • Gleichen Sie den offenen Betrag immer vollständig aus. Wer nur einen Teil des Rechnungsbetrags überweist, nimmt einen Kredit auf und zahlt dafür 19,94 Prozent pro Jahr an Zinsen.
  • Nutzen Sie die Advanzia Mastercard Gold möglichst nicht zum Geldabheben, denn dafür verlangt die Bank sofort Zinsen in Höhe von 22,9 Prozent pro Jahr.
  • Verlassen Sie sich nicht auf den Versicherungsschutz der Karte.
  • Falls Sie eine Kreditkarte für den alltäglichen Gebrauch suchen, wählen Sie besser eine kostenlose Standardkarte.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Die Advanzia Bank aus Luxemburg bietet Verbrauchern eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr an: die Mastercard Gold. Sie unterscheidet sich von anderen goldenen Kreditkarten nicht nur durch den Verzicht auf die Jahresgebühr. Auch für die Nutzung der Karte in Fremdwährungen, wie Sie etwa beim Urlaub in Nicht-Euro-Ländern anfallen, verlangt die Bank keine Gebühren. Die Advanzia gewährt den Kunden zudem für sieben Wochen einen kostenlosen Kredit. Trotzdem gilt auch bei diesem Angebot die Regel: Die meisten Verbraucher stehen mit einer günstigen Standard-Kreditkarte besser da.

Das kostet die Advanzia Gebührenfrei Mastercard Gold

Die Mastercard Gold der Advanzia Bank ist unter verschiedenen Namen erhältlich. Kunden können die Kreditkarte als „Gebührenfrei Mastercard Gold“ direkt über die Advanzia Bank oder zum Beispiel unter dem Namen „Pay-Vip Gold“ bekommen. Die Konditionen der beiden Angebote sind identisch.

Bei der Mastercard Gold von Advanzia bezahlen Kunden keine Jahresgebühr. Auch die sonst üblichen Fremdwährungsgebühren für Zahlungen außerhalb der Eurozone entfallen.

Übersicht wichtigste Gebühren

Jahresgebühr 0 Euro
Partnerkarte 0 Euro
Fremdwährungsgebühr außerhalb der Eurozone 0 Euro
Sollzinsen für Einkäufe, fällt ab Nutzungstag an, entfällt bei pünktlicher Begleichung der Rechnung 19,94 % effektiv im Jahr
Sollzinsen für Geldabhebungen, fällt ab Nutzungstag an 22,90 % effektiv im Jahr

Quelle: Website des Anbieters (Stand: 9. November 2017)

Advanzia gibt den Kunden bei der Mastercard-Gold-Kreditkarte einen kostenfreien Kredit von bis zu sieben Wochen. Wenn Sie beispielsweise am ersten Tag eines Monats einkaufen, müssen Sie den Betrag erst bis zum 20. Tag des Folgemonats begleichen.

Verpassen Sie diesen Termin allerdings um nur einen Tag, fallen sehr hohe Sollzinsen von 19,94 Prozent effektiv pro Jahr ab dem Tag des Kaufs an. Sollzinsen in gleicher Höhe fallen an, wenn Sie die Teilzahlungsfunktion nutzen und nur einen Teil ihrer Schulden am Stichtag der Rechnung zurückzahlen.

Fürs Geldabheben verlangt die Bank Sollzinsen in Höhe von 22,9 Prozent effektiv im Jahr. Die Advanzia berechnet die Gebühren vom Tag der Abhebung an bis zur Begleichung der Rechnung. Der kostenlose Kredit gilt nicht für das Abheben.

Eine zusätzliche Gebühr von 3 Euro fällt an, falls Kunden den Kreditrahmen zum Zeitpunkt der Monatsrechnung um mehr als 3 Prozent überschreiten, mindestens jedoch um 50 Euro.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Das bietet die Advanzia Mastercard Gold

Zur Advanzia Mastercard Gold gehört auch ein Versicherungspaket aus Reisegepäckversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung und Unfallversicherung.

Die gewährten Deckungssummen sind niedrig, und der Schutz gilt nur, wenn die Kunden mindestens 50 Prozent der Reise mit der Kreditkarte bezahlt haben. Zudem gelten zahlreiche Einschränkungen für die Inanspruchnahme der Leistungen. Einige Versicherungen wie eine Privathaftpflicht im Urlaub sind meist überflüssig, wenn Sie im Alltag vernünftig versichert sind.

Kartenkonto bei der Advanzia Mastercard Gold

Der Rechnungsabschluss ist der dritte des Monats, die Bank schickt Ihnen eine Rechnung zu. Sie können sich die Rechnung aber auch im Kartenkonto ansehen oder die Umsätze im Kundenportal überprüfen.

Kunden können selber entscheiden, ob sie die Rechnung in Raten oder komplett bezahlen. Sollten sie sich für Raten entscheiden, müssen sie jedoch mindestens 3 Prozent der Rechnung (mindestens 30 Euro) überweisen. Zum Überweisen müssen die Kunden ihr eigenes Girokonto nutzen. Die Bank bucht selbst kein Geld ab.

Das Kreditkarten-Konto lässt sich nicht im Plus führen. Allerdings können Kunden zwischendurch Geld auf das Konto überweisen, um den Saldo bereits vor der Rechnung auszugleichen. Dann können sie auch wieder über den kompletten Kreditrahmen verfügen.

Mehr dazu im Ratgeber Kreditkarten

Josefine Lietzau
Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Kostenlose Kreditkarte als Basisausstattung

  • Bei Kreditkarten fallen oft hohe Kosten an.
  • Achten Sie auf Gebühren beim Abheben.
  • Auch das Bezahlen im Ausland ist oft teuer.
  • Einige Anbieter verlangen nur geringe Gebühren.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung:

Sollen wir Sie
zu aktuellen Kreditkarten-Empfehlungen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Dr. Manuel Kayl

ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis August 2016)

Manuel Kayl war bei Finanztip für Geldanlagethemen zuständig. Der promovierte Physiker arbeitete als Anlagestratege und Risikomanager bei der niederländischen Versicherung a.s.r., nachdem er am Genfer Forschungszentrum Cern sowie am Nikhef und der Universität Amsterdam forschte. Er hat am 31. August 2016 Finanztip verlassen.

Josefine Lietzau

Finanztip-Expertin für Bankprodukte

Josefine Lietzau ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Bereits während ihres Studiums der Germanistik und Anglistik war sie für die Redaktionen der Grünen Liga, der Jüdischen Zeitung und der Superillu tätig. Nach ihrem Magister-Abschluss absolvierte Josefine Lietzau ein Volontariat bei den Online-Verbraucherportalen Banktip und Posttip, wo sie im Anschluss als Redakteurin arbeitete.