Existenzschutz

Unfallversicherungen sind überteuert und oft verzichtbar

  • Zuletzt aktualisiert: 22. August 2014

München, 22. August 2014 – Unfallversicherungen sind gemessen an den erbrachten Leistungen zu teuer und bringen den Versicherern daher sehr hohe Gewinne. Das zeigt eine Auswertung der Verbraucher-Webseite Finanztip. Die Experten haben Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft und des Statistischen Bundesamts ausgewertet. Demnach machen die Versicherer mit Unfallversicherungen im Schnitt siebenmal mehr Gewinn als mit anderen Schadenversicherungen. Von jedem Euro für eine private Unfallpolice bleiben etwa 20 Cent Profit beim Anbieter, während es im Durchschnitt aller Schadenversicherungen nur etwa drei Cent sind.

„Zu viele Leute haben eine Unfallversicherung. Sie schätzen einfach das Risiko zu hoch ein und lassen sich Angst machen“, sagt Saidi Sulilatu von Finanztip. „Denn eine solche Police ist in erster Linie gedacht für schwere Unfälle, die eine Behinderung nach sich ziehen. Für einen unkomplizierten Beinbruch braucht man sie nicht.“ In den allermeisten Fällen seien Krankheiten die Ursache für Behinderungen oder für den Ausfall der Arbeitskraft – nicht etwa ein Unfall. Angesichts der geringen Schadenswahrscheinlichkeit sind Unfallversicherungen daher zu teuer, erklärt Experte Sulilatu. Sie lohnen sich nur für Menschen mit erhöhtem Unfallrisiko wie Motorradfahrer oder Mountainbiker sowie Extremsportler. Außerdem kann die Versicherung für Senioren sinnvoll sein. Für Arbeitende ist hingegen eine Berufsunfähigkeitsversicherung sehr viel wichtiger, denn sie schützt, wenn man den Beruf nicht mehr ausüben kann – egal ob ein Unfall oder eine Krankheit der Grund dafür ist.

Der Weg zur besten Unfallversicherung

Wer zu einer Risikogruppe gehört und eine Unfallversicherung abschließen möchte, der sollte Finanztip zufolge genau hinschauen. „Man darf sich bei einer Versicherung nie von einem niedrigen Preis blenden lassen, sondern sollte immer genau auf die Bedingungen und einzelnen Leistungen achten“, rät Sulilatu. Bei der Unfallversicherung müsse vor allem eine ausreichende Versicherungssumme gewählt werden und der Tarif eine gute Gliedertaxe aufweisen, die die Leistungen bei Verletzung bestimmter Körperteile bestimmt. Um die verschiedenen Angebote zu vergleichen, empfiehlt Finanztip das Portal Mr-Money. Im Test von acht Vergleichsseiten zum Thema konnte Mr-Money mit der besten Marktabdeckung, einer sehr detaillierten Tarifbeschreibung und einer übersichtlichen Darstellung punkten.

Weitere Tipps und Informationen finden Sie in unseren Ratgebern zu Unfallversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung.

Pressebereich

Finanztip bei Twitter

Neu auf Finanztip