Karl Lauterbach
Bild: Sven Simon / IMAGO

Corona: Die Sommer-Welle kommt

Die Hoffnung auf einen Corona-freien Sommer ist passé. Seit einer Woche steigt die Zahl der Infektionen wieder deutlich: Nun kommt die erste Sommer-Welle. „Kein Grund zur Panik“, erklärte Gesundheitsminister Karl Lauterbach, wir sollten aber wieder „etwas vorsichtiger sein als sonst“. Er plädierte dafür, in Innenräumen freiwillig Maske zu tragen, um sich und andere zu schützen.

Grund für den Anstieg ist eine neue Corona-Variante („BA.5“), die zunächst in Südafrika und Portugal auftauchte – und auch bei sommerlichen Temperaturen leicht übertragbar ist. Selbst wer schon Omikron hatte, kann sich wieder infizieren – auch wenn es unwahrscheinlicher ist bei denen, die in den vergangenen Monaten Corona hatten. Alte oder vorerkrankte Leute sollten sich besser ein viertes Mal impfen lassen, so der Rat von Virologen. Das verhindert nicht die Infektion, schützt aber besser vor schweren Verläufen.

Nuri: Bitcoin-„Ertragskonto“ eingefroren

Bitcoins verleihen und dafür Zinsen bekommen, das klingt nach einem sicheren Geschäft. Ist es aber nicht. Der US-amerikanische Kreditdienst Celsius bot das an – und stoppte nun am Montag alle Auszahlungen. Betroffen sind auch deutsche Anleger, die beim Berliner Fintech Nuri ein „Ertragskonto“ bei Celsius vermittelt bekommen haben. Nuri teilte mit, man arbeite daran, „diese Situation so schnell wie möglich zu lösen“. Die eigentlichen Dienste von Nuri, darunter die von Finanztip empfohlene Kreditkarte und Bitcoin-Handelsplattform, sind nicht betroffen.

Bitcoins an sich sind schon hochspekulativ. Sie zu verleihen ist nochmal riskanter, weil Du Dich vom Erfolg des Leihenden abhängig machst. Es gibt dabei keine gesetzliche Einlagensicherung.

9-Euro-Ticket: Erstattung bei Umstieg auf Fernverkehr

Vergangene Woche berichteten wir, dass Nutzer des 9-Euro-Tickets auf den Fernverkehr ausweichen dürfen, wenn ein Regionalzug mindestens 20 Minuten zu spät am Ziel ankommt – und dass das Ticket für den ICE, IC oder EC von der Bahn erstattet wird. Einige von Euch hielten den Bericht für fehlerhaft und wiesen auf eine Bahn-Regel hin, wonach das bei stark vergünstigten Tickets nicht möglich sei. Das stimmt. Aber die Bahn hatte uns ausdrücklich bestätigt, dass 9-Euro-Tickets besser behandelt werden: Wer damit reist und wegen der Verspätung eines Regionalzugs auf den Fernverkehr ausweicht, bekommt das Fernzug-Ticket definitiv erstattet. Weitere Infos dazu hier.

Finanztip-Redaktion
Autor

Stand:

Die Finanztip-Redaktion besteht aus einem Team von Experten, die für Dich recherchieren, damit Du die besten Entscheidungen treffen kannst. Mehr zu unserer Arbeitsweise kannst Du hier lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.