Sinnvolle Versicherungen

Welche Versicherungen Sie brauchen und welche nicht

Das Wichtigste in Kürze

Möchten Sie bei Veränderungen unserer Versicherungsempfehlungen die aktuellsten Tipps direkt in Ihr Postfach erhalten?
Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.

Selten ist es so unbestritten wie bei der Krankenversicherung: Diese Versicherung ist ein Muss. So dachte auch der Gesetzgeber und führte 2007 eine Versicherungspflicht ein. Trotzdem waren 2014 noch 77.500 Menschen nicht versichert.

Neben den Policen, die der Staat vorschreibt, gibt es zwei weitere, die jeder haben sollte, weil sie vor dem finanziellen Ruin schützen: die private Haftpflicht- und die Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Haftpflichtversicherung ist vergleichsweise günstig, aber jeder siebte Haushalt besitzt keinen Vertrag. Gegen Berufsunfähigkeit ist nur jeder vierte Haushalt versichert.

Während viele Menschen gerade in wichtigen Bereichen unterversichert sind, besitzen andere zu viele Versicherungen. Insgesamt 457 Millionen Verträge gibt es in Deutschland laut dem Bund der Versicherten. Sehr beliebt sind noch immer Lebensversicherungen als Kapitalanlage. Wegen hoher Kosten und geringer Rendite lohnt sich ein Abschluss aber heute nicht mehr.

Unnötig sind auch Brillen- oder Handyversicherungen. Diese verkauft der Optiker oder der Elektronikhändler oft mit, sie sind jedoch meist zu teuer.

Tipp

Wir haben jeweils eine kurze Version dieses Artikels zusammengestellt, die nur die Versicherungen enthält, die wir empfehlen für:

- Singles,

- Familien,

- Rentner.

Diese Versicherungen sind Pflicht

Krankenversicherung

Jeder muss entweder gesetzlich oder privat krankenversichert sein. Wegen stark steigender Kosten raten wir von der privaten Krankenversicherung ab. Wer keine Krankenversicherung hat, wird nur im Notfall behandelt. Je länger ein Mensch nicht versichert ist, desto schwieriger wird die Rückkehr in eine Krankenkasse. Denn wer sich wieder versichern möchte, muss zuerst einen Teil der Beiträge nachzahlen, die in der versicherungsfreien Zeit angefallen wären.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Jedes Fahrzeug muss mindestens haftpflichtversichert sein. Voll- und Teilkaskoversicherung sind dagegen optional. Besonders beim Kauf eines Gebrauchtwagens gilt es aufzupassen: Wer sich nicht rechtzeitig um eine Autoversicherung kümmert, muss ein Bußgeld zahlen.

Mehr zur Kfz-Versicherung in unserem Ratgeber

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Mindestens zwei Internetportale nutzen

  • Vollkasko kann billiger als Teilkasko sein.
  • Versichern Sie grobe Fahrlässigkeit und Mallorca-Police.
  • Werkstattbindung ist sinnvoll und spart Geld.

» Zum Ratgeber

Empfohlene Vergleichsportale und Anbieter:

  • Check24
  • Verivox
  • Huk24
  • Wer ganz sichergehen möchte, kann das Ergebnis auf Nafi-Auto erneut überprüfen.

Diese Versicherungen müssen Sie haben

Privathaftpflichtversicherung

Die private Haftpflicht ist eine der wichtigsten Versicherungen, die vor existenzbedrohenden Schäden schützt. Daher ist eine Haftpflicht für jeden ein Muss. Nicht jeder Mensch braucht allerdings einen eigenen Vertrag: Viele sind über den Familientarif der Eltern oder des Partners versichert.

Mehr dazu im Ratgeber Haftpflichtversicherung

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Keine Kür, sondern Pflicht

  • Haftpflichtschäden an Personen können Sie ruinieren.
  • Sparen Sie nicht an den Leistungen.
  • Neue Policen haben oft bessere Leistungen. Wechseln Sie.

» Zum Ratgeber

Von uns empfohlene Tarife:

Berufsunfähigkeitsversicherung und Alternativen

Fast jeder braucht eine Berufsunfähigkeitsversicherung – egal ob Dachdecker oder Sachbearbeiter. Denn nicht nur kaputte Knochen können berufsunfähig machen, sondern auch psychische Leiden. Die niedrige gesetzliche Erwerbsminderungsrente reicht nicht. Besonders Jüngere sowie Selbständige sollten sich daher absichern – je früher in ihrem Leben sie damit anfangen, desto besser. Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Police bekommt oder diese viel zu teuer ist, hat Alternativen.

Wohngebäudeversicherung

Immobilienbesitzer sollten für ihr Haus eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Diese versichert Schäden durch Sturm, Hagel, Feuer oder Blitzschlag. Sie kann, wenn nötig, durch eine Elementarschadenversicherung erweitert werden.

Tipp: Sollen wir Sie rund um das Thema Versicherungen sowie zu weiteren Finanzthemen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unseren » kostenlosen Newsletter

Über diese Versicherungen sollten Sie nachdenken

Risikolebensversicherung

Stirbt ein Elternteil, muss der andere alleine das Einkommen der Familie sichern. Alleinerziehend zu sein, gehört zu den größten Armutsrisiken in Deutschland. Eine Risikolebensversicherung sichert die Hinterbliebenen gegen Armut ab. Besonders für junge Familien ist die Versicherung sinnvoll.

Mehr dazu im Ratgeber Risikolebensversicherung

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Sichert Hinterbliebene im Todesfall ab

  • Empfehlenswert bei Allein- oder Hauptverdienern
  • Ein Muss bei Immobilienkrediten
  • Die Summe richtet sich nach der individuellen Situation

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung aus dem Finanztip Ratgeber:

  • bei nicht-körperlicher Arbeit: Europa
  • Raucher, nicht-körperliche Arbeit: Interrisk
  • körperliche Arbeit: Hannoversche
  • körperliche Arbeit, Raucher: Check24
  • körperliche Arbeit, Übergewicht: Mr-Money und Check24

Auslandsreisekrankenversicherung

Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist sehr sinnvoll, auch bei Reisen innerhalb der Europäischen Union. Sie bezahlt Behandlungen und medizinisch notwendige Rücktransporte. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt solche Kosten im Ausland – je nach Reiseland – nur teilweise oder gar nicht. Auch privat Versicherte sollten prüfen, ob sie eine Auslandsreisekrankenversicherung benötigen.

Krankentagegeld

Das Krankentagegeld fängt den Einkommensausfall infolge einer Krankheit auf. Gesetzlich Versicherte können mit diesen Zahlungen ihr Krankengeld aufstocken. Vor allem für Selbständige und bei höheren Einkommen ist das sinnvoll, da das Krankengeld der gesetzlichen Versicherung nicht analog zum Einkommen steigt. Eine Krankentagegeldversicherung schließt diese Lücke.

Vollkasko- /Teilkaskoversicherung

Bei einem Unfall ist der eigene Wagen nicht durch die Kfz-Haftpflichtversicherung abgesichert, stattdessen springen dann Vollkasko- und Teilkaskoversicherungen ein. Neuwagen sollten Sie mit einer Vollkasko versichern, für hochwertige ältere Autos genügt eine Teilkasko. Bei alten Rostlauben brauchen Sie keine der beiden Versicherungen.

Zahnzusatzversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung schießt bei den Kosten für Zahnersatz nur Festbeträge zu, daher ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll. Allerdings sollte sie nicht zu spät im Leben abgeschlossen werden, damit die Beiträge nicht zu hoch sind.

Hausratversicherung

Wenn ein Wasserschaden die Wohnung zerstört, ersetzt die Hausratversicherung Kleider, Möbel und Wertsachen. Sie eignet sich vor allem für Haushalte mit teurer Einrichtung oder falls die Wohnung nicht mit den Ersparnissen wieder eingerichtet werden kann.

Hundehaftpflichtversicherung

In einigen Bundesländern ist sie bereits Pflicht: die Hundehaftpflicht. Die Versicherung ersetzt Schäden, die der eigene Hund verursacht. Der Vierbeiner ist nicht in der privaten Haftpflichtversicherung mitversichert.

Pflegezusatzversicherung

Pflege ist teuer. Die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung reichen meist nicht aus, um die hohen Kosten für Betreuung und medizinische Versorgung zu decken. Eine private Pflegezusatzversicherung kann diese Lücke schließen.

Diese Versicherungen bieten zusätzlichen Schutz

Rechtsschutzversicherung

Wer sich gegen die Kosten eines Rechtsstreits absichern möchte, kann eine Rechtsschutzversicherung abschließen. Mitglieder von Mietervereinen sind bereits günstig gegen Mietstreit, Gewerkschaftsmitglieder gegen Verfahren im Arbeitsrecht versichert. Und die private Haftpflichtversicherung hilft, wenn eine unberechtigte Schadensersatzforderung gegen Sie gestellt wird.

Mehr in unserem Ratgeber Rechtsschutzversicherung

Annika Krempel
von Finanztip,
Expertin für Versicherungen

Gegen hohe Anwalts- und Gerichtskosten

  • Der Bedarf hängt von der eigenen Einschätzung ab.
  • Leistung geht vor Preis.
  • Scheidung, Unterhalt & Hausbau sind ausgeschlossen.

» Zum Ratgeber

Unsere Anbieter-Empfehlung aus dem Finanztip Ratgeber:

Kinderinvaliditätsversicherung

Wenn ein Kind durch Krankheit oder einen schweren Unfall invalide wird, kann eine Kinderinvaliditätsversicherung die Zukunft finanziell absichern. Gute Policen leisten lebenslang eine monatliche Rente. Kinder bis zum Ende der Ausbildung gegen Invalidität zu versichern, ist sinnvoll. Danach braucht das Kind eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Krankenhauszusatzversicherung

Wer Wert auf eine Behandlung durch Spezialisten legt, sollte eine Krankenhauszusatzversicherung abschließen.

Ambulante Zusatzversicherung

Eine ambulante Zusatzversicherung hat nur Sinn, wenn Sie häufig alternative Heilmethoden nutzen wollen.

Unfallversicherung

Eine Unfallversicherung deckt vor allem schwere Unfälle ab, die eine Behinderung zur Folge haben. Sie eignet sich daher in erster Linie für Menschen, die einen riskanten Beruf oder ein gefährliches Hobby haben. Auch für Rentner kann sich eine Police auszahlen. Nur als Notlösung kommt die Unfallversicherung für Menschen in Betracht, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können.

Fahrerschutzversicherung

Für Autofahrer ohne Berufsunfähigkeitsversicherung oder Unfallversicherung ist eine Fahrerschutzversicherung mitunter sinnvoll. Sie eignet sich nur für Vielfahrer oder risikoreiche Fahrer und schützt vor eigenen Personenschäden nach einem Unfall.

Reiserücktrittsversicherung

Sie kann für Urlauber sinnvoll sein, die eine teure Reise gebucht haben und selbst häufig krank sind. Die Reiserücktrittsversicherung springt aber auch ein, wenn Mitreisende oder Angehörige erkranken oder sterben.

Diese Versicherungen sind nicht empfehlenswert

Kapital- oder fondsgebundene Lebensversicherung

Wegen niedriger Zinsen und hoher Kosten lohnen sich kapital- oder fondsgebundene Lebensversicherungen nicht mehr. Für die Altersvorsorge gibt es aber Alternativen, zum Beispiel ETF-Sparpläne.

Rentenversicherung

Auch der Neuabschluss einer klassischen Rentenversicherung lohnt sich wegen hoher Kosten und niedriger Zinsen derzeit nicht. Nur eine provisionsfreie und daher billige Nettopolice ist eine gute und flexible Altersvorsorge.

Ausbildungsversicherung

Eine Ausbildungsversicherung ist eigentlich eine Lebensversicherung für Kinder, die meist Eltern oder Großeltern abschließen. Sie ist teuer und unflexibel – meist ist es sinnvoller, das Geld selbst anzulegen.

Diese Versicherungen sind unnötig

Insassenunfallversicherung

Schäden an Insassen im Wagen sind durch die Haftpflichtversicherung des Verursachers abgedeckt. Eine Insassenunfallversicherung ist daher überflüssig.

Restschuldversicherung/Kreditausfallversicherung

Besonders bei kleineren Ratenkrediten lohnt sich eine Restschuldversicherung nicht. Sie ist zu teuer und springt in vielen Fällen gar nicht ein, wenn der Kunde die Raten nicht mehr zahlen kann.

Sterbegeldversicherung

Von der Sterbegeldversicherung bekommen Angehörige im Todesfall des Versicherten Geld für die Beerdigung. Sinnvoller ist, das Geld für eine Beisetzung selbst anzusparen.

Handyversicherung

Handyversicherungen sind oft teuer und schließen viele Schäden aus. Bezahlen Sie Reparaturen lieber selbst.

Glasbruchversicherung

Viele Glasschäden sind bereits mit der Privathaftpflicht-, der Wohngebäude- oder der Hausratversicherung abgedeckt.

Brillenversicherung

Es gibt keine reinen Brillenversicherungen. Meist wird der Schutz im Paket mit anderen Versicherungen verkauft, etwa einer Auslandsreisekrankenversicherung. Sparen Sie lieber Geld für eine neue Brille, statt Beiträge zu bezahlen.

Krankenhaustagegeldversicherung

Die Krankenhaustagegeldversicherung zahlt einen Betrag für jeden Tag, den ein Patient im Krankenhaus verbringt. Sinnvoller ist eine Krankentagegeldversicherung.

Reisegepäckversicherung

Meist deckt die Hausratversicherung den Verlust von Gepäck im Urlaub ab. Eine Reisegepäckversicherung ist daher unnötig.

Kinderunfallversicherung

Die Kinderunfallversicherung soll Kinder finanziell absichern, falls sie sich durch die Folgen eines Unfalls nicht selbst versorgen können. Da sie nur im Falle eines schweren Unfalls bezahlt, sichert die Versicherung Kinder nur unzureichend ab.

Community
Die letzten Beiträge zu dieser Diskussion:
Du hast Schonvermögen, ja. Aber du musst auch immer mit den Kosten rechnen. Kein Versicherer macht das umsonst. 1 % kriegst du bei zur Zeit bei guten Tagesgeldangeboten. Oder du machst ein ...
19. Februar 2016 zum Beitrag
Ja ja, ich weiß - das Hochholen uralter Themen...
Wie in diesem Fall finde ich das aber oft besser als Neue zu starten.
Ich habe eine Frage zu folgendem Passus des zu dieser Diskussion ...
12. Februar 2016 zum Beitrag
Im Prinzip, ist die Frage nicht zu beantworten. Der Multimillionär kann auf viele Versicherungen verzichten. Der normale Familienvater oder die Alleinstehenden, untereinander bedürfen schon einer ...
9. April 2015 zum Beitrag
Gesamte Diskussion anzeigen - Anmelden oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen.

Finanztip Newsletter

  • Jede Woche die besten Tipps
  • Absolut kostenlos
  • 100% werbefrei

Artikel verfasst von

Annika Krempel

Finanztip-Expertin für Versicherungen

Annika Krempel ist Redakteurin im Team Versicherung und Vorsorge. Nach ihrem Diplom in Politikwissenschaften absolvierte sie ein Volontariat für Wirtschafts- und Verbraucherjournalisten. Sie sammelte unter anderem Erfahrungen in den Redaktionen von ZDF WISO, RBB Inforadio sowie der Stiftung Warentest. Die verbraucherpolitische Arbeit lernte sie beim Verbraucherzentrale Bundesverband kennen.

Finanztip-Newsletter

Jetzt anmelden und keinen Finanztip mehr verpassen

Bitte bestätigen Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail an Ihre Adresse gesendet.

Schauen Sie gleich in Ihr E-Mail-Programm.

Sie haben keine E-Mail erhalten? Kann es sein, dass die Nachricht im SPAM-Ordner Ihres E-Mail-Anbieters gelandet ist?
Bitte schauen Sie auch dort einmal nach und fügen die Mail-Adresse von Finanztip.de Ihrem Adressbuch hinzu.