Die deutsche Judo-Weltmeisterin Theresa Stoll klettert in einer Sporthalle an einem Seil an die Decke
Die Deutsche Bank wirb selbstbewusst im Fernsehen mit der deutschen Judo-Weltmeisterin Theresa Stoll. Quelle: Screenshot Youtube.de (Channel der deutschen Bank)

Im TV-Spot hangelt sich die Vize-Europameisterin im Judo, Theresa Stoll, am Band bis unter die Turnhallendecke. „Zugreif-Zinsen“ von 0,75 Prozent pro Jahr verspricht die Deutsche Bank in ihrer aktuellen Werbekampagne. So richtig zum Zugreifen ist das Angebot allerdings nicht: Den attraktiven Zinssatz gibt es nur bei einem einzigen Produkt, dem 6-Monats-Festgeld. Bei allen anderen Laufzeiten bis zu 5 Jahren zahlt die Deutsche Bank weiterhin nur Minimalzinsen von 0,05 Prozent.

Weitere Einschränkung: Die Aktionszinsen gibt es nur für Geld, das bisher nicht bei der Deutschen Bank lag. Treue Kunden, die nicht auch bei anderen Instituten Geld horten, gehen also leer aus. Empfehlenswert ist das Angebot allenfalls für Kunden der Deutschen Bank, die schlecht verzinste Gelder bei anderen Instituten haben und keine weiteren Konten eröffnen wollen.

Allen anderen empfehlen wir das Festgeld der CA Consumer Finance*. Dort erhalten Sie Zinssätze von 0,91 Prozent pro Jahr für das 6-Monats-Festgeld und 1,21 Prozent für eine Laufzeit von zwei Jahren. Und für die eher selten angebotene Laufzeit von 18 Monaten finden Sie oben in der Rubrik „Schnäppchen“ ein lohnendes Angebot .

Zum Ratgeber

Dirk Eilinghoff
Autor

Stand:

Dirk Eilinghoff ist Stellv. Chefredakteur in der Finanztip-Redaktion und zusätzlich als Experte für die Themen Geldanlage und Baufinanzierung zuständig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Was der Stern bedeutet:

Wir wollen mit unseren Empfehlungen möglichst vielen Menschen helfen, ihre Finanzen selber zu machen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Netz verfügbar. Wir finanzieren unsere aufwändige Arbeit mit sogenannten Affiliate-Links. Diese Links kennzeichnen wir mit einem Sternchen (*).

Bei Finanztip handhaben wir Affiliate-Links aber anders als andere Websites. Wir verlinken ausschließlich auf Produkte, die vorher von unserer unabhängigen Experten-Redaktion empfohlen wurden. Nur dann kann der entsprechende Anbieter einen Link zu diesem Angebot setzen lassen. Geld bekommen wir, wenn Du auf einen solchen Link klickst oder beim Anbieter einen Vertrag abschließt.

Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Was Dir unsere Experten empfehlen, hängt allein davon ab, ob ein Angebot gut für Verbraucher ist.

Mehr Informationen über unsere Arbeitsweise findest Du auf unserer Über-uns-Seite.