Credit Agricole Bankautomatenschild
Bild: petekarici / iStock.com

Beim Festgeld der Crédit Agricole liegen Freud und Leid für den Anleger zurzeit eng beieinander. Einerseits gehört die Bank bei Zinsvergleichen regelmäßig zur Spitzengruppe. Andererseits berichteten uns Leser in jüngster Zeit von Problemen bei der Abwicklung und beim Service.

Am gravierendsten: Nach der Überweisung ihres Ersparten mussten Leser zum Teil mehrere Wochen auf die Bestätigungsmail der Bank warten. Auch die Telefon-Hotline war offenbar überlastet. Dass die Bank das Festgeld über ein Konto bei der Commerzbank einsammelt, sorgt in dieser Situation ebenfalls für Irritationen.

Bevor es die guten Zinsen gibt, lassen Kunden also einiges an Nerven. Auf Ihre Hinweise hin haben wir die Bank in dieser Woche um eine Stellungnahme gebeten. Leider äußerte sich die Bank bis Redaktionsschluss nicht zur Sache. Wir bleiben dran.

Wer sich auch mit etwas weniger Zinsen zufrieden gibt, findet in unserem Festgeldrechner gute Alternativen zur Crédit Agricole, beim einjährigen Festgeld etwa das Angebot der niederländischen DLL* über Weltsparen (mit 0,75 Prozent).

Zum Ratgeber

Dirk Eilinghoff
Autor

Stand:

Dirk Eilinghoff ist Stellv. Chefredakteur in der Finanztip-Redaktion und zusätzlich als Experte für die Themen Geldanlage und Baufinanzierung zuständig.

1 Kommentar

  1. Hallo,

    Ich hatte mich gerade vor der Meldung mit dem Festgeld bei CA beschäftigt. Gibt es denn mittlerweile eine Stellungnahme der Bank?
    Vielen Dank fürs Informieren.
    Gruß Marti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.