Grenze
Bild: IMAGO / Rolf Poss

Die Bundesregierung hat die Quarantäne-Regeln für Einreisende angepasst: Wird Dein Reiseziel während des Aufenthaltes von einem Virusvarianten-Gebiet zu einem Hochinzidenzgebiet herabgestuft, musst Du nicht in Quarantäne. Dazu musst Du vor der Abreise auf dem Einreiseportal der Bundesrepublik nachweisen, dass Du vollständig geimpft oder genesen bist.

Unter Umständen kannst Du eine Quarantäne künftig auch umgehen, wenn Du aus einem Virusvarianten-Gebiet nach Deutschland reist. Bist Du vollständig mit einem Impfstoff geschützt, der gegen die entsprechende Variante wirksam ist, fällt die zweiwöchige Quarantänepflicht weg. Einen negativen Test musst Du trotzdem vorlegen.

Die neuen Quarantäne-Regeln gelten seit Mittwoch und sind vorerst befristet bis zum 10. September. Die Bundesregierung plant allerdings gleichzeitig eine Ausweitung der Testpflicht für Reiserückkehrer. Ab dem 1. August soll sie für alle Nicht-Geimpften und Nicht-Genesenen gelten – egal ob diese mit dem Flieger, dem Zug oder im Auto zurückkehren. Wer aus einem Virusvariantengebiet kommt, muss immer einen Test vorlegen. Übrigens: Einfache Risikogebiete soll es künftig nicht mehr geben.

Außerdem wichtig für alle, die eine Pauschalreise mit Alltours planen: Der Anbieter erlaubt seinen Kunden keine kostenlosen Stornierungen mehr, wenn das Urlaubsland nach der Buchung zum Hochinzidenzgebiet erklärt wird – auch wenn eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gilt. Ob Alltours so vorgehen darf, ist umstritten. Vermutlich werden erst die Gerichte das klären. Wann Du eine Pauschalreise kostenlos stornieren kannst, liest Du in diesem Ratgeber.

Zum Ratgeber

Max Mergenbaum
Autor

Stand:

Max Mergenbaum geht nicht nur privat gerne auf Reisen, er schreibt auch darüber. Etwa welche Versicherungen Reisende unbedingt abschließen sollten. Max hat bei Finanztip volontiert, inklusive Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion des RBB Inforadios. Vorher studierte er Politik, Wirtschaft & Gesellschaft sowie Germanistik. Nach einem Auslandssemester in Canterbury schloss er sein Politik-Studium an der Freien Universität Berlin mit einem Master ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.