Mantelbogen: Formular / Vordruck / Antrag

  • Zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2012
  • Tipp: Sollen wir Sie zu wichtigen Steuerfragen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Das Steuerformular "Mantelbogen" bezeichnet den Vordruck zur Einkommensteuererklärung für unbeschränkt steuerpflichtige Personen, sozusagen das Zentrum der Steuerformulare. Der Download und das Ausfüllen des Mantelbogens für die Steuererklärung 2012 erfolgt über die Startseite des Formularservers der Bundesfinanzverwaltung oder hier direkt als Download des Mantelbogens für unbeschränkt steuerpflichtige Personen. Auf dem Formularserver sind alle wesentlichen Steuerformulare zur Einkommensteuer zu beziehen. Auf dem Formularserver der Bundesfinanzverwaltung werden Online- Dienstleistungen sowie interaktive Formulare der Bundesfinanzverwaltung zur Verfügung gestellt. Im Formularkatalog für Bürger will die Finanzverwaltung alle wichtigen Steuerformulare und Anträge zur Steuererklärung zum Download bereitstellen.

Klicken Sie im interaktiven Steuerformular für weitere (amtliche) Informationen und Hinweise auf den Button "Anleitung", um Hinweise zur Einkommensteuererklärung 2012 zu erhalten. Denn eine wichtige Information bildet nach wie vor die Anleitung zum Ausfüllen der Einkommensteuererklärung. Bei aktiviertem (45-Minuten-)Zugang zum Formularserver ist dies der Deeplink zum Download der Anleitung zur Einkommensteuererklärung. Finanztip hat bei der Recherche zu den Steuerformularen aber auch einen anderen Deeplink zum Download der Anleitung zur Einkommensteuererklärung 2012 gefunden.

Aktuelle Informationen und Hinweise zu Steuerformularen bietet der Leitfaden für die laufende Steuererklärung. Der Leitfaden erklärt auch die einzelnen Steuervordrucke mit Linkverzeichnis zum Download des jeweiligen Steuerformulars. Zahlreiche Finanztip-Artikel geben Hinweise und Steuertipps zur Absetzbarkeit von Ausgaben in der Steuererklärung. Sie greifen auf reine Finanztip-Artikel entweder direkt in der linken Navigationsspalte zu oder nutzen Sie hierzu am Artikel-Ende die spezielle Themensuche mit dem Suchbutton "Steuertipps Web". Wenn Sie tief einsteigen möchten, empfehlen wir unseren Ratgeber zur Einkommensteuer, der auch sehr häufig ausgedruckt und noch mehr als Lesezeichen im Browser "gespeichert" wird.

Auszug aus Anleitung zur Einkommen-Steuererklärung

Abgabefrist: Die allgemeine Frist für die Abgabe der Einkommensteuererklärung 2012 und der Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrags 2012 läuft bis zum 31. Mai 2013. Bei Land- und Forstwirten endet die Abgabefrist spätestens drei Monate nach Ablauf des Wirtschaftsjahres 2012 /2013. Diese Fristen können auf Antrag verlängert werden. Bei verspäteter Abgabe oder bei Nichtabgabe der Einkommensteuererklärung kann das Finanzamt einen Verspätungszuschlag bis zu 10 Prozent der Einkommensteuer und erforderlichenfalls Zwangsgelder festsetzen.

Antrag auf Einkommensteuerveranlagung

Ab dem Jahr 2013 werden die bisherigen 7 Veranlagungsmöglichkeiten auf nunmehr nur noch 4 Veranlagungs-Varianten reduziert. <Mehr hierzu im Finanztipp-Artikel Einkommensteuererklärung für Ehepaare>. Besteht keine Erklärungspflicht, kann sich ein Antrag auf Einkommensteuerveranlagung insbesondere lohnen,

  • wenn Sie nicht ununterbrochen in einem Dienstverhältnis gestanden haben;
  • wenn die Höhe Ihres Arbeitslohns im Laufe des Jahres geschwankt und Ihr Arbeitgeber keinen Lohnsteuer-Jahresausgleich durchgeführt hat;
  • wenn sich Ihre Steuerklasse oder die Zahl der Kinderfreibeträge im Laufe des Jahres zu Ihren Gunsten geändert hat und dies noch nicht bei einem Lohnsteuer-Jahresausgleich durch Ihren Arbeitgeber berücksichtigt worden ist;
  • wenn Ihnen Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen entstanden sind, für die kein Freibetrag als Merkmal für den Lohnsteuerabzug vorgesehen ist;
  • wenn Sie oder Ihr Ehegatte im Ausland wohnen, Ihre Einkünfte nahezu ausschließlich der deutschen Einkommensteuer unterliegen und Sie bisher keine familienbezogenen Steuervergünstigungen in Anspruch genommen haben.


Außerdem wird auf Antrag eine Einkommensteuerveranlagung (Antragsveranlagung) zum Beispiel durchgeführt,

  • wenn negative Einkünfte aus anderen Einkunftsarten berücksichtigt werden sollen;
  • wenn Verlustabzüge aus anderen Jahren berücksichtigt werden sollen;
  • wenn ein Ehegatte die Einzelveranlagung zur Einkommensteuer wählt;
  • wenn bei Inanspruchnahme der Eigenheimzulage Vorkosten wie Sonderausgaben geltend gemacht werden (Anlage FW);
  • wenn einbehaltene Kapitalertragsteuer im Fall der Günstigerprüfung angerechnet und ggf. erstattet werden soll (Anlage KAP).

 

 

  • Tipp: Sollen wir Sie zu wichtigen Steuerfragen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Antrag auf Arbeitnehmer-Sparzulage

Der Antrag auf Arbeitnehmer-Sparzulage ist grundsätzlich zusammen mit der Einkommensteuererklärung zu stellen. Ein gesonderter Antrag ist zum Beispiel erforderlich, wenn

  • Sie (ggf. auch Ihr Ehegatte) ausschließlich steuerfreien oder pauschal besteuerten Arbeitslohn bezogen haben oder
  • keine Steuerabzugsbeträge in der Lohnsteuerbescheinigung enthalten sind.


Zum gesonderten Antrag auf Arbeitnehmer-Sparzulage gehören der vierseitige Hauptvordruck, die Anlage N (Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit) und die vom Anlageinstitut / Unternehmen übersandte vermögenswirksamer Leistungen).

So manche Steuervergünstigung ist abhängig von einem Antrag. Auch im Zeitalter der elektronischen Steuererklärung sind Formulare, Vordrucke, Anträge erforderlich, um einen Steuervorteil wahrnehmen zu können. Tipp: Nutzen Sie daher auch die Anleitung zu den Formularen oder rufen Sie bei Bedarf über die Textsuche ergänzende Artikel auf.

Sollen wir Sie
zu wichtigen Steuerfragen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Neu auf Finanztip

Finanztip bei Twitter