Vergleich Rechtsschutzversicherung

Guter Schutz zu einem fairen Preis

Das Wichtigste in Kürze

  • Streitigkeiten vor Gericht können mehrere Tausend Euro kosten.
  • Eine Rechtsschutzversicherung hilft, Ihre Rechte durchzusetzen, indem sie Kosten für Anwalt und Verfahren trägt.
  • Allerdings sind viele Rechtsfragen nicht versichert, beispielsweise rund um Hausbau, Scheidung und Kapitalanlagen.
  • Besonders Streitfreudigen wird die Rechtsschutzversicherung häufig gekündigt.
  • Ob sich eine Rechtsschutzversicherung für Sie lohnt, hängt von Ihrer persönlichen Risikoeinschätzung und Ihrem Budget ab.
  • Reine Verkehrsrechtsschutztarife haben wir im Januar 2017 separat getestet. Unsere Empfehlungen finden Sie hier.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Rechtsschutzversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Die Handwerker haben das neue Parkett fehlerhaft verlegt, der Vermieter droht zu Unrecht mit der Kündigung des Mietvertrags oder die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht. Solche Streitigkeiten juristisch klären zu lassen, kostet nicht nur Nerven, sondern auch schnell einige Tausend Euro. Eine Rechtsschutzversicherung trägt das Kostenrisiko und ermöglicht es den Versicherten so, ihr Recht ohne Sorge vor den finanziellen Konsequenzen durchzusetzen.

Allerdings ist eine Rechtsschutzversicherung kein Rundum-sorglos-Paket, denn sie zahlt nur, wenn der Lebensbereich mitversichert ist, um den es in dem Rechtsstreit geht. Finanztip hat deshalb im März 2017 Angebote unter die Lupe genommen, die Privat-, Berufs-, Verkehrs-, und Wohnrechtsschutz einschließen und so möglichst viele Streitthemen abdecken. Wir haben die Leistungen verschiedener Tarife verglichen und bewertet und Angebote herausgesucht, die eine ordentliche Leistung zu einem fairen Preis bieten.

Arag Aktiv Komfort schneidet am besten ab

In unserem Leistungsvergleich konnte der Tarif Aktiv Komfort der Arag am meisten punkten. Er bot über fast alle Kategorien hinweg solide Leistungen. Nur bei Erb- und Familienrecht, Geldanlagen und Strafrechtsschutz deckt der Tarif etwas weniger ab als die Konkurrenz. Wir haben das Komplettpaket aus Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Wohnrechtsschutz untersucht. Die einzelnen Bausteine lassen sich aber auch separat miteinander kombinieren.

Arag Aktiv Komfort in unserem Leistungsvergleich

Starke Leistungen  
Deckungssumme Europa unbegrenzt
Steuer-, Sozial-,Verwaltungsrechtsschutz in Ein- und Widerspruchsverfahren ja, außer verkehrsrechtliche Angelegenheiten vor Verwaltungsgerichten
Mediation Mediation für versicherte Bereiche und Themen, die sonst unter Risikoausschluss fallen (aber Deckungsbereich muss versichert sein – Privat, Beruf, Wohnen, Verkehr), 3.000 €/Fall, max. 6.000 €/Jahr, Mediator von Arag gewählt, keine Wartezeit, keine SB
Telefonberatung zu nicht versicherten Themen ja (unbegrenzt häufig, gilt nicht als Schadensfall)
Verzicht auf Einrede der Vorvertraglichkeit ja, nach 5 Jahren Vertragslaufzeit
Deckungssumme weltweit unbegrenzt, Aufenthalt bis 12 Monate
Wartezeit für Vertrags- und Sachenrecht keine
Schadenfreiheitsbonus Bonus: nach 5 schadenfreien Jahren (außer Telefonberatung) 500 € für nächsten Fall, auch wenn er sonst nicht übernommen würde
Beratung zu Vorsorgeverfügung 500 €/Kalenderjahr für Beratung, keine SB
Weniger umfangreiche Leistungen  
außergerichtliche Tätigkeiten im Erb-, Familien- und Lebenspartnerschaftsrecht ja, max. 250 €, keine SB (letzteres nicht für Unterhaltsrecht)
Strafrechtsschutz fahrlässige und vorsätzliche Vergehen, kein Schutz bei Vorwurf eines Verbrechens
Aufhebungsvertrag im Arbeitsrecht ja, im Einzelfall Anwaltskosten bis 1.000 €
Streit um Kapitalanlagen mit Wertpapieren nein

Quelle: Versicherungsbedingungen des Anbieters (Stand: 18. April 2017)

Auxilia Jurprivat ebenfalls umfassend gut

Ähnlich gut schnitt der Tarif Auxilia Jurprivat ab. Als einziger Tarif in unserem Bedingungsvergleich greift der Strafrechtsschutz auch, wenn dem Versicherten ein Verbrechen vorgeworfen wird. Etwas weniger umfangreiche Leistungen als bei den anderen Empfehlungen zeigten sich in unserer Analyse bei der Beratung zu Vorsorgeverfügungen und Aufhebungsverträgen.

Kunden können den Tarif Jurprivat nur als Kombipaket abschließen. Allerdings gibt es mit dem Auxilia PBV einen Tarif mit identischen Vertragsbedingungen, der auch in Einzelbausteinen kombiniert werden kann. Der erweiterte Strafrechtsschutz lässt sich bei diesem Tarif allerdings online nicht dazuwählen. Wer ihn in den Vertrag integrieren möchte, muss dafür ein Angebot von der Auxilia anfordern. Das geht beispielsweise per Mail oder Post. Wichtig zu wissen: Wer Rechtsschutz bei der Auxilia abschließt, wird automatisch auch Mitglied im KS-Automobilklub. Die Mitgliedsgebühr ist im Gesamtbeitrag bereits enthalten.

Auxilia Jurprivat in unserem Leistungsvergleich

Starke Leistungen  
Deckungssumme Europa unbegrenzt
Steuer-, Sozial-,Verwaltungsrechtsschutz in Ein- und Widerspruchsverfahren ja, außer verkehrsrechtl. Angelegenheiten im Steuer- und Sozial-RS, 3 Monate Wartezeit
außergerichtliche Tätigkeiten im Erb-, Familien- und Lebenspartnerschaftsrecht ja, max. 1.500 € /Fall (nicht bei Trennung/Scheidung)
Strafrechtsschutz Deckung bei Vorwurf aller Straftaten (auch Verbrechen), jeweils maximal 1.300 € in Ermittlungsverfahren, pro Tag der Hauptverhandlung, sowie in Zeugenbeistand
Mediation Mediation für versicherte Bereiche und Themen, die sonst unter Risikoausschluss fallen (aber Leistungsart muss versichert sein, z. B. Vertrags-Rechtsschutz), 3.000 je Fall, max. 6.000 €/Jahr, Auxilia wählt Mediator, alternativ max. 8 Sitzungen á 180 € bei selbstgewähltem Mediator, SB nur bei Mediation in nicht versicherten Bereichen,
Telefonberatung zu nicht versicherten Themen ja (unbegrenzt häufig, gilt nicht als Schadensfall)
Verzicht auf Einrede der Vorvertraglichkeit ja, nach 5 Jahren Vertragslaufzeit
Deckungssumme weltweit Summe unbegrenzt, Dauer unbegrenzt bei Urlaub, Geschäftsreise, Work & Travel, Au-pair, 1 Jahr bei Schüleraustausch und Auslandsstudium
Weniger umfangreiche Leistungen  
Schadenfreiheitsbonus konstante Selbstbeteiligung, kein Bonus
Streit um Kapitalanlagen mit Wertpapieren nein
Wartezeit für Vertrags- und Sachenrecht 3 Monate
Beratung zu Vorsorgeverfügung Online-Vorsorge-Generator, telefonische Rechtsberatung und Registrierung der Dokumente beim Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer,
Aufhebungsvertrag im Arbeitsrecht nein

Quelle: Versicherungsbedingungen des Anbieters (Stand: 18. April 2017)

Huk24 PBV Plus als Tipp für Kapitalanleger

Der Tarif Huk24 PBV Plus erreichte in unserem Vergleich den dritten Platz. Interessant ist er vor allem für Kunden, die Wert legen auf Deckung bei Ärger rund um Kapitalanlagen mit Wertpapieren. Als einzige unserer drei Empfehlungen übernimmt er in diesen Fällen Kosten von bis zu 10.000 Euro. Das Gleiche gilt auch für Streitigkeiten rund um fehlerhafte Widerspruchsbelehrungen bei Lebensversicherungen. Viele Policen schließen solchen Ärger explizit vom Schutz aus, darunter auch die Tarife von Arag und Auxilia. Den Tarif der Huk24 gibt es nur als Kombination aus Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz. Den Wohnrechtsschutz können Kunden miteinschließen oder abwählen.

Huk24 PBV Plus in unserem Leistungsvergleich

Starke Leistungen  
Deckungssumme Europa 1 Million €
Steuer-, Sozial-,Verwaltungsrechtsschutz in Ein- und Widerspruchsverfahren ja
außergerichtliche Tätigkeiten im Erb-, Familien und Lebenspartnerschaftsrecht ja, max. 1.000 €/Fall (nicht bei Trennung/Scheidung)
Telefonberatung zu nichtversicherten Themen ja
Deckungssumme weltweit 300.000 €, Aufenthalt bis 12 Monate
Streit um Kapitalanlagen mit Wertpapieren ja, max. 10.000 € Kosten je Fall
Beratung zu Vorsorgeverfügung 250 €/Versicherungsjahr für Beratung, keine SB
Aufhebungsvertrag im Arbeitsrecht ja, Anspruch auf Leistungen im Arbeitsrechtsschutz tritt durch Angebot eines Aufhebungsvertrags ein
Weniger umfangreiche Leistungen  
Strafrechtsschutz Vorwurf fahrlässiger und vorsätzlicher Vergehen, kein Schutz bei Vorwurf eines Verbrechens
Mediation volle Kosten bei versicherten Leistungsarten sowie einmal je Bausache und einmal in Zusammenhang mit Partnerschaft/Ehe, Huk24 schlägt auf Wunsch Mediator vor, zusätzlich Kostenübernahme für rechtliche Beratung während Mediation, keine SB
Verzicht auf Einrede der Vorvertraglichkeit ja, wenn das Risiko seit 5 Jahren ununterbrochen versichert und der Vertrag bisher schadenfrei ist
Wartezeit für Vertrags- und Sachenrecht 3 Monate
Schadenfreiheitsbonus nach 9 (bei 150 € SB) bzw. 10 (bei 250 € SB) schadenfreien Jahren entfällt SB, bei Schaden Rückstufung auf 300-500 € SB, bei mehreren Schadenfällen im Jahr mehrfache Rückstufung

Quelle: Versicherungsbedingungen des Anbieters (Stand: 18. April 2017)

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Rechtsschutzversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

So haben wir getestet

Test Rechtsschutzversicherung 2017
Im März 2017 haben wir Rechtsschutz-Tarife analysiert, die die Bereiche Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Wohnrechtsschutz abdecken. Betrachtet haben wir Tarife, die in drei Untersuchungen gut abgeschnitten haben. Wir haben nur Tarife ausgewählt, die im Test von Finanztest (12/2014) mindestens mit der Note „gut“ bewertet wurden und außerdem beim Analysehaus Softfair (10/2016) mit mindestens 3.000 Punkten im Familien-Rating abgeschnitten haben sowie beim Analysehaus Franke und Bornberg (11/2016) eine Bewertung von „FFF“ für Familien erhielten.  Ausgeschlossen haben wir Anbieter, die keinen Online-Abschluss ermöglichen. Damit blieben zehn Tarife übrig.

In einem zweiten Schritt haben wir online die jährliche Prämie für Familien und Singles abgefragt, jeweils bei einer Selbstbeteiligung von 150 und 250 Euro. Rechtsschutz Union und Advocard bieten keine Selbstbeteiligungsstufe von 250 Euro an, deshalb haben wir den Preis mit 300 Euro Selbstbeteiligung ermittelt. Für unsere Preisabfrage sind wir von einem 40-jährigen Verbraucher ausgegangen, der als Angestellter arbeitet, und zwar nicht im öffentlichen Dienst. Unser Musterkunde hat weder eine Vorversicherung noch Vorschäden.

Preisübersicht leistungsstarker Tarife

  Preis bei 150 € SB       Preis bei 250 € SB  
Tarifname Single Familie     Single Familie
Advocard 360° 391 460     335¹ 394¹
Arag Aktiv Komfort 288 338     244 288
Arag Aktiv Premium 396 465     336 396
Auxilia PBV 306 325     247 267
Auxilia Jurprivat 333 333     289 289
DAS Premium 437 472     393 432
Huk24 PBV Plus 325 349     260 279
Huk-Coburg PBV Plus 329 354     263 283
Rechtsschutz Union/Alte Leipziger Comfort mit erweiterten Leistungen² 307–315 342–353     275–283¹ 307–317¹
Roland Premium Schutz 472 508     409 440

¹ bei 300 € Selbstbeteiligung
² Prämien variieren je nach Alter und Wohnort
Angaben in Euro
Quelle: Angaben der Anbieter (Stand: 19. April 2017)

Für die finale Analyse haben wir aus dem Feld leistungsstarker Angebote schließlich nur Tarife ausgewählt, die für Familien weniger als 400 Euro Beitrag im Jahr kosten, bei einer Selbstbeteiligung von 150 Euro.

Da die Angebote von Huk-Coburg und Huk24 identische Versicherungsbedingungen bieten, haben wir nur den minimal günstigeren Tarif der Huk24 berücksichtigt. Die beiden Auxilia-Tarife haben die gleichen Bedingungen. Deshalb haben wir ebenfalls nur den bei Kombination mit Strafrechtsschutz günstigeren gewählt. Damit blieben vier Tarife übrig, deren Leistungen wir anhand von 13 Merkmalen verglichen haben.

Je nach Umfang der Leistungen haben wir für jedes Kriterium zwischen 0 und 2 Punkten vergeben. Bei der Auswertung haben wir unserer Meinung nach besonders wichtige Kriterien doppelt gewichtet:

  • Deckungssumme Europa,
  • Steuer-, Sozial-, Verwaltungsrechtsschutz in Ein- und Widerspruchsverfahren,
  • außergerichtliche Tätigkeiten im Erb-, Familien- und Lebenspartnerschaftsrecht,
  • Strafrechtsschutz,
  • Mediation,
  • Telefonberatung zu nicht versicherten Themen,
  • Verzicht auf Einrede der Vorvertraglichkeit.

Die Gesamtergebnisse unseres Bedingungsvergleichs zusammengefasst:

Ergebnis des Finanztip-Vergleichs

Tarif Punkte Prozent
Arag Aktiv Komfort 33 83%
Auxilia Jurprivat 31 78%
Huk24 PBV Plus 28 70%
Rechtsschutz Union Comfort mit erweiterten Leistungen 24 60%

Quelle: Finanztip-Recherche, Versicherungsbedingungen der Anbieter (Stand: 18. April 2017)

Wir empfehlen die Tarife Arag Aktiv Komfort, Auxilia Jurprivat und Huk24 PBV Plus. Sie haben in unserem Leistungsvergleich am besten abgeschnitten.

Das Angebot der Rechtsschutz Union gehört ebenfalls zu den leistungsstarken am Markt, hat in unserem Vergleich aber etwas schlechter abgeschnitten – und verfügt was Preis und Leistung betrifft über kein wichtiges Alleinstellungsmerkmal gegenüber den anderen Dreien.

Sollen wir Sie
zum Thema Rechtsschutzversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Julia Rieder

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Julia Rieder ist Expertin für Versicherungen und derzeit kommisarisch für das Thema Reise verantwortlich. Während ihres Volontariats bei Finanztip sammelte sie Hörfunk-Erfahrung beim Inforadio. Vorher war sie in den Redaktionen von Frontal 21, der Berliner Zeitung und dem Online-Magazin politik-digital tätig. Ihr Studium der Politikwissenschaft hat Julia Rieder an der Freien Universität Berlin mit einem Master abgeschlossen.