Impfplakat
Bild: IMAGO / Future Image

Musst Du in Quarantäne wegen Covid-19? Falls Du Dich noch nicht hast impfen lassen, erhältst Du künftig keine Entschädigung mehr für Deinen Lohnausfall. Das haben die Gesundheitsminister von Bund und Ländern am Mittwoch beschlossen. Sie begründen das damit, dass ja jeder diese Quarantäne durch eine Impfung vermeiden könne.

In Baden-Württemberg gilt die Regel schon seit Mitte September. Bremen startet am 1. Oktober, Nordrhein-Westfalen am 11. Oktober. Der Rest will spätestens am 1. November folgen.

Bisher galt für alle: Bei einer Quarantäne gibt es grundsätzlich eine Entschädigung. Bei Angestellten zahlt die Chefin meist das Gehalt weiter, bekommt es aber vom Land erstattet. Falls sie nicht zahlt oder falls Du selbständig bist, kannst Du das Geld direkt im Gesundheits- oder Bürgeramt beantragen.

Diese Erstattung fällt künftig für Ungeimpfte weg – solange keine medizinischen Gründe gegen die Impfung sprechen. Und zwar dann, wenn Ungeimpfte in eine Quarantäne müssen, die sie mit einer Impfung hätten vermeiden können. Das ist der Fall, wenn sie aus Risikogebieten einreisen oder Kontakt zu Infizierten hatten. Geimpfte müssen dann nämlich nicht in Quarantäne.

Anders liegt der Fall, wenn sich ein Ungeimpfter infiziert hat. Muss er deswegen in Quarantäne, bekommt er weiter sein Gehalt.

Arbeitgeberverbände kritisieren, dass sich die neuen Regeln schwer umsetzen lassen. Denn eigentlich dürfen Chefs den Impfstatus nur bei bestimmten Berufsgruppen erfragen. Nach Auffassung der Gesundheitsminister ist dies bei einer Quarantäne aber in jedem Fall erlaubt.

Mehr dazu

Timo Halbe
Autor

Stand:

Timo Halbe ist freier Autor bei Finanztip. Er hat an der TU Dortmund Wirtschaftspolitischen Journalismus studiert und sein Volontariat bei Finanztest von der Stiftung Warentest absolviert. Seitdem schreibt er als freier Journalist zu allen möglichen Dingen rund um Finanzen.

1 Kommentar

  1. „Anders liegt der Fall, wenn sich ein Ungeimpfter infiziert hat. Muss er deswegen in Quarantäne, bekommt er weiter sein Gehalt.“
    Per Definition kommen (nachgewiesen) Infizierte nicht in Quarantäne, sondern in die so genannte Isolation. Allein deshalb schon ist es klar, dass Infizierte um ihre Lohnfortzahlung nicht fürchten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.