Unfall mit dem Mietwagen

Unfall mit dem Mietwagen – wenn es im Urlaub kracht

Das sollten Sie wissen

  • Rufen Sie bei einem Schaden oder Unfall unbedingt die Polizei und lassen Sie von den Beamten einen Unfallbericht erstellen.
  • Melden Sie den Unfall umgehend bei Ihrem Mietwagenanbieter vor Ort und bitten Sie ihn um einen Schadensbericht.
  • Nach einem Unfall steht Ihnen ein Ersatzwagen zu.
  • Bewahren Sie alle Unterlagen gut auf, insbesondere den Mietvertrag, den Beleg über die Zahlung der Kaution und des Selbstbehalts sowie die Unfall- und Schadensberichte.
  • Reichen Sie nach Ihrer Rückkehr die Dokumente bei dem Mietwagenvermittler ein. Je nach Mietbedingungen erstattet er Ihnen den Eigenanteil der Versicherung.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Mietwagen immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Wenn es mit dem Mietwagen einmal kracht, ist es wichtig, dass Sie Bescheid wissen und deshalb in der Situation richtig handeln können. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei einem Schaden oder Unfall mit dem gemieteten Auto achten müssen.

Achtung

Rufen Sie die Polizei!

Bei einem Unfall oder Schaden muss normalerweise die Polizei einen Unfallbericht schreiben, damit die Versicherung später zahlt. Machen Sie vor Ort aber keine Aussage zu Ihrer Schuld.

Bei einem Unfall sollten Sie grundsätzlich zuerst die Unfallstelle absichern und Verletzte versorgen. Dann rufen Sie unbedingt die Polizei, denn die Versicherung der Mietwagenfirma zahlt oft nur, wenn es einen polizeilichen Unfallbericht gibt. Machen Sie aber niemals am Unfallort ein Schuldgeständnis!

Außerdem benachrichtigen Sie umgehend den Vermieter vor Ort. Die Nummer finden Sie normalerweise in Ihren Unterlagen oder im Mietwagen. Auch über die Reservierungszentrale der Autovermietung können Sie den jeweiligen Schadensservice erreichen. Sie haben übrigens Anspruch auf einen Ersatzwagen – besprechen Sie die Details mit der Vermietstation.

Tipp

Mehr zum Thema

Alles zur Versicherung eines Mietwagens und wie Sie ein günstiges Angebot finden, können Sie in unserem Ratgeber nachlesen.

Selbst wenn kein anderes Auto an dem Unfall beteiligt war, ist es ratsam, die Polizei zu verständigen, damit sie den Unfall aufnimmt. Das kann für die Versicherung wichtig sein. Zudem erstellt die Vermietstation einen Schadensbericht. Zur Sicherheit können Sie zusätzlich auch selbst ein kurzes Unfallprotokoll schreiben – teilweise wird das von den Verleihfirmen auch verlangt. Meist finden Sie dafür ein Formular im Handschuhfach des Leihwagens.

Machen Sie unbedingt reichlich Fotos von der Unfallstelle und allen beteiligten Fahrzeugen – sie können im Streitfall nützlich sein. Und notieren Sie sich die Namen und Adressen aller Beteiligten.

Achtung

Die Versicherung zahlt nur

für eingetragene Fahrer. Außerdem zahlt sie meist nicht, wenn Sie alkoholisiert einen Unfall bauen oder ähnlich fahrlässig handeln.

Auch wenn Sie für Ihren Mietwagen eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung gebucht haben, kann es sein, dass der Vermieter zunächst einen Teil der Kaution einbehält. Dieses Geld bekommen Sie später von dem Mietwagenvermittler, über den Sie gebucht haben, erstattet. Heben Sie dafür Ihren Mietvertrag und den Zahlungsbeleg für Kaution beziehungsweise Eigenanteil auf. Manche Gold- und Platinkreditkarten beinhalten übrigens eine entsprechende Versicherung und erstatten möglicherweise die Selbstbeteiligung. Fragen Sie bei Ihrem Kreditinstitut nach!

Beachten Sie, dass nur eingetragene Fahrer versichert sind. Wenn Sie einen zweiten Fahrer bei der Anmietung angeben, hat er den gleichen Versicherungsschutz wie der Hauptfahrer. Grundsätzlich haftet aber der Mieter des Fahrzeugs für alle Schäden.

Sollen wir Sie
zum Thema Mietwagen
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Frederike Roser

ehemalige Finanztip-Mitarbeiterin (bis 2015)

Frederike Roser war bis Dezember 2015 als Leiterin Kommunikation für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Finanztip verantwortlich. Bevor sie diese Aufgabe übernahm, arbeitete sie im Team als Redakteurin für die Themen Auto und Reise. Die ausgebildete Verbraucherjournalistin brachte Erfahrungen mit aus zahlreichen Redaktionen, dem Verbraucherschutz und der Stiftung Warentest.