sichere Bank
Bild: Comstock / Getty Images

Wer sein Geld zur Bank bringt, dem geht es nicht nur um Zinsen, sondern auch um Sicherheit. Manchmal aber kommen gerade die lukrativen Zinsangebote von Banken, die nicht so gut dastehen. Deshalb hat Finanztip von Anfang an Stabilitätskriterien für Banken aufgestellt. In unserem Vergleichsrechner sind weit über hundert Banken mit ihren Angeboten gelistet. Doch wir empfehlen nur einen Teil davon: Denn ein Zehntelprozent mehr Zins ist kein guter Ausgleich für eine fragwürdige Bank.

Nun hat sich in Sachen Sicherheit in den vergangenen Jahren einiges zum Positiven verändert. Die europäische Einlagensicherung garantiert seit 2015 einen Gegenwert von 100.000 Euro pro Sparer und Bank. Es gibt EU-weite Regeln für die Entschädigungsfristen. Und alle EU-Mitgliedsländer haben Notfallkassen eingerichtet, die jährlich voller werden.

Deshalb kann in wirtschaftlich stabilen Ländern auch die Anlage bei kleineren Banken empfehlenswert sein – selbst wenn diese Banken keine eigene Bewertung von einer Rating-Agentur vorweisen können. Neben guten Zinsen sollten sie natürlich auch vernünftigen Service bieten. Wir haben deshalb unsere Auswahlkriterien an die neue Lage angepasst.

Die Finanztip-Stabilitätskriterien

Was nach wie vor gilt: Um eine Finanztip-Empfehlung in den Kategorien Tagesgeld oder Festgeld werden zu können, muss eine Bank in einem wirtschaftsstarken europäischen Land sitzen, das ein gutes Rating hat. Dann ist gesichert, dass der Notfallfonds wie vorgesehen greift. Zu diesen Ländern gehören etwa Deutschland, Frankreich, die Niederlande oder Österreich. Andere EU-Länder wie Italien, Bulgarien oder Belgien erfüllen das Kriterium bislang nicht.

Außerdem muss die Bank seit mindestens zwei Jahren entsprechende Angebote für Kunden in Deutschland machen. In dieser Zeit können wir die Geschäftspolitik der Bank beobachten und sehen, welche Rückmeldung wir etwa zu ihrem Service erhalten.

Nicht mehr notwendig ist unter den neuen Bedingungen, dass ein Rating für diese Banken vorliegt, wie wir es bisher verlangt haben. Deshalb können wir auch kleinere und mittlere Banken etwa aus Deutschland oder Schweden empfehlen, wenn sie für Kunden funktionieren und gute Zinsen bieten.

Für Sie als Leser heißt das: Eine größere Auswahl und manchmal auch höhere Zinsen. Die Details zu unseren Kriterien können Sie hier nachlesen.

Richtig Spaß machen die Zinsen allerdings derzeit nicht. Die Teuerungsrate liegt bei 1,5 Prozent, die Zinsen führen dagegen meist nicht mal eine „1“ vor dem Komma. Aus unserer Sicht ist reich zu werden aber nicht der Zweck von Tagesgeld oder Festgeld. Diese Anlageformen sind risikoarme Wege, Geld zur Seite zu legen.

Zum Ratgeber

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT