Unfall
Bild: Tashi Delek / Getty Images

+++ Noch heute und morgen können Sie auf den allerletzten Drücker Ihre Autoversicherung wechseln. Denn am Samstag, den 30. November endet die Kündigungsfrist für die Versicherung der meisten Autofahrer. Machen Sie einfach einen Vergleich, ob ein Wechsel sich lohnt. Sie können im Normalfall nur noch per Fax kündigen, um die Frist einzuhalten. Falls Ihr Vertrag nach dem 1. Oktober 2016 geschlossen wurde, reicht eine E-Mail. Sie müssen dann die neue Versicherung spätestens bis zum Jahreswechsel fertig abgeschlossen haben, dann läuft die gekündigte Versicherung aus. Was Sie beim Neuabschluss beachten sollten, lesen Sie in unserem Ratgeber. +++

+++ Heute verabschiedete der Bundesrat entscheidende Teile des Klimapaketes. So gilt ab 2021 eine zusätzliche CO2-Steuer auf Erdgas, Heizöl, Diesel und Benzin: Erdgas wird sich zunächst um 0,2 Cent pro Kilowattstunde verteuern, Diesel um 2,6 Cent pro Liter, Benzin um 2,3 Cent und Heizöl um 2,7 Cent. Zusätzlich kommt noch Mehrwertsteuer auf die Preise obendrauf. Bis 2025 wird dieser sogenannte CO2-Preis Jahr für Jahr weiter steigen. Wie Sie mit dem Klimapaket Ihre Kosten senken können, lesen Sie hier. Nehmen Sie auch an unserer Umfrage [Link to poll] teil. +++

+++ Rechtsdienstleister im Internet, sogenannte Legal-Techs, sind für Verbraucher eine gute Möglichkeit, ihre Rechte durchzusetzen, wenn sie sich keinen Anwalt leisten können oder wollen. Jetzt wurde höchstrichterlich geklärt, dass das Legal-Tech wenigermiete.de (zählt zu unseren Empfehlungen) das auch darf. Der Bundesgerichtshof entschied, dass keine Anwaltslizenz nötig ist, um solche Dienste anzubieten. Es genügt eine Inkassolizenz, wie sie wenigermiete.de* hat. Als Konsequenz darf der Anbieter sein Honorarmodell freier gestalten, als es Anwälte dürfen. Konkret ging es um ein Verfahren gegen einen Vermieter, der sich nicht an die Mietbreisbremse hielt. Das BGH-Urteil stärkt die Arbeit der Rechtsdienstleister insgesamt. +++

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT