Brexit
Bild: House Of Commons, PA-Wire, dpa

Überraschend deutlich verlor Großbritanniens konservative Premierministerin Theresa May diese Woche die Abstimmung über den mit der EU ausgehandelten Brexit-Plan. Nur 202 Abgeordnete stimmten dafür, aber 432 dagegen. Eine historische Pleite für einen britischen Premier.

Nun ist völlig unklar, wie es mit dem Brexit weitergeht. Es kann nun also tatsächlich passieren, dass Großbritannien die EU ohne Vertrag und ohne Übergangsfristen verlässt. So ein ungeregelter Brexit ist in seinen Auswirkungen nur schwer zu überschauen. Finanztip hat sich deshalb entschieden, die Empfehlung für Neuanlagen von Festgeld bei der britischen Close Brothers-Bank vorerst auszusetzen.

Für frisches Geld gilt also: „Safety first!“ Denn es ist gut möglich, dass Close Brothers und das Land Großbritannien unsere Stabilitätskriterien bei einem ungeregelten Brexit nicht mehr erfüllen können.

Alternativen zur Close Brothers gibt es gerade in dieser Woche reichlich: Die Festgelder für 12 und 24 Monate der Leaseplan Bank* und CA Consumer Finance* sind zurzeit deutlich besser. Mehr dazu auch im Schnäppchen oben – und in unserem Festgeld-Ratgeber.

Zum Ratgeber

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT