Vom Vertrag zurücktreten

Widerrufsrecht bei Lebens- und Rentenversicherung

Wer voreilig eine Lebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen hat, kann innerhalb von 30 Tagen von dem Vertrag zurücktreten. Sicherheitshalber sollte der Widerruf als Einschreiben oder in anderer nachweisbarer Form erfolgen. In jedem Fall sollten Sie um eine umgehende Bestätigung bitten. Den Widerruf können Sie in jeder Textform schicken: Eine E-Mail genügt, ein Anruf beim Versicherer dagegen nicht. Gründe für Ihren Widerruf müssen Sie nicht angeben, folgender Satz reicht aus: „Hiermit widerrufe ich meinen Versicherungsvertrag Nr. XX.“ Die Nummer entnehmen Sie dem Ihnen bereits zugesandten Versicherungsschein.

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Lebensversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Widerrufsfrist von 30 Tagen

Während allgemein bei Versicherungen der Zeitraum für einen rechtswirksamen Widerruf 14 Tage beträgt (§ 8 VVG), ist er bei Lebens- und Rentenversicherungen auf 30 Tage festgelegt (§ 152 Abs. 1 VVG). Zu diesen zählen auch Riester- und Rürup-Rentenversicherungen (nicht aber beispielsweise Riester-Fondssparpläne) sowie Risikolebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen.

Tipp

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung

Ist Ihre Widerrufsfrist von 30 Tagen bereits abgelaufen, können Sie überprüfen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft war und den Vertrag gegebenenfalls rückabwickeln lassen.

Die Frist beginnt an dem Tag, an dem Ihnen der Versicherungsschein, das Produktinformationsblatt, die Vertragsbestimmungen einschließlich der allgemeinen Versicherungsbedingungen und die Belehrung zum Widerrufsrecht zugegangen sind. Würde zum Beispiel die Belehrung zum Widerrufsrecht fehlen, so würde die Frist nicht entsprechend in Gang gesetzt werden. In aller Regel bekommen Sie den Versicherungsschein vom Versicherer zugeschickt, während Sie alle anderen Unterlagen bereits vor Unterzeichnung des Antrags von Ihrem Vermittler bekommen haben sollten. Die Frist beginnt also meistens erst, wenn Sie die Police tatsächlich erhalten haben.

Rückerstattung der Beiträge

Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet der Versicherungsschutz und der Versicherer erstattet Ihnen die Beiträge zurück. Wenn Sie bis zum Zugang des Widerrufs bereits einen Versicherungsschutz genossen haben, kann der Versicherer den Teil der Versicherungsprämie einbehalten, der auf die Zeit bis zum Zugang des Widerrufs entfällt. Das ist vor allem bei Risikolebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen der Fall. Abschlusskosten oder Provisionen müssen Sie bei einem Widerruf nicht extra bezahlen – nur den kleinen Betrag, der in der Prämie steckt, die der Versicherer für die Zeit bis zu Widerrufs einbehält. Bei Lebensversicherungen muss der Versicherer Ihnen nach § 152 Abs. 2 VVG auch einen vorhandenen Rückkaufswert einschließlich eventuell erzielter Überschussanteile erstatten.

Sollen wir Sie
zum Thema Lebensversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Neu auf Finanztip

Finanztip bei Twitter