Test Rechtsschutzversicherung 2015

Lieber gute Leistung wählen als eine billige Police

Das Wichtigste in Kürze

  • Das ist der Rechtsschutz-Test vom März 2015. Inzwischen gibt es einen neueren Test vom März 2017. Die Ergebnisse finden Sie in unserem Ratgeber Rechtsschutzversicherung.
  • Eine gute und zu Ihnen passende Rechtsschutzversicherung finden Sie am besten auf einem Vergleichsportal.
  • Für eine leistungsstarke Versicherung empfehlen wir Mr-Money.
  • Für eine möglichst billige Kombination verschiedener Rechtsschutzbereiche eignet sich Comfortplan.
  • Reinen Vermieterrechtsschutz schließen Sie am günstigsten auf Mr-Money ab.
  • Für reinen Verkehrsrechtsschutz empfehlen wir separate Tarife. Welche das sind, lesen Sie hier.
  • Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Rechtsschutzversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

    Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

    Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

    Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

    Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
    Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließen will, steht vor einer gewaltigen Auswahl an Tarifen. Je nachdem, ob der Kunde sich zum Beispiel für Mietstreitigkeiten, Verkehrsrecht oder Arbeitsrecht absichern will oder für alles zusammen, schwanken die Kosten erheblich. Eine umfängliche Police kann schnell 250 Euro und mehr im Jahr kosten. Gleichzeitig locken sehr abgespeckte Angebote mit Preisen von wenig mehr als 100 Euro.

Finanztip empfiehlt Ihnen grundsätzlich, einen leistungsstarken Tarif für etwas mehr Geld zu wählen, der dafür möglichst viele Bereiche abdeckt und nicht so viele Fallstricke hat wie ein billiger Tarif. Einen wirklichen Rundum-Schutz gibt es in der Rechtsschutzversicherung aber nicht. Auch bei guten Tarifen schließen die Versicherer immer noch viele Bereiche aus.

In unserem Test Ende März 2015 haben wir beide Wege geprüft: Wie Sie in der komplizierten Welt der Rechtsschutzversicherungen am einfachsten einen wirklich guten Tarif finden und wie Sie alternativ einen möglichst billigen Tarif für bestimmte Kombinationen von Rechtsschutzbereichen bekommen. 

Den besten Überblick über die Tarifvielfalt erhalten Sie über ein gutes Online-Vergleichsportal. Wir haben alle relevanten Portale getestet und die Preise mit wichtigen Direktversicherern verglichen, die nicht auf den Portalen vertreten waren. Gute Portale liefern nicht nur eine große Anzahl an Anbietern, sondern auch kompakte Bewertungen der Tarife, anhand derer Sie die Leistungen bewerten können. Je nachdem, ob Sie nur für sich oder für Ihre ganze Familie einen Tarif suchen, ob Sie im öffentlichen Dienst arbeiten oder nicht und wie umfassend Ihr Schutz sein soll, bieten die Portale verschiedene geeignete Lösungen.

Die Ergebnisse

Leistungsstarke Tarife

Im Wesentlichen gibt es fünf Rechtsschutzbereiche: Privat, Beruf, Verkehr, Wohnen und/oder Vermieten. Die Leistungen der Tarife im Einzelnen zu vergleichen, ist Laien nicht zu empfehlen – auch weil es in den Texten der Policen von juristischen Fachbegriffen nur so wimmelt. Finanztip hat deshalb die Vergleichsportale daraufhin abgeklopft, wie gut sie durch diese Tarifvielfalt lotsen. Der Verbraucher soll mit möglichst wenig Aufwand die Tarife vergleichen und sich entscheiden können. Besonders gut aufgefallen ist uns dabei Mr-Money. 

Auf dem Portal können Sie die besten Tarife anhand der angegebenen Punktzahl leicht heraussuchen. Allerdings haben die Macher der Website dabei ihre Ergebnisseiten etwas überladen. Wir empfehlen deshalb,

  • die ganz oben angezeigten „Preis-“, „Preis-Leistungs-“ und „Leistungs-Tipps“ zu ignorieren und stattdessen unten in der Ergebnisliste zu suchen und
  • vor allem die Punktzahl (Beispiel: „185 von 185 Punkte“) zu beachten und die „Sterne“-Bewertung (Beispiel: vier von fünf Sternen) nur als zweites Kriterium heranzuziehen.

Ist Ihnen der beste Tarif auch mit hoher Selbstbeteiligung zu teuer, dann gehen Sie in der Liste nach oben zum Tarif mit der zweithöchsten Punktzahl – und so fort. Der „Leistungs-Tipp“ oben ist in der Regel ein guter Tarif, aber nicht immer der empfehlenswerteste aus der Liste.

Günstige Tarife

Wenn Sie keinen Rundum-Schutz wollen, sondern sich nur gegen die schlimmsten Fälle absichern möchten, sind Verträge mit einer reinen Basisabsicherung eine Möglichkeit. Diese Tarife haben den Nachteil, dass sie noch mehr Ausschlüsse und Fallstricke beinhalten, als bei Rechtsschutzversicherungen ohnehin schon üblich sind.

In den meisten Fällen ist es üblich und sinnvoll, mehrere Rechtsschutzbereiche zu kombinieren. Solche Kombinationen bekommen Sie besonders günstig auf dem Vergleichsportal Comfortplan. Dieses lieferte in unserem Test in 10 von 20 Kombinationen den besten Preis.

Im Januar 2017 haben wir den Bereich Verkehrsrechtsschutz gesondert betrachtet. Die nachfolgenden Angaben sind die Testergebnisse zum Verkehrsrechtsschutz vom März 2015.
Reinen Verkehrsrechtsschutz bekommen Sie am günstigsten direkt beim Direktversicherer HUK24. Die Preise dort schlagen die günstigsten Tarife auf den Vergleichsportalen, sind aber dort nicht gelistet. Normale Angestellte bezahlen zwischen 42 und 62 Euro jährlich, Angestellte im öffentlichen Dienst oder Beamte nur 35 bis 53 Euro.

Wenn Sie Vermieter sind und sich ausschließlich gegen Streitfälle im Zusammenhang mit Ihren vermieteten Immobilien absichern wollen, empfehlen wir Ihnen das Portal Mr-Money. Dort ist der Vermieterrechtsschutz separat abschließbar. Dies ist beispielsweise auf Comfortplan nicht möglich. Mr-Money lieferte in allen vier getesteten Fällen den niedrigsten Preis.

In vielen Fällen beträgt der Abstand zwischen dem günstigsten Tarif und einem sehr leistungsstarken deutlich weniger als 100 Euro. Wägen Sie ab, ob Ihnen ein bestmöglicher Schutz das nicht wert ist.

Unser Tipp: Bleiben Sie zum Thema Rechtsschutzversicherung immer auf dem Laufenden - mit unserem kostenlosen Newsletter!

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

So haben wir getestet

Vergleichsportale für Rechtsschutzversicherung

Für unseren Preistest Ende März 2015 haben wir die Ergebnisse auf allen auffindbaren Vergleichsportalen für Rechtsschutzversicherungen mit denen von günstigen Direktversicherern verglichen, die nicht auf den Portalen angezeigt werden. Durchsucht haben wir dazu die ersten zwölf Google-Seiten. Ausgeschlossen haben wir dabei von vornherein Seiten, auf denen Sie zuerst Ihre persönlichen Daten eingeben müssen, um ein Ergebnis angezeigt zu bekommen.

Die Vergleichsportale bieten teilweise Kopien ihrer Rechner auch auf anderen Seiten an. Folgende acht Vergleichsportale mit diesen bekannten Klonen haben wir getestet:

  • Check24
  • Mr-Money (unter anderem auch auf Verivox und Tarifcheck24 eingebunden)
  • finanzen.de (unter anderem auch auf Toptarif.de und Geld.de eingebunden)
  • impuls.com
  • finanzservice-online.de
  • Comfortplan
  • Ino24
  • Blau direkt
  • Pecupool

Die Direktversicherer waren:

  • HUK24
  • WGV
  • Wgv-himmelblau
  • Itzehoer
  • Directline
  • DA direkt

Wir haben die Preise für 28 Testprofile abgefragt. Diese variierten den Familienstand (Single oder Familie) und den Berufsstatus (öffentlicher Dienst ja/nein). Folgende Rechtsschutzkombinationen haben wir getestet:

  • nur Privat
  • Privat+Beruf
  • Privat+Beruf+Verkehr
  • Privat+Beruf+Verkehr+Wohnen
  • nur Verkehr
  • Privat+Wohnen
  • nur Vermieten

Folgende Annahme haben wir konstant gehalten: Alter 35 Jahre, nicht selbstständig, keine Vorversicherung, keine Vorschäden, einjährige Vertragslaufzeit, 150 Euro Selbstbeteiligung; im Vermieterrechtsschutz eine vermietete Wohneinheit mit 12.000 Euro jährliche Bruttomiete.

Auch die Tarifbewertungen auf den Portalen haben wir getestet

Bei unserem Leistungstest haben wir uns nicht für Preise interessiert. Demzufolge haben wir Tarife mit bis zu 500 Euro Selbstbeteiligung einbezogen. Wir haben die acht Vergleichsportale dahingehend untersucht, welche Informationen sie dem Benutzer bieten, um schnell und komprimiert die Qualität eines Tarifs ablesen zu können. Impuls.com, Ino24 und Blau direkt boten keine Tarifbewertung an. Bei finanzen.de und finanzservice-online.de waren Tarifbewertungen aufgeführt, aber nicht transparent dargestellt, wie diese zustande gekommen sind.

Transparente Tarifbewertungen boten Check24, Mr-Money, Comfortplan und Pecupool an, wobei Pecupool offensichtlich die gleichen Tarifnoten wie Check24 anzeigt. Die Bewertungen bei Comfortplan erlaubten keine ausreichende Differenzierung zwischen „nur“ guten und sehr guten Tarifen – zu viele Tarife hatten dort eine sehr hohe Punktzahl.

Die aussagekräftigsten Bewertungssysteme boten Check24 mit seinen Tarifnoten und Mr-Money mit seinen Tarifpunkten. Wir haben die Richtigkeit der jeweiligen Bewertungen stichprobenweise anhand der entsprechenden Versicherungsbedingungen überprüft. Um zwischen den beiden Portalen zu differenzieren, haben wir uns einzelne Tarife angesehen, die bei Check24 die Bestnote 1,0 erhielten und auch auf Mr-Money vertreten waren. Dort fanden sich im Vergleich aber andere Tarife, die Mr-Money mit einer noch höheren Punktzahl bewertete. Und tatsächlich waren diese Tarife von ihren Bedingungen her noch etwas besser.

Ein Beispiel: Die Tarife Arag Premium und Allrecht, beides sehr gute Tarife, erhielten auf Check24 die Note 1,0 und erzielten auf Mr-Money jeweils 195 von 221 möglichen Punkten (für die Kombination Privat + Beruf + Verkehr + Wohnen). Der Tarif KS Auxilia jurprivat wurde von Mr-Money aber mit den maximalen 221 Punkten bewertet. Zu Recht, wie folgende Übersicht zeigt:

Tarif Versicherungssumme zeitliche Begrenzung Mediation je Fall
  Ausland Auslandsdeckung  
KS Auxilia jurprivat unbegrenzt keine bis 3.000 €
Arag Premium 300.000 € 12 Monate bis 1.500 €
Allrecht 300.000 € keine bis 1.500 €

dargestellte Leistungsarten beispielhaft ausgewählt; Quelle: Mr-Money (Stand: 8. April 2015)

Tarif Versicherungssumme zeitliche Begrenzung Mediation je Fall
  Ausland Auslandsdeckung  
KS Auxilia jurprivat unbegrenzt keine bis 3.000 €
Arag Premium 300.000 € 12 Monate bis 1.500 €
Allrecht 300.000 € keine bis 1.500 €

dargestellte Leistungsarten beispielhaft ausgewählt; Quelle: Mr-Money (Stand: 8. April 2015)

Sollen wir Sie
zum Thema Rechtsschutzversicherung
sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten?

Einmal pro Woche die wichtigsten Verbraucher-Tipps - kostenlos und werbefrei direkt in Ihr Postfach.

  • Wertvolle Spartipps für Ihr Geld
  • Urteile, die Sie kennen sollten
  • Updates zu unseren beliebten Rechnern und Musterschreiben
  • Unverbindlich und jederzeit kündbar


Finanztip-Chefredakteur
Hermann-Josef Tenhagen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse

  1. Schauen Sie gleich in Ihrem Postfach nach.
  2. Öffnen Sie die Mail von Finanztip Newsletter.
  3. Klicken Sie auf den Bestätigungslink.

Schauen Sie bitte auch im Spam-Ordner nach.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Saidi Sulilatu

ehemaliger Finanztip-Redakteur (bis September 2015)

Saidi Sulilatu leitete bei Finanztip den Bereich Versicherungen. Zuvor war er viele Jahre als Honorarberater und Versicherungsmakler tätig. Sulilatu hat am 4. September 2015 Finanztip verlassen.